29.04.08 12:01 Uhr
 1.664
 

Fußball: Weltmeister Eckel aufgebracht über Osnabrücks Trainer Wollitz

Nach der Niederlage gegen Mainz 05 am vergangenem Sonntag sprach Osnabrücks Trainer Claus-Dieter Wollitz klare Worte in Richtung FC Kaiserslautern und insbesondere Horst Eckel. Dieser hatte sich in einem Interview für den Klassenerhalt Kaiserslauterns ausgesprochen.

Wollitz' Aussage stoßen ihm nun sauer auf: Er habe sich nie negativ über andere Clubs geäußert. Eckel ist ebenfalls nicht einverstanden damit, die halbierte Stadionmiete sei Wettbewerbsverzerrung. Wollitz solle mit dem VfL eben genug Punkte für den Klassenerhalt holen.

Stefan Kuntz stimmt Eckel zu und hofft auf Einsicht von Wollitz, wenn er "zu seiner guten Kinderstube zurückfindet".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sluebbers
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Trainer, Weltmeister, Osnabrück
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pokal-Kracher in zweiter Runde - Bayern trifft auf Leipzig
Gewichtheber Welitschko Tscholakow im Alter von nur 35 Jahren verstorben
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2008 10:38 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Wollitz gehen gern mal die Emotionen durch, in der Sache hat er aber nicht unrecht: Eckel nannte in einem Interview mit der "Welt" den VfL Osnabrück in einem Atemzug mit Wehen und Hoffenheim und meinte dort gebe es "keine Tradition nur keinen Namen". Der VfL ist allerdings in seinem 22. Jahr in der Zweiten Bundesliga und hat an die 800 Spiele dort absolviert.
Kommentar ansehen
29.04.2008 12:06 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2. kommentar: das eckel-interview zum nachlesen: http://www.welt.de/...

sein gedächtnis scheint nicht mehr das beste zu sein, hat sein freund fritz walter doch schon mit dem osnabrücker hannes haferkamp zusammen gespielt.
Kommentar ansehen
02.05.2008 17:33 Uhr von joanna66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den VFL Osnabrück: mit diesen beiden Retortenvereinen auf eine Stufe zu stellen,
ist ja schon eine ungeheuerliche Frechheit!!
Osnabrück ist ein Verein mit langer Tradition und tollen Fans, die zu ihren Jungs stehen !!!
In den 50er Jahren nahm der VfL zweimal an der Endrunde der deutschen Meisterschaft teil;
stand in den 60er und 70er Jahren kurz vor dem Aufstieg in die 1. Liga!
Mehrere Nationalspieler spielten in den Reihen des VfL, z.B. Hans Haferkamp,
der Anfang der 50er Jahre mit Fritz Walter spielte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann möchte wie ein geschlechtsloses Alien aussehen
Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?