29.04.08 17:01 Uhr
 266
 

Eva Hermann mit Klage gegen NDR gescheitert

Eva Hermann, die wegen fragwürdiger Äußerungen bezüglich der Familienpolitik in Nazi-Deutschland in die Kritik geraten war, war mit ihrer Klage gegen die Kündigung durch den NDR nicht erfolgreich, da nach Meinung des Gerichts kein Arbeitsverhältnis bestanden habe.

Hermann sei lediglich freie Mitarbeiterin gewesen, argumentierte das Gericht in einem Teilurteil. Die Entscheidung nach Schadensersatz steht noch aus, zudem stehen der TV-Moderatorin auch noch Rechtsmittel gegen den Beschluss des Gerichts zur Verfügung.

Vor der Kündigung war Eva Hermann 20 Jahre lang bei dem öffentlich-rechtlichen Sender tätig gewesen, sowohl als Nachrichtensprecherin in der Tagesschau, als auch in einer Talksendung. Gekündigt wurde ihr vor circa acht Monaten.


WebReporter: EmperorsArm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, NDR
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2008 15:34 Uhr von EmperorsArm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Dame muss doch aber wissen, was in ihrem Arbeitsvertrag steht. Da müsste doch zu finden sein, ob sie eine freie Mitarbeiterin oder Angestellte war. Na, ja ich finde es jedenfalls richtig, wenn so jemand nicht mehr im öffentlichen Fernsehen einen Sender vertreten darf.
Kommentar ansehen
29.04.2008 17:11 Uhr von coolio11
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
mein Mitleid hält sich in Grenzen: Frau Herrmann hat sich selbst ins Abseits geschrieben und geredet. Der NDR hat m. E. richtig gehandelt.
Kommentar ansehen
29.04.2008 17:30 Uhr von macmillan
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Herman heißt: die Dame, auch nicht herrmann...

Leider zu viele Schreibfehler in der News...

Auch wenn man nicht alles von ihr akzeptieren muss, in der Orthografie ist sie besser als unser Autor hier...
Kommentar ansehen
29.04.2008 17:35 Uhr von Mordo
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Soweit ich mich an das Video der Sendung erinnere, war die Diskussionsrunde doch ein abgekartetes Spiel. Wie man insbesondere an der Schreinemakers merkte.
Kommentar ansehen
29.04.2008 18:07 Uhr von macmillan
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hilfe, Hilfe,...liebes SN-Team, lieber Autor, bitte schreibt die Namen Herrmann /Herman wenigstens richtig, auch die Tagesschau ist die "Tagesschau" usw.+....+...

Ich kann diese Falschschreibung sonst nicht mehr lange ertragen...

Bitte, bitte...
Kommentar ansehen
29.04.2008 18:34 Uhr von macmillan
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Richtige Orthografie : siehe Quelle:

<<Die wegen ihrer Äußerungen zur NS-Zeit in die Kritik geratene frühere "Tagesschau"-Sprecherin Eva Herman ist mit einer Klage gegen ihre Kündigung beim NDR gescheitert. Das Hamburger Arbeitsgericht entschied am Dienstag in einem Teilurteil, dass es kein Arbeitsverhältnis zwischen dem Norddeutschen Rundfunk und Eva Herman gegeben hat.<<

Danke für ...vielleicht dann später...
Kommentar ansehen
29.04.2008 20:37 Uhr von Borgir
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
schade: die frau hat schlicht und ergreifend recht gehabt.
Kommentar ansehen
29.04.2008 22:39 Uhr von jsbach
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Sicher hat sie in Teilen: ihrer Aussagen auch Recht gehabt, aber der Weg in die Öffentlichkeit wird wohl nur noch über die Privaten Sender gehen...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?