30.04.08 11:52 Uhr
 2.349
 

USA: Bevölkerung soll Geldschecks zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise erhalten

Präsident Bush hat dem Kongress einen Gesetzentwurf vorgelegt, welcher ein Gesamtpaket an Maßnahmen zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise in Höhe von 168 Milliarden US-Dollar beinhaltet.

Demnach sollen alle Steuerpflichtigen Geldschecks im Wert von 600 US-Dollar (knapp 390 Euro) erhalten, je Kind werden weitere 300 US-Dollar (ca. 190 Euro) verteilt.

Bush erhofft sich durch diese Maßnahme eine Belebung der Konjunktur, welche unter den gestiegenen Lebenshaltungskosten leidet.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Wirtschaft, Wirtschaftskrise, Bevölkerung, Bekämpfung
Quelle: news.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2008 11:54 Uhr von pcsite
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
.. rofl: ich brech ab ey! :D

was sollen sich die Leute kaufen? . Waffen?


solch ein Schwachsinn hab ich ja noch nie gehört
Kommentar ansehen
30.04.2008 11:55 Uhr von Flyingarts
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Und das soll dem Land helfen? Wo sollen denn seiner Meinung nach die 168 MILLIARDEN herkommen? Vermutlich wieder aus neuen Krediten und das ganze Spiel geht dann wieder von vorne los...
Kommentar ansehen
30.04.2008 12:00 Uhr von noctua
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was bringt das? Der durchschnittliche Amibürger hat Kreditkartenschulden von über 9900 Dollar! Die sollen mal besser lernen dass man nur das ausgeben kann was man auch wirklich besitzt!!
Die Bürger UND der Staat...

http://www.stern.de/...

Das größte Problem für die Amis ist, dass nun die internationalen Banken die Schulden nicht mehr "aufkaufen", die haben ja nun gemerkt dass das nicht auf dauer funktioniert...
Kommentar ansehen
30.04.2008 12:09 Uhr von maki
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Warum nicht gleich wie früher: Schubkarren mit buntem Papier verteilen... :-DDDD
Kommentar ansehen
30.04.2008 12:15 Uhr von :raven:
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Maßnahme sollte: allen mindestens zu denken geben!!!!

Dass durch kleine Geldgeschenke keine langfristigen und nachhaltigen Lösungen ersetzt werden können, dürfte auch dem "Wahl-Texaner" Bush vollkommen klar sein.
Die Frage ist eher, warum versucht man mit solchen Gesten die Bevölkerung ruhig zu stimmen?
Wie lange hält dieser Placebo-Effekt an? 2-3 Wochen?
Und... was kommt danach?
Was veranlasst Bush so offensichtlich kurzfristige Massnahmen zu beschliessen? Wohin will er sich retten? Möchte er die Volksaufstände und Unruhen seinem Nachfolger hinterlassen? Oder braucht Bush noch etwas Zeit für den berüchtigten Dollar-Nachfolger Amero?

Ich mache jedenfalls 1000 Kreuze, wenn der Typ in seiner Pension Rinder zählen geht!
Kommentar ansehen
30.04.2008 12:27 Uhr von noctua
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
George Busch braucht ja nun eh nicht mehr zu sparen, wenn er doch eh bald abdanken muss.
Also nun noch eben ein paar Milliarden verpulvern um sein Ansehen ein bisschen aufzupolieren...
Kommentar ansehen
30.04.2008 13:05 Uhr von Praggy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
vorbei sind die zeiten, wo sich die amis noch geld drucken konnten soviel sie wollten. langsam fällt es dem rest der welt auf, deswegen ist der dollar immer weniger wert. :-)
Kommentar ansehen
30.04.2008 13:28 Uhr von artefaktum
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz so dumm ist die Idee gar nicht auf unserem Binnenmarkt fehlen aufgrund der ja sogar sinkenden Reallöhne seit 15 Jahren ca. 300 Milliarden Euro(!) Kaufkraft pro Jahr. Hätte dieses Geld die deutschen Arbeitnehmer wieder in der Tasche gäbe das einen gigantischen Anschub für unseren brachliegenden Binnenmarkt. Unser Export ist zwar top, doch macht er leider nur ein Drittel des Absatzmarktes unserer Wirtschaft aus.

Was Bush da vorhat, muss natürlich gut justiert werden und das ist schwierig. Grundsätzlich scheinen die Amis aber besser makroökonomisch denken zu können als unsere Wald- und Wiesenökonomen die immer noch aller Welt erzählen "Autos kaufen keine Autos" würde nicht mehr gelten. Wirtschaft ist halt ein Kreislauf, und was der Staat ausgibt kommt auch wieder auf anderen Wegen zurück.
Kommentar ansehen
30.04.2008 13:43 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das riecht nach Inflationsgeld: Da man den Dollar selber nicht antasten kann, schafft man eine Art Parallelwährung, ..... eben solche Schecks.

Von denen kann er noch viele ausstellen.
Kommentar ansehen
30.04.2008 15:44 Uhr von minelli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na wenn ihr alle soo dagegen seid: nehm ich eure schecks wenn die das auch bei uns machen ;-))
Kommentar ansehen
30.04.2008 15:57 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@minelli: Ich hoffe ja, dass es hier nie so weit kommt!
Kommentar ansehen
30.04.2008 16:23 Uhr von gl4di4t0r
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ach: druckt die USA mal wieder einfach mehr geld um die konjunktur anzukurbeln...das hat doch schon vorher nie geklappt...
Kommentar ansehen
30.04.2008 16:28 Uhr von skunkyinthebackyard
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schon wieder begrüssungsgeld ???? MEIN GOTT; NUN WERD ICH AMI
Kommentar ansehen
30.04.2008 16:54 Uhr von Der_Sven
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@noctua: Richtig! Er muss ja die Sachen, die er verzapft, nicht mehr ausbügeln. Vielleicht will er auch sein Ansehen bei den Bürgern einfach nochmal aufbessern. Das hat ja ziemlich gelitten...
Kommentar ansehen
30.04.2008 19:22 Uhr von fir3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beliebt sein: um jeden Preis. Purer Populismus.

