29.04.08 10:33 Uhr
 992
 

Heilbronn: Randalierende Jugendliche stehen vor Gericht

Am 9. Januar 2008 randalierten drei Jugendliche (17, 20 und 23 Jahre alt) in der Innenstadt von Heilbronn. Bei ihrem Streifzug verletzten sie mehrere Personen zum Teil schwer und schändeten zudem noch die Gedenktafel der ermordeten Polizistin Kiesewetter. Nun stehen die Täter vor Gericht.

Die Arbeitslosen und der Polizei bereits bekannten Jugendlichen pöbelten unter anderem Passanten an und verletzen einige von ihnen. Vorbeigehende Zeugen, welche die Täter an weiteren Übergriffen hindern wollten, wurden für ihre Zivilcourage ebenfalls mit Schlägen "bestraft".

Das Opfer, das wohl den meisten Schaden erlitten hat, ist ein 73-jähriger Rentner. Er wurde bewusstlos geprügelt und erlitt lebensbedeohliche Hirnblutungen. Heute ist er linksseitig gelähmt. Zum Gerichtstermin sind 33 Zeugen sowie zwei Sachverständige geladen, um die genauen Umstände der Tat zu prüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PuerNoctis
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Jugend, Jugendliche, Heilbronn
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2008 08:30 Uhr von PuerNoctis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar was in den Köpfen mancher Jugendlichen heutzutage vorgeht. Dass so etwas schwerwiegende Folgen nach sich zieht muss doch wirklich jedem klar sein. Was ich noch schlimmer finde ist, dass diejenigen die zur Hilfe eilen meist ebenfalls eine Faust ins Gesicht bekommen und schwer verletzt werden. Zivilcourage sollte jeder Mensch besitzen, nur leider trauen sich meiner Ansicht nach viele nicht einzuschreiten aus Angst selbst Opfer zu werden. Ich hoffe die Täter bekommen eine gerechte Strafe.
Kommentar ansehen
29.04.2008 10:42 Uhr von Afkpu
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
hmmmm: manchmal fühl ich mich echt schlecht dafür das ich jung bin -.-


ich meine jeder jugendliche baut scheiße , betrinkt sich mal, probiert zigaretten aus weiß der geier was aber sowas? wie kommt man darauf?


und bevor hieri rgendein nationalitäten geflame losgeht... normalerweise ist das umfeld und die erziehung schuld nicht die hautfarbe oder sonstwas.. auch wenn die erziehung manchmal etwas mit dem kulturkreis zu tun hat aus dem die eltern stammen.. aber ich hasse die pauschalisierungen die oft bei solchen threads kommen...
Kommentar ansehen
29.04.2008 10:44 Uhr von sluebbers
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
schade: dass man die nicht ausweisen kann. mit notorischen wiederholungstätern sollte die deutsche justiz härter verfahren, und den maximalen strafrahmen des jeweiligen vergehens überschreiten können, um der vorgeschichte des täters rechnung zu tragen.
Kommentar ansehen
29.04.2008 10:44 Uhr von JustMe27
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Bin ja gespannt Sven wird bestimmt eine harte Haftstrafe bekommen, er ist ja auch 23 und erwachsen. Adis und Mehmet dagegen werden wegen ihrer Probleme mit der Umwelt, die sie nicht integrieren will, zu einem Anti-Aggressions-Streichelkurs verurteilt werden. Damit sie auch lernen, dass man die armen Deutschen nicht verprügelt, wird der Psychologe sicher nochmal dutzi-dutzi machen und ihnen übers Köpfchen streicheln, damit die armen Jungs, die ja so missverstanden sind, auch nie, nie wieder böse Dinge tun.
Kommentar ansehen
29.04.2008 10:52 Uhr von aedi
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
jugendliche? also bitte. mit 20 jahren, darf man einen doch nicht mehr als "jugendlich" beschimpfen. die sind erwachsen und gehören eingesperrt. naja, der minderjährige wird wieder gut davon kommen.
Kommentar ansehen
29.04.2008 10:52 Uhr von StevTheThief
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
echt peinlich für die meine generation "dumm" :-(
einen wehrlosen alten mann zu verprügeln - sowas gehört weggesperrt!
Kommentar ansehen
29.04.2008 11:42 Uhr von Hai123
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
lass mich raten, da ja zwei Migrationshintergrund besitzen und es hier ach so schwer habe und Erziehung vor Strafe gilt ==>
10 Monate auf Bewährung

Super Abschreckung die werden hier garantiert nicht mehr in irgendeiner Weise negativ auffallen ....
Kommentar ansehen
29.04.2008 12:00 Uhr von Freakster
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Arbeitslager einführen: warum kann die Regierung nicht einfach Arbeitslager einführen, keine doofen Bootcamps.

Einfach auch für kleine Vergehen einfachmal ein paar Tage bis ein paar Monate in so ein Arbeitslager stecken und dann mal sehen. Wer meint er könne sich krank melden hängt die Zeit einfach hintendran.

