28.04.08 17:33 Uhr
 1.538
 

Großbritannien: Fast blinder Mann kann nach Gentherapie wieder sehen

Stephen Howarth (18 Jahre) leidet an einer vererbbaren Netzhauterkrankung. Das führte dazu, dass der junge Mann sehr schlecht sehen konnte, speziell in der Nacht. Im Laufe der Jahre wäre er blind geworden.

Jetzt haben Forscher des University College London und des Moorfields Eye Hospital in London bei dem 18-Jährigen eine Gentherapie durchgeführt. Die Mediziner spritzen ihm in das schwächere Auge eine Flüssigkeit, in der ein gesundes Gen enthalten ist, hinter die Netzhaut. Jetzt sieht er wieder.

Insgesamt wurden drei Personen mit dieser Methode behandelt, bei den zwei anderen schlug die Therapie jedoch nicht an. "Dies ist ein wichtiger Meilenstein und zeigt, dass Gentherapie wirken kann", so der Leiter der Versuche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Großbritannien, blind
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2008 18:34 Uhr von Laub
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Autsch: Die Mediziner spritzen ihm in das schwächere Auge eine Flüssigkeit, in der ein gesundes Gen enthalten ist, hinter die Netzhaut. Jetzt sieht er wieder. Aua ^^

Naja. Bei einigen wirkt es und bei anderen nicht? Bin mal gespannt ob das so bleibt in Zukunft.
Kommentar ansehen
28.04.2008 19:57 Uhr von CRK277
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow Zu was die Medizin alles fähig ist.

Doch, bleibt das auch so oder ist es nur vorübergehend?
Und warum hat man ihm das Zeug nicht in beide Augen gespritzt?
Kommentar ansehen
28.04.2008 20:13 Uhr von MartinCock
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Damit, falls es schief gegangen wäre, er noch auf dem anderen Auge etwas sehen kann.....oder so.

Bin ich eigentlich der einzige, der das Bild zu diesen News etwas seltsam bis lächerlich findet?
Kommentar ansehen
28.04.2008 21:21 Uhr von KingPR
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schön: und Forscher in aller Welt sind schon dabei die Mutter aller Genkrankheiten zu heilen: das Altern.
Mit viel Glück brauchen wir in 20 Jahren keine Rente mehr, weil dann jeder eine Gentherapie bekommen kann, die ihm seine körperliche Regenerationsfähigkeit wiederbringt.
Wir müssen dann nur eine Lösung für die Überbevölkerung finden die das zwangsläufig verursachen würde.
Kommentar ansehen
28.04.2008 21:25 Uhr von anais
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@MartinCock: nee, ich fand´s auf den ersten blick auch komisch. sieht wie ein gesicht aus, gel´?:-)) nur die augen blicken hier so...leer...wie unpassend...
Kommentar ansehen
30.04.2008 14:42 Uhr von KingPR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: hälst du das menschliche Bewusstsein und die Angst vor seiner Nichtexistenz die daraus auf natürlichem Wege folgt für eine Krankheit?

Außerdem ist das Altern eine Krankheit, die WHO hat das Gesundsein als Zustand von absolutem körperlichem und psychischem Wohlbefinden definiert.
Altern verursacht aber psychische und physische Schäden. Insofern ist Altern eine Krankheit.

Und die Überbevölkerung so zu verringern ist natürlich schwachsinnig, dann könnte man auch einfach aufhören Gentherapien zu verteilen. Eine Art extrem strenge Geburtenkontrolle wäre wohl die beste Lösung.
Kommentar ansehen
30.04.2008 16:04 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1 / KingPR: Hier ein interessanter Vortrag von einem Forscher auf dem Gebiet (allerdings auf englisch):
http://www.ted.com/...
Aber wenn ich mir KingPRs Beiträge so durchlese kennt er den wahrscheinlich schon..^^
Kommentar ansehen
01.05.2008 19:39 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man: danke für den Link, habe das Video noch nicht gesehen. Ziemlich interessant