28.04.08 19:54 Uhr
 456
 

Israel klagt UN-Truppen UNIFIL an

Die israelische Regierung hat sich offiziell darüber beschwert, dass die UNIFIL-Truppen sicherheitsrelevante Fakten über die radikal-islamische Hisbollah-Miliz nicht mit angemessener Sorgfalt weiterleiten.

Mehrmals sollen wichtige Informationen über Truppenbewegungen und Waffenlieferungen der Hisbollah von UNIFIL-Truppen verheimlicht worden sein.

Israelische Militärangehörige äußerten sich enttäuscht über das lasche Vorgehen der UN-Truppen.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, UN, Truppe
Quelle: www.israelnetz.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD
Grünen-Politiker Robert Habeck bezeichnet Jamaika-Gespräche als "Psychoterror"
Donald Trump wettert gegen Basketballer: "Hätte sie im Gefängnis lassen sollen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2008 20:18 Uhr von trinito
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht nur, dass die Israelis in ihrem Übereifer sogar deutsche und französische Marine mit Kampffliegern bedrohen, und das in einer Art, dass die Franzosen den Abschuss angekündigt haben, jetzt wird auch noch gemeckert, dass UN-Truppen nicht die Kastanien aus dem Feuer holen.
Kommentar ansehen
28.04.2008 20:31 Uhr von exekutive
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
...

mich würd es mal interessieren, wie israel reagieren würde, wenn sich die hisb allah bei den un truppen beschweren, das man sie nicht über israelische truppenbewegungen informiert


was solls... ich warte eh noch sehn süchtig auf den tag, wenn man israels terroristen armee endlich als terrorvereinigung deklariert..
Kommentar ansehen
28.04.2008 21:05 Uhr von Chruschi
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
jaja die armen israelis: ich weis garnich was die noch wollen leben in einem land was ihnen noch nichtmal gehört und machen sich da noch breiter weil sie nicht genug bekommen können und mit nichts zufrieden sind, das interressiert doch auch keinen.
traurig ist das ...
ach und nein ich bin kein nazi...
Kommentar ansehen
28.04.2008 23:01 Uhr von Aktos
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Also: ich bin wirklich kein Freund des israelischen Geflennes, aber die UN-Truppen agieren teilweise wirklich sehr peinlich. "Lasches Vorgehen" ist da manchmal noch untertrieben, siehe Afghanistan.
Kommentar ansehen
29.04.2008 08:28 Uhr von Dusta
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@activepartner: Lächerlicher Kommentar.

Dann erzähl doch mal, wann Israel sich zuletzt über eine Benachteiligung durch Deutschland beschwert hat oder ein deutscher Staatschef sich entschuldigen musste oder Israel Schadensersatz verlangt hat?

Ansonsten behalt deinen Abfall für dich.
Kommentar ansehen
29.04.2008 09:01 Uhr von Chruschi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Aguirre, Zorn Gottes: vieleicht denkst du auch daran was den ursprünglichen einwohnern dieses landes heut noch angetan wird, es herrscht heute noch vertreibung und genauso gewalt gegen palästina...
leider greifen das die medien weniger auf und zeigen es ... aber es gibt zum glück ein http://www
Kommentar ansehen
29.04.2008 10:06 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ activepartner: Du hast noch vergessen zu erwähnen das Du KEIN Nazi und kein Antisemit bist. Ausserdem fehlen Standardsätze wie "ICh habe selbst jüdische Freunde!" und "Wenn man Israel kritisiert, wird man als Nazi bezeichnet!".

Das sind nämlich sätze die man hier IMMER und an JEDER stelle liest wenn es irgendwie um Israel, den ZdJ, oder Juden allgemein geht.
Kommentar ansehen
29.04.2008 10:19 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@ Chruschi: "vieleicht denkst du auch daran was den ursprünglichen einwohnern dieses landes heut noch angetan wird, es herrscht heute noch vertreibung und genauso gewalt gegen palästina..."

Zeig mir mal einen Staat Palästina! Zeig mir wo und wann er je existiert hat.

