29.04.08 17:25 Uhr
 314
 

Berlin: Gräber auf jüdischem Friedhof geschändet

Europas größter jüdischer Friedhof in Berlin-Weißensee wurde von Unbekannten geschändet: Zehn Stelen sowie 23 Grabsteine wurden umgestoßen, wie die Polizei am heutigen Dienstag mitteilte.

Ein Mitarbeiter des Friedhofs hatte dem Bericht von "berlinonline" zufolge am heutigen Dienstagmorgen die Schändung entdeckt.

Die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Berlin, Lala Süsskind, und Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) haben sich die Verwüstungen bereits angesehen. Der Staatsschutz ermittelt. Den Ermittlungen liegen Sachbeschädigung und die Störung der Totenruhe zugrunde.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Jude, Friedhof, Gräber
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2008 17:35 Uhr von SiggiSorglos
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
man man immer diese Satanisten.. nicht mal vor den armen jüdischen Mitbürgern machen se halt... tztztz
Kommentar ansehen
29.04.2008 17:40 Uhr von Mordo
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Auch, wenn ich jetzt Minusbewertungen abräume, aber würde der Staatsschutz auch dann gleich ermitteln, wenn das auf einem "gewöhnlichen" Friedhof passiert wäre?
Kommentar ansehen
29.04.2008 17:44 Uhr von Jimyp
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Mordo: Auf einem normalen Friedhof wäre vermutlich das Motiv ein anderes!
Kommentar ansehen
29.04.2008 17:45 Uhr von naturpur
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
denn auf einem "gewöhnlichen" Friedhof hätte es für die wahrscheinlich rassistischen Randalierer keinen Grund gegeben Gräber zu schänden.
Wenn zwei Betrunkene einen Grabstein umwerfen wird er wieder aufgestellt - aber wenn geziehlt (hier:jüdische) Grabsteine umgeworfen werden, dann sollte man meiner Meinung nach, nach den Tätern suchen ... egal, ob diese nun Nazis sind, oder betrunkene Saufbolde!
Kommentar ansehen
29.04.2008 17:57 Uhr von Mordo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ alle: Ich hoffe auch, dass die bald gefunden werden.

Mehrwertsteuer & SiggiSorglos: Es könnte auch "nur" eine saudumme Mutprobe gewesen sein.
Kommentar ansehen
29.04.2008 18:08 Uhr von SiggiSorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mordo: das ist mir klar... ich wollte nur nich gleich die Nazi-Schiene als erste Verdachtsvermutung hier sehen. Denn einfach nur Steine umschmeißen sieht man immer wieder, egal welcher Religion der jeweilige Friedhof zugehörig ist.
Kommentar ansehen
29.04.2008 18:52 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ naturpur: "Wenn zwei Betrunkene einen Grabstein umwerfen wird er wieder aufgestellt - aber wenn geziehlt (hier:jüdische) Grabsteine umgeworfen werden, dann sollte man meiner Meinung nach, nach den Tätern suchen ... egal, ob diese nun Nazis sind, oder betrunkene Saufbolde!"

Die sind nie so betrunken um einen jüdischen Friedhof zu finden, auch wenn der christliche Friedhof nur drei Strassen weiter ist.

War ja auch wieder lange Zeit ruhig was Friedhofschändungen in Deutschland angeht.
Kommentar ansehen
29.04.2008 20:03 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ topnewsman: "ohhh du wieder mit deinen alles sind nazis gerede.
natürlich sind da auch betrunkene dabei, die das unter anderem als mutprobe machen."

Nazigerede?? Da ist bei Dir wohl eher Wunsch der Vater des Gedanken.

"es gibt viele idioten auf der welt, und nicht alles sind NAZIS, nur weil sie vll deutsche sind"

Wo habe ich Deutsche als Nazis bezeichnet??
Kommentar ansehen
01.05.2008 15:18 Uhr von Unrealmirakulix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und waren 100%ig Nazis? Wenn ein paar Idioten auf die "tolle" Idee kommen auf dem Friedhof zu "spielen" und dieser zufällig ein jüdischer ist, müssen es ja wohl nicht zwangsläufig Nazis sein.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?