29.04.08 17:07 Uhr
 1.854
 

Israelisches Kampfgeschwader dringt in libanesischen Luftraum ein

Die libanesische Armee gab kürzlich bekannt, dass zwölf israelische Kampfflugzeuge in den Luftraum des Libanons eingedrungen seien. Sie sollen dabei weiträumig libanesisches Hoheitsgebiet überflogen haben.

Die israelische Armee bestätigte die Aktion, ohne diese weiter zu kommentieren. Es handle sich lediglich um ganz normale Aufklärungsflüge seitens der israelischen Luftwaffe.

Überflüge dieser Art führen bereits seit längerer Zeit zu Konflikten zwischen Israel und Libanon.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Kampf, Luftraum
Quelle: www.israelnetz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2008 15:56 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, ich war zwar nie bei der Luftwaffe, dass man aber für Aufklärungsflüge gleich zwölf Kampfflugzeuge benötigt ist mir neu. Die Israelis waren doch wohl nicht mit Doppeldeckern unterwegs, oder?
Kommentar ansehen
29.04.2008 17:17 Uhr von macmillan
 
+46 | -11
 
ANZEIGEN
Sofort abschießen, diese Spionageflugzeuge, mal ein Zeichen setzen...
Kommentar ansehen
29.04.2008 17:44 Uhr von trinito
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich hätte wirklich: ein Flugzeug zur Aufklärung gereicht, aber so hätte man gleich flächendeckend bomardieren können...ist doch klar.
Wo bleibt die Staatensouveranität, wenn die Israelis nach Lust und Laune die Rechte anderer missachten können?
Mich würden ja mal die Aufschreie in Israel interessieren, wenn dort Kampfflieger zum Fototermin über das Land donnern.

Aber wie war das? Hochmut kommt vor dem Fall!
Kommentar ansehen
29.04.2008 17:49 Uhr von NoneBrain
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
alle Menschen sind gleich, einige sind aufgrund eines "gottgegebenen" Rechts, gleicher.
...und der "REST" der Welt schaut zu lool
Ein Recht zu bekommen, oder sich dieses zu nehmen ( sei es mit Gewalt ) ist nach meinem Verständnis nach nicht miteinander vereinbar....
Kommentar ansehen
29.04.2008 20:05 Uhr von fm71
 
+6 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.04.2008 20:17 Uhr von Beergelu
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
@fm71: Ich muss dir da völlig recht geben.
Wenn man Land Völkerrechtswidrig besetzt, muss man immer seine Gewalt und Übermacht gegenüber den Unterdrückten, Beraubten und deren Sympathisanten und Unterstützern zeigen.

Das lehrt uns einfach die Geschichte vom Römischen Reich bis Franco und Hitler.
Kommentar ansehen
29.04.2008 20:32 Uhr von uhrknall
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@fm71: Es scheint, als ob die libanesische Zivilbevölkerung keine Feinde der Forenmitglieder hier sind. Vermutlich mangelt es an radikalen Christen.
Ich bin Atheist und stehe den Juden genauso nahe oder fern wie den Moslems. Das hilft bei der objektiven Unterscheidung von Richtig und Falsch. Die (Un-)Beliebtheit richtet sich wohl nach ihren Taten.
Kommentar ansehen
29.04.2008 20:34 Uhr von Borgir
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
abschießen: und fertig. was israel sich erlaubt ist eine absolute frechheit und das kann so einfach nicht weitergehen. der freifahrtschein für dsa land sollte endlcih mal abgelaufen sein.
Kommentar ansehen
29.04.2008 21:40 Uhr von macmillan
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Demnächst stecken sie Nahost in Brand: und sagen, so stünde so in den Protokollen der Weisen von Zion
Kommentar ansehen
29.04.2008 22:28 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@ macmillan: Ja, darauf haben sich schon die Nazis berufen.

Darin fordert Luther Juden auszuweisen und die Syanogen zu verbrennen. Hitler hat es dann in die Tat umgesetzt.
Kommentar ansehen
29.04.2008 22:54 Uhr von macmillan
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@ Lone : Martin Luthers Ansichten: beendeten den Gegensatz von Staat und Kirche, der das Mittelalter geprägt hatte. Die Fürsten wurden zu uneingeschränkten Beherrschern der neuen Staatskirchen.

Erst 1918 endete dieser Zustand in Deutschland. Martin Luther als Begründer der evangelischen Kirche hat mit allen seinen Thesen recht. Auch wenn viele Juden es gerne anders hätten.