Wenns diesen Leuten nicht passt wie Israel ist, dann sollen sie in wunderschöne Länder wie jordanien oder den Iran gehen. Da könntest du mal sehen wie schnell da Probleme gelöst werden.
Kommentar ansehen
29.04.2008 11:34 Uhr von JCR
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Lonezealot: "dann sollen sie in wunderschöne Länder wie jordanien oder den Iran gehen. Da könntest du mal sehen wie schnell da Probleme gelöst werden."

Sie haben den Zusatz "aber ich habe keine Vorurteile gegen diese Nationen, ich bin kein Rassist" vergessen ;-)


@ Aktos:

". "Lasches Vorgehen" ist da manchmal noch untertrieben"

Die UN-Truppen haben auch nicht die Aufgabe, in Kampfsituationen einzugreifen, sondern dürfen lediglich zu ihrem eigenen Schutz zur Waffe greifen.

Lasches Vorgehen ist daher ein unsinniger Vorwurf, da die UN-Blauhelme definitiv nicht als Kombattanten dort sind.
Kommentar ansehen
29.04.2008 12:28 Uhr von Chruschi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: gut aber ethisch gesehen ist es ein verbrechen was da passiert meine meinung . und zum thema http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
29.04.2008 13:49 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Chruschi: "gut aber ethisch gesehen ist es ein verbrechen was da passiert meine meinung . und zum thema"

Ethisch gesehen begehen die Araber einen Völkermord an Juden in Israel. Das Ziel der Hamas ist es Israel zu vernichten und alle Juden zu ermorden, das steht exakt so in deren Charter.

"Die Tötung von Juden wird für die Hamas zur Voraussetzung für das Kommen des Jüngsten Gerichts:
Die Stunde des Gerichtes wird nicht kommen, bevor Muslime nicht die Juden bekämpfen und töten, so dass sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken und jeder Baum und Stein wird sagen: ´Oh Muslim, oh Diener Allahs, ein Jude ist hinter mir, komm und töte ihn!´ (Art. 7) "

Den Artikel bei Wikipedi zu Palästina kenne ich. Besonders amüsant ist das hier: "Offizielles Zahlungsmittel: Neuer Israelischer Schekel; im Westjordanland auch Jordanische Dinar im Gebrauch"

Das bedeutet, diese Araber haben nichtmal eine geschichtliche Währung !!!
Kommentar ansehen
29.04.2008 13:52 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ JCR: "Sie haben den Zusatz "aber ich habe keine Vorurteile gegen diese Nationen, ich bin kein Rassist" vergessen ;-)"

Nein, habe ichnicht. Ich habe nichts gegen Araber. Die können gerne da leben wo sie für Juden keinen Schaden anrichten können. Wenn sie in Israel leben wollen, können sie das. Aber nur unter der Bedingung das sie sich an die Gesetze halten.

Und ehrlich, die Araber haben teilweise wirklich schöne Länder. In Israel ist rein nichts zu holen.
Kommentar ansehen
29.04.2008 20:41 Uhr von Chruschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: bevor du soetwas schreibst beles dich bitte genau und schau mal was du zu dem thema 1982 im libanon findest und erzähl mir dann einen von völkermord ... gewalt kommt von beiden seiten und wer sich mit der geschichte des landes auseinander gesetzt hat wird mir recht geben ... nur gegen die wird nix gemacht weil sie zu viel Macht haben auf der ganzen welt ...


und zu deinem satz
Und ehrlich, die Araber haben teilweise wirklich schöne Länder. In Israel ist rein nichts zu holen.
kann ich nur eins sagen würdest du dich aus deinem land vertreiben lassen ohne gegenwehr nur weil ein anderer meint anspruch zu erheben ... naja ehrlich mich regt es voll auf...
Kommentar ansehen
29.04.2008 21:04 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Chruschi: "gewalt kommt von beiden seiten und wer sich mit der geschichte des landes auseinander gesetzt hat wird mir recht geben ... nur gegen die wird nix gemacht weil sie zu viel Macht haben auf der ganzen welt ..."

stimmt so nicht.

Die „Spirale der Gewalt“ ist eine bequeme Methode, um eine verwirrende Situation zu verstehen.

Diese Sicht der Dinge ist völlig falsch. Die Vorstellung, dass beide Seiten gleichermaßen für die gegenwärtige Welle der Gewalt verantwortlich seien, ist absurd. Die Gewalt hat nur eine Ursache, und das ist der palästinensische Terror.

