29.04.08 11:35 Uhr
 729
 

Bei Auktion wurden 695.000 Euro für einen Königskopf aus Bronze erzielt

In Brüssel wurde auf einer Auktion vom Auktionshaus Lempertz in Köln ein Königskopf aus Bronze angeboten. Das Kunstwerk, auf rund 60.000 Euro geschätzt, wurde im Andenken an Oba Osemwenede gegossen. Dieser war im ehemaligen afrikanischen Reich Benin König und starb 1848.

Der Königskopf zeigt König Osemwenede mit reichhaltigem Schmuck, bestehend aus Korallenperlen. Das Bronzekunstwerk wird nun einer europäischen Privatsammlung zugeführt. Mit 695.000 Euro sei das der Rekord für Stammeskunst aus Afrika in deutschsprachigen Ländern.

Die Benin-Bronzen wurden in Europa publik, nachdem eine "Strafexpedition" der Briten das Königreich Benin im Jahr 1897 zerstörte. Mehr als 240 Objekte aus der traditionellen "Primitiven Kunst" konnten in Brüssel erworben werden.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, König, Auktion, Bronze
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot
Forscher: Hunde sind intelligenter als Katzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2008 13:49 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für so eine: schöne Skulptur mit 160 Jahren ein guter Preis.
Aber mehr als der 10-fache Preis wie die Schätzung ist schon erstaunlich. Ein neuer Trend am Kunstmarkt?
Kommentar ansehen
01.05.2008 15:13 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei dem Preis, dachte ich erst an teilweise Gold oder so. Für einen Bronze-Kopf ist das schon ordentlich, auch enn man den historischen Wert miteinbezieht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?