Das würde meiner Meinung nach Wirkung zeigen, jetzt nur vor Gericht stellen, und sagen böser Bube mach das nicht wieder, ist ein Witz !!
Kommentar ansehen
29.04.2008 12:09 Uhr von Falcon_A
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab mal eine Zeit da war die Hemmschwelle so hoch dass sich Jugendliche nicht mal das Wort gegen einen Alten Mann erheben trauten, aus Respekt!
Ehre, Anstand und all diese "guten" eigenschaften gibts nicht mehr...einfach nur mehr aus Maul! Deppen! Halbseitig gelähmt! Die sollten als weitere Strafe dazu gezwungen werden einen (nur einen) Tag lang versuchen so zu leben wie er jetzt den Rest seines Lebens verbringen muss!
Egal ob Ausländer oder nicht, die Jugend wird immer gestörter! Woher das genau herrührt weis ich nicht..schlechte Erziehung? völlig behämmertes Fersehprogramm/Medien? Wie kann man dermaßen am Ende sein, so zu handeln. Das würde mir im Traum nicht einfallen.
"Was du nicht willst was man dir tut, das füg auch keinem andrem zu" -würden alle so denken und handeln gäbs das nicht, doch die "Saat des Bösen" sitzt in der Gesellschaft schon so tief, dass eine derartige Denkweise so gut wie unmöglich ist!

Ich schließe mit den üblichen Worten:
Die Welt geht vor die Hunde, viele sehen zu und viele machen auch noch eifrig mit!
Kommentar ansehen
29.04.2008 12:25 Uhr von Hai123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Falcon_A: Traurig aber wahr ....
Kommentar ansehen
29.04.2008 12:25 Uhr von Mathimon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kuschel Kuschel Kuschel: Bin mal gespannt was so ein Richter "Kuschelweich" wieder für ein lockeres "DuDu - Urteil" im Namen des Volkes spricht.
Die Gesetze sind doch da um die Kerle hart zu bestrafen. Bleibt nur zu hoffen das es diesmal mehr als 6 Monate auf Bewährung oder Erziehungscamp auf Malle gibt.
Kommentar ansehen
29.04.2008 12:27 Uhr von PuerNoctis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Falcon_A: Der Respekt von damals, wie Du ihn hier nennst, schwindet meiner Ansicht nach leider auch immer mehr, und zwar stark. Der Grund dafür? Vermutlich kann da niemand eine eindeutige Antwort auf diese Frage geben, das sind zu viele Faktoren. Es ändert sich einfach zu viel.

Damals mussten sich die Kinder mit sich selbst und ihrem direkten sozialen Umfeld (was auch ihre Eltern oder andere Autoritätspersonen mit einbezieht) beschäftigen. Heutzutage sitzen sie aber leider lieber vor dem Fernseher als draußen durch die Natur zu tollen. Gerade wenn in der frühen Entwicklung eines Kindes kein richtiges Umgehen mit Kontakt zu anderen Menschen gelehrt wird, entstehen meiner Ansicht nach solche Probleme. Das mag aber auch an einer unzureichenden Erziehung liegen. Ebenso wird durch Internet und Fernsehen, wohl aber auch Musik, zum Teil falsche Wertvorstellung vermittelt, so sehe ich das zumindest. Ohne jetzt in große Stammtischparolen und klischeehafte Schuldzuweisungen abzudriften, aber ich denke unsere Medien sowie das immer größer werdende Interessengebiet "Vermarktung" spielen hierbei eine sehr starke Rolle.

Ach, über das Thema kann man sich wirklich Tagelang den Kopf zerbrechen...
Kommentar ansehen
29.04.2008 12:50 Uhr von teddy714
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
die Politiker hier in Deutschland: machen es der Jugend und der Bevölkerung doch vor. Unsere Politiker und viele Konzernchef´s begehen eine Straftat nach der andere und schützen sich noch gegenseitig und kommen dann Straffrei davon. Wie sollen den die Jugendlichen Respekt, Achtung und soziale Einsicht lernen, wenn insgesamt niemand mehr da ist der Ihnen das beibringt. Weder die meisten Eltern, die Politik, die Medien und ein großer Teil der Gesellschaft verfügen noch über solche Eigenschaften. Alles ist nur noch auf Ellenbogen gerichtet und ohne Rücksicht auf andere Menschen.

Zu den Tätern hoffe ich das diese mehr als nur eine kleine Strafe erhalten. Sie sollten auch die Wiedergutmachung an die Opfer beinhalten. Aber das wird es in Deutschland bei der jetzigen Art der Rechtssprechung nicht geben. Für alle Mehrfachtäter sollte auch das Prinzip gelten, wenn bei den ersten Verurteilungen schon keine Einsicht und Besserung gezeigt wurde, dann richtig harte Strafen.

Ich habe mir sagen lassen, das es z.B. in Russland, Türkei, Jugoslavien etc viel härter Strafen gibt für solche Vergehen, als in Deutschland. Warum hält man sich bei uns zurück?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?