Israel ist heute einer anhaltenden, grausamen Terrorwelle ausgesetzt, die in der Geschichte der modernen Staaten ihresgleichen sucht. Wenn seine Armee zurückschlägt, soll dadurch der Terror gestoppt werden. Israel würde unverzüglich seine Aktionen einstellen, wenn es keine Terrorangriffe mehr gäbe. Das gilt nicht für die Terroristen, die weiterhin ihre Selbstmordattentäter auf den Weg schicken würden, auch wenn eine israelische Reaktion ausbliebe.

"kann ich nur eins sagen würdest du dich aus deinem land vertreiben lassen ohne gegenwehr nur weil ein anderer meint anspruch zu erheben ... naja ehrlich mich regt es voll auf..."

Es ist nicht deren Land, fertig.
Es ist auch keine Gegenwehr sondern Terror, so einfach.

2000 Jahre hat KEIN Araber versucht dort einen eigenen staat aufzubauen und 1967 entdecken die Araber den Begriff Palästinenser und nennen sich Volk??

22 schöne moslemische Länder und KEINES will diese "Palästinenser", frag dich mal warum.

Guck mal unter "Schwarzer September" nach und sag mir was du davon hälzst.
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:00 Uhr von Chruschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: wenn ich mir dein profil anschaue wird mir nun einiges klar ... ich beschönige nichts und ich hasse im allgemeinen gewalt egal von wem sie ausgeht... aber das ein ariel sharon 1982 im libanon tausende von menschen hingerichtet hat ist auch eine tatsache genau wie diese tatsache das dies palästinenser waren aber juden dürfen sowas eben da wird niemand verurteilt ... aber mit dir zu discutieren ist eh zwecklos ...
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:05 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Chruschi: "aber mit dir zu discutieren ist eh zwecklos "

Gut erkannt.

Dem damaligen israelischen Verteidigungsminister Ariel Scharon wurde von der israelischen Kahan-Kommission eine politische Mitverantwortung für das Massaker zugewiesen, ohne dass ihm Vorsatz angelastet wurde.
Kommentar ansehen
29.04.2008 23:08 Uhr von Chruschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: Unter den Parteien besonders umstritten ist das Rückkehrrecht für die palästinensischen Flüchtlinge, die im Zuge der Staatsgründung Israels ihre Heimat und ihr Eigentum verließen und nicht mehr zurückkehren durften. Die Palästinenser fordern das Rückkehrrecht für alle damaligen Flüchtlinge (etwa 700.000) und deren Nachkommen (um die 6 Millionen, nach palästinensischen Angaben 8,5 Millionen). Israel verweigert dies, da dies aufgrund der hohen Nachkommenzahl der damaligen Flüchtlinge zu einer Auflösung des Staates Israel in seiner derzeitigen Konzeption als jüdisch dominierter Staat führen würde....
Ein weiteres ungelöstes Problem ist der zukünftige Status von Jerusalem, das beide Seiten als Hauptstadt beanspruchen, jedoch vom Staat Israel annektiert ist.

Der dritte Streitpunkt ist das Fortbestehen der von Israel seit 1967 in den besetzten Gebieten errichteten jüdischen Siedlungen, in denen mittlerweile etwa 200.000 israelische Juden leben. Diese Siedlungen werden international gemeinhin als völkerrechtswidrig betrachtet.
quelle

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
30.04.2008 10:27 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Chruschi: "Die Palästinenser fordern das Rückkehrrecht für alle damaligen Flüchtlinge (etwa 700.000) und deren Nachkommen (um die 6 Millionen, nach palästinensischen Angaben 8,5 Millionen). Israel verweigert dies, da dies aufgrund der hohen Nachkommenzahl der damaligen Flüchtlinge zu einer Auflösung des Staates Israel in seiner derzeitigen Konzeption als jüdisch dominierter Staat führen würde...."

Sollen sie in arabische Länder oder nach Deutschland gehen. Viele Deutsche lieben doch die Palästinenser so sehr.

Ein Staat der von Palästinensern regiert wird , ist nach einem Jahr tot.