Und Israel soll sich heute bitte zurückhalten, andere Länder zu attakieren oder zu überfallen.
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:01 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:05 Uhr von macmillan
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@Lone: Nachschlag: Und nun zu behaupten, Reichsführer Adolf Hitler sei ein kirchlicher Reformator, oder er habe seine Ideen von einem Kirchenreformator übernommen, ist eine plumpe Vereinfachung und eine vorwiegend jüdische Lüge.
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:13 Uhr von Afkpu
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@macmillan: ehm das ist ja wohl die höhe der dummheit was du hier anführst

alle juden über einen kamm scheren , was hat israels politik genau damit zu tun das sie juden sind?

ich bin übrigens auch skeptisch was die etablierung des israleischen staates anbelange, man hätte andere wege finden können , zb den leuten ihr land zurückgeben oder das was ihnen im laufe der geschichte gestohlen worden war ersetzen aber nein, das würdet ihr auch nicht wollen oder??

zum letzten mal JUDE <> ISRAELI

ich könnte auch sagen DEUTSCHER<>NAZI
DEUTSCHER<>BAYER
POLE<>AUTODIEB

aber wir lieben es in der heutigen welt ja leidergottes einfach...

heißt das sie sind religiöse juden?

angela merkel ist auch christin fließt das irgendwie in ihre regierung ein? zum glück nicht


ich hatte jüdische vorfahren von denen 3 auf erbärmlichste weise umd ie ecke gebracht wurden und nein ich billige israels politik nicht aber sag mir bitte mal wo der tod von 6 millionen menschen durch "lügen" gerechtfertigt war?

die judenverfolgung im mittelalter war ein resultat aus neid gegenüber von geschäftserfolgen, man hatte sie so weit diskriminiert das sie kein erhbares handwerk mehr ausüben durften , in den unehrenhaften berufen (geldwechsler zb) warens ie sehr erfolgreich und machten daher sehr viel geld.. das passte wiederum auch keinem. daher entledigte man sich der "mörder christi" einfach.

es gibt natürlich auch theorien namhafter wissenschafter das der judenhass im frühen mittelalter auf einen hass auf die erzwungene christiansisierung wenige generationen vorher zurückzuführen war und man im judentum die wurzel des christentums sah.


naja wie gesagt engstirnige menschen wie dich die nicht einsehen das juden durch diskriminierung in der geschichte immer wieter ind ie ecke gedrängt wurden und die jetzt noch judentum mit israel gleichsetzenw ollen, denen kann und will ich eigentlich nicht helfen..
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:14 Uhr von macmillan
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ Lone: Höchstens war Luther enttäuscht, über die jüdischen Lästermäuler, zum Beispiel die Jungfrau Maria als "Hure" zu verunglimpften und...

Man lästert nicht gegen den Glauben oder die religiösen Gefühle anderer, das gilt auch noch heute !!!
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:19 Uhr von Afkpu
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
nachtrag zu macmillan: nein hitler wäre dazu nichtmal ind er lage gewesen

hitler war erwiesenermaßen ein vielfach ünberschätzter mann

arbeitsplätze schuf er im "wissen" das man nach dem endsieg das geld was man dafür ausgeben musste durhc plünderungw iedererlangt hätte

er wär höchst paranoid, unter umständen pervers und in seinemkopf wuselten diffuse vorstellungen der mystik und warsagerei

immer wieder erzählte er von seinen kriegserlebnissen und überhöhte sich auf kosten der armen soldaten die in dne kampf geschikt wurden in einem sinnlosen krieg und stürzte in einem noch sinnloseren ungerechtfertigten krieg viele weitere menschen in den tod


wer mein kampf aufmerksam gelöesen hat (ich empfehle zudem die kommentierte ausgabe von christian zenter, sie ist gekürzt und im freien handel problemlos erhältlich) weiß da shitler dort bewusst positionen falsch dargestellt ghat, unter umständen auch garnicht verstand welche beispiele er aus der wissenschaft anfürhte , die berühmteste ist wohl seine komplett falsche auffassungd es darwinismus (sozialdarwinismus)

außerdem hielt er es auch nie für nötig zu äußern das 90 % seiner erkenntnisse zu staat und geschichte schlichweg gestohlen waren , quellenangaben fehlen komplett (auch hier empfehle ich die kommentierte ausgabe von christian zentner) aber naja... ein gescheiterter kunstmaler ohne ausschlaggebende bildung hatte wohl nicht so viel ahnung von quellenarbeit...
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:22 Uhr von Afkpu
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@macmillan: genau so wenig pauschalisiert man ganze volksgruppen und verbreitet plumbes halbwissen das auf den büchern von halbseriösen menschen aufbaut, außer wenn mankeine wichtigeren aufgaben für sich selbst findet...
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:35 Uhr von macmillan
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Afkpu: Der deutsche Reichsführer Adolf Hitler: und seine Hintermänner werden von vielen im heutigen öffentlichen Mainstream total unterschätzt. Hitler hatte eine demokratische Mehrheit von ca. 80 % in der Bevölkerung, das sollte man immer bedenken. Und dafür gab es genügend gute Gründe.

Und diese Mehrheit haben heute SPD, CDU nichtmal zusammen !!!
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:37 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@macmillan: Mal ein paar Zitate zu Luther: "Seine sozialrassistischen Ansichten über Frauen, Atheisten, Bauern und Behinderte, sein eliminatorischer Antisemitismus, nicht zuletzt seine totalitären Ansichten über weltliche Herrschaft rückt der Film in mildes Licht oder verdreht sie gar ins Gegenteil."