Aber wenn mir der Staat Geld schenken wöllte, würd´ ich nicht natürlich nicht nein sagen.
Kommentar ansehen
30.04.2008 19:41 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Schuldenimperium: http://www.randomhouse.de/...
Kommentar ansehen
01.05.2008 02:30 Uhr von der_andere
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch mal ne logik "hmmmmm.... unserem volk geht es nicht mehr so gut wie auch schon, was kann man da bloss tun?"
"ich habs: wir geben ihnen das geld, das sie eigentlich zu wenig haben, indem wir einfach geld neu drucken und verteilen, das drucken hat in deutschland um die 1930 ja auch bestens funktioniert!"
"...und wenn darum dann die inflation verstärkt wird und die leute noch wieder weniger haben, drucken wir einfach noch mal ein wenig nach, bis auch alle genug haben. ausserdem bin ich zu dem zeitpunkt eh nicht mehr da, sollen doch die demokraten sich mit den problemen herumschlagen, die verdienens auch nicht besser."
Kommentar ansehen
01.05.2008 02:44 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
artefaktum hat eine andere Sichtweise eigentlich ganz gut getroffen. Verschenken heißt ja nicht wirklich "schenken", wenn es so läuft. Ob es allerdings wirklich mit Schecks sein muss und man nicht lieber an Steuern dreht...das würde aber vielleicht erst längerfristig wirken, was nie im Inetresse von Politikern ist (die nicht auch die nächsten Jahre sicher das Amt haben).
Riskant ist es natürlich. Aber das sind die meisten Dinge, die wirklich etwas bringen sollen.
Naja, mal sehen, was hinter dem Blabla steckt. Ein schwacher Dollar hat für die USA zudem nicht nur Nachteile.
Kommentar ansehen
01.05.2008 09:34 Uhr von :raven:
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Eigentlich würde ich dir bezüglich der eventuellen Aufstände recht geben...

Allerdings machen mich folgende Dinge stutzig:
Warum haben die Amis riesige Gefängnislager für 6 Millionen Insassen gebaut? Inkl.400 Gefängniswaggons?
Warum haben die Amis Abkommen mit Kanada und Mexiko, die beide Länder berechtigen bei Unruhen und Auständen in Amiland einzumarschieren und beim "Aufräumen" zu helfen?
Dient die ganze biometrische Vermessung der gesamten Bevölkerung wirklich nur der Terrorbekämpfung, oder macht da jemand schon mal "Inventur"?
Warum flüchten Tausende Richtung Kanada als Wirtschaftsflüchtlinge?
Ganze Stadtteile sind aufgrund der Immobilienkrise inzwischen zu Geisterstädten verkommen, weil die Leute ihre Hypotheken nicht begleichen können.
Zeltstädte in/an vielen Großstädten da zuviele Obdachlose.
Mindestens 10% der Bevölkerung bekommt Essensmarken, die Dunkelziffer ist wahrscheinlich höher.
Gestiegene Lebenshaltungskosten, hohe Verschuldungsquoten... bla, bla, bla.

Ein paar Gründe gibt es vielleicht doch...
Kommentar ansehen
01.05.2008 12:47 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee: ist recht unausgegoren. Hjalmar Schacht hatte wenigstens studiert als er die Währung von dem Goldpreis unabhängig machte. Das ist allenfalls Bröcklewerk. Ein Bröckle ist ein kleiner Teil eines Stücks.
Aber George befindet sich in der wunderbaren Lage, und muss nicht mehr die Konsequenzen seines Tun und Lassens tragen.
Kommentar ansehen
01.05.2008 15:05 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahlunterstützung für McCain: Als wenn es den Leuten erst seit gestern schlecht gehen würde...
Sie hätten sich aber diesen Bullshit sparen können, wenn sie endlich den Krieg beenden würden der sie bei weitem mehr kostet, als diese offensichtliche Wählermanipulation.
Kommentar ansehen
01.05.2008 17:43 Uhr von maflodder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.05.2008 17:56 Uhr von chaoslogic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirtschaftsschulen-Abbrecher-Testgebiet USA: Je weniger das Geld wert ist, je eher kommt man auf die Idee es zu versche(n|c)ken.
Mehr als eine Anstieg der Inflation ist damit nicht erreichbar.
Ein Ansteigen des Ölpreises ist damit auch gesichert.
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:05 Uhr von Blutigespinne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*hust hust*: "Demnach sollen alle Steuerpflichtigen Geldschecks im Wert von 600 US-Dollar (knapp 390 Euro) erhalten, je Kind werden weitere 300 US-Dollar (ca. 190 Euro) verteilt."


o.O ich komm da aber nicht auf die zahlen 390 und 190€
da komm ich auf 380!!!(lol) € und 190^^

böser bush gibt den amis 10€ weniger als die news sagt...


zum thema: jaja sollten wohl eher 10k $ statt 600$
Kommentar ansehen
02.05.2008 19:28 Uhr von Ostomius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autobahnen: Autobahnen sind die Lösung sag ich. Baut Autobahnen!!!

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?