"Ein weiteres ungelöstes Problem ist der zukünftige Status von Jerusalem, das beide Seiten als Hauptstadt beanspruchen, jedoch vom Staat Israel annektiert ist."

Und so soll es auch bleiben.

"Der dritte Streitpunkt ist das Fortbestehen der von Israel seit 1967 in den besetzten Gebieten errichteten jüdischen Siedlungen, in denen mittlerweile etwa 200.000 israelische Juden leben. Diese Siedlungen werden international gemeinhin als völkerrechtswidrig betrachtet."

Gut , sollen sie es so betrachten.
Kommentar ansehen
30.04.2008 10:36 Uhr von Chruschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LoneZealot: und was tut ihr ... nur streit und krieg man sieht es an dir sorry aber ist so , einsicht kennt ihr nicht, geschweige den ihr seht mal einen fehler ein, immer nur haben wollen nie genug bekommen jetzt weiss auch ich warum wenn sie alle so sind wie du dann wundert es mich nicht... hab deine anderen beiträge zu den israel themen auch gelesen ... und dazu fällt mir nun garnicht mehr ein,... doch aber das behalt ich besser für mich....
Kommentar ansehen
30.04.2008 10:46 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Chruschi: Grandios, jetzt hast du den Beweis und die Kollektivschuld trifft wieder ganz Israel und jeden einzelnen Juden.

Du hast das Problem nicht mal im Ansatz verstanden, musst du auch nicht.

Das Problem hat mit dem Land an sich nichts zu tun, das Land ist denen egal. Es geht darum das keine Juden mehr dort leben sollen. Es geht auch darum das Hamas das fortsetzen will was Hitler begonnen hat, die Vernichtung aller Juden. Das sind deren Worte und das sind deren Taten!

"hab deine anderen beiträge zu den israel themen auch gelesen ... und dazu fällt mir nun garnicht mehr ein,... doch aber das behalt ich besser für mich...."

Ja, ich vertrete nicht die offizielle Meinung des Staates Israel sondern habe eine völlig andere.
Das Problem hätte ich, für beide Seiten, viel unblutiger und schneller beendet.
Kommentar ansehen
30.04.2008 10:52 Uhr von Chruschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LoneZealot ich werde dazu nichts mehr schreiben ...
das ist es nicht wert ... nur eins noch ich habe kein problem mit juden ... der kinderarzt meines sohnes ist einer und er war auch schon meiner das zum thema...

viel spass noch
Kommentar ansehen
30.04.2008 11:22 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chruschi: "nur eins noch ich habe kein problem mit juden ... der kinderarzt meines sohnes ist einer und er war auch schon meiner das zum thema.."

Und? Hitlers Familie hatte auch jüdische Ärzte. Wobei ich dich sicher nicht mit dieser Bestie vergleichen will!
Kommentar ansehen
30.04.2008 13:34 Uhr von o-neill
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: "Ja, ich vertrete nicht die offizielle Meinung des Staates Israel sondern habe eine völlig andere.
Das Problem hätte ich, für beide Seiten, viel unblutiger und schneller beendet."

Darf man fragen wie?
Kommentar ansehen
30.04.2008 15:21 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ o-neill: "Darf man fragen wie?"

Ich wäre für einen Bevölkerungsaustausch. Israel hat die Juden aus den arabischen Ländern bereits bekommen, nun können die arabischen Länder ihre moslemischen Brüder und Schwestern aufnehmen.
Zurückgelassene Immobilien wird Israel im Gegenzug ersetzen und noch einen Bonus geben wenn die Leute bis zu einem bestimmten Zeitpunkt das Land verlassen. Israel wird auch dabei behilflich sein Visas zu besorgen.

Wer in Israel bleiben will, muss einen Erklärung unterschreiben das er nicht gegen den Staat Israel kämpfen wird. Tut er das trotzdem, wird die gesamte Familie ausgewiesen.

Mir ist durchaus klar das sowas momentan schwer möglich ist, aber es wäre eine Lösung.
Kommentar ansehen
30.04.2008 15:36 Uhr von o-neill
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Ich gebe dir in beiden Punkten recht: Es ist tatsächlich ein Lösungsweg, der aber, wie du schon sagtest, kaum möglich sein wird.

Eigentlich schade...

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?