30.04.08 14:23 Uhr
 104
 

BND-Präsident Uhrlau unter Druck

Nachdem der Chef des Bundesnachrichtendienstes, Ernst Uhrlau, dem Kanzleramt die E-Mail-Überwachung der "Spiegel"-Reporterin Susanne Koelbl wochenlang verschwiegen hatte, wurde Kanzleramtsminister Thomas de Maizière (CDU) deutlich: "So etwas darf sich nicht wiederholen".

Während de Maizière ungeachtet dessen an Uhrlau festhält, halten ihn BND-Kenner für untragbar. "Seine Autorität im Dienst hat erheblich gelitten", betont der Journalist Andreas Förster von der "Berliner Zeitung", und vermutet, dass Uhrlau nicht mehr lange im Amt bleiben wird.

Er war einer der Journalisten, die jahrelang vom BND bespitzelt wurden. Nachdem die Affäre Ende 2005 bekannt wurde, entschuldigte sich Uhrlau bei Förster. Als dieser sich Akteneinsicht erstritt, kam heraus, dass deutlich mehr Informationen über ihn vorlagen, als Uhrlau damals zugegeben hatte.


WebReporter: Portunus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Druck, BND
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2008 14:35 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht nur Stasi, sondern auch noch so blöd, sich erwischen zu lassen - absolut untragbar.

:-D
Kommentar ansehen
30.04.2008 14:37 Uhr von bounc3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn man auch nur in Erwägung ziehen würde, dass der Herr in seinem Amt bleibt, wäre das ne ziemliche Frechheit!

Umso schlimmer is dann, dass, zumindest für ihn, alles beim alten bleibt.
Kommentar ansehen
30.04.2008 16:55 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas darf sich nicht wiederholen: Diesen Spruch hört man nun schon seit Jahren immer wieder, aber was geschieht, im Grunde nichts. -- Man sieht ja wo der eigentliche und wirklich politisch verantwortliche sitzt, im Kanzleramt.

Meines wissens ist Uhrlau kein Parlamentarier und somit nur Weisungsempfänger.
http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?