29.04.08 20:35 Uhr
 237
 

F1: Steigt Automobilzulieferer Weigl bei Super Aguri ein?

Da der F1-Rennstall Super Aguri vor erheblichen finanziellen Problemen stand und die Teilnahme am Großen Preis von Spanien gefährdet war, könnte die Rettung durch ein deutsches Unternehmen greifbar sein.

Laut einem Bericht von "autosport.com" soll am Rande des Spanien-GP Franz Josef Weigl, Chef des Automobilzulieferers Weigl, bereits Gespräche mit dem Rennstall geführt haben, wobei es um eine finanzielle Unterstützung von 8,2 Millionen Euro für Super Aguri ging.

Mit den 8,2 Millionen Euro könnte der Rennstall Super Aguri für die nächste Zeit an den F1-Rennen teilnehmen.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Auto, Formel 1
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2008 20:27 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lange die 8,2 Mios wohl reichen werden ? Hört sich zwar viel an, ist aber für einen F1-Rennstall nicht all zu viel wenn man die Gehälter, Transportkosten, Ersatzteile, Pneus und und und rechnet. Wäre aber schön, wenn Super Aguri weiterhin in der Formel 1 bleiben würde. Haben zwar kein Sieger-Auto, aber viel Enthusiasmus.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?