"So meinte der Reformator, es sei ein "gerechtes Gesetz", "Zauberinnen" (d.h. "Hexen") zu töten, denn "sie richten viel Schaden an". Behinderte bezeichnete Luther als "wahre Teufel" und wollte sie in der Gosse ersäufen."

"Über Frauen äußerte sich der Reformator - im Gegensatz zur freundlichen Darstellung im Film - sehr abwertend: "Der Tod im Kindbett ist nichts weiter als ein Sterben im edlen Werk und Gehorsam Gottes. Ob die Frauen sich aber auch müde und zuletzt tot tragen, das schadet nichts. Lass sie nur [...], sie sind darum da."

"Am übelsten wütete Luther gegen Juden. Zu Beginn seiner dubiosen Karriere bekämpfte er noch den Antijudaismus. Als jedoch seine Judenbekehrungs-Versuche scheiterten, entwickelte er sich zum glühenden Judenhasser. Auf Luthers rassistischen, eliminatorischen Antisemitismus berief sich 1923 sogar Adolf Hitler ("Luther war ein großer Mann, ein Riese. Mit einem Ruck [...] sah er den Juden, wie wir ihn erst heute zu sehen beginnen") und noch am 29. April 1946 verteidigte sich der Herausgeber des antisemitischen Hetzblatts "STÜRMER", Julius Streicher, bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen mit Luther. "Die Juden sind ein solch verzweifeltes, durchböstes, durchgiftetes Ding, dass sie 1400 Jahre unsere Plage, Pestilenz und alles Unglück gewesen sind": Diese Luther-Worte kommen der STÜRMER-Parole "Die Juden sind unser Unglück" tatsächlich verblüffend nahe."

http://www.projektwerkstatt.de/...

Wenn ich dann deine Ausführungen dazu lese, wie DU Luther und Hitler (du nennst ihn Reichführer) hochhältst, was würdest du sagen wenn dich jemand als Judenhasser bezeichnen würde?
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:40 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@ macmillan: Beweisst sowas nicht eher die vollkommene Verblendung der Wähler angesichts dessen für was Hitler stand?

Warum nennst Du ihn Reichsführer?? HAst Du bestimmte empfindungen wenn du an Hitler denkst? Wenn ja, welche?
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:40 Uhr von Afkpu
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
deine meinung in ehren die wahlen waren zum teil manipuliert

außerdme ist zu bedenken das es gegen ende nur noch eine partei gab... hätten die anderne parteien nicht hinter die nsdap gestellt und sich mit dieser vereint wären sie.. ohh wunder

ermordet worden....

die "guten gründe"

waren lug und betrug und arbeitsplätze

die nur geschaffen werdne konnte wiel sich alles auf einen krieg einstellte

wohlgemerkt einen unprovozierten angriffskrieg der zum glück für die menschheit nicht gewonnen wurde weil hitler in vielen fällen engstirnigkeit und dummheit bewies....


ich meine schön und gut einen 4 stufen plan zu haben wnen man mitten in der ersten stufe alle süber den haufen wirft.. ohne erkennbaren grund.. aber lassen wir das du hast mein kampf sicherlich gelesen, nur ob du die quellen vorliegen hast und verstehst worauf angespielt wird kann ich ja leider nicht beurteilen
außerdem wäre "reichsführer" heute nicht mehr angebracht

despot oder dikator bzw "arme wurst die früher hätte verrecken sollen" wäre angebrachter denke ich
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:48 Uhr von macmillan
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ Lone: Entschuldigung, jetzt bist du aber: beleidigend und unsachlich geworden, schade für den weiteren Dialog und dich !!!
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:53 Uhr von Afkpu
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@macmillan: deine formulierungen und deine betitelung hitlers die insofern falsch ist , da er die macht vllt zunächst demokratisch bekam , dies aber nur mit illegalen mitteln erreichte und sie auch nur so behlielt , führt aber für den unbedarften leser , der nicht weiß das du glühender antifaschist bist, wir wollen hier ja schließlich nichts unterstellen.... leicht zu der annahme du würdest mit diesem kleinem rundlichen dunkelhaarigen stück dreck (man verzeihe mir bei dem größten verbrecher dieses jahrhunderts ( ja ich weiß mao tse tung hat mehr getötet er ist aber schlichtweg nicht so bekannt bzw nicht so dumm gewesen dann noch einen ungewinnbaren krieg anzuzetteln) diese wortwahl) leichte sympathien hegen
Kommentar ansehen
30.04.2008 00:01 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ macmillan: "beleidigend und unsachlich geworden, schade für den weiteren Dialog und dich !!!"

Wo denn beleidigend und unsachlich?
Kommentar ansehen
30.04.2008 00:02 Uhr von Afkpu
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@kind des zorns: stimme dir zud ie aktion war vollkommen ungerechtfertigt nichtd as hier einer denkt das ich israels politik gutheißen will.. hab nur etwas gegen antisemitismus und rassismus jeglicher art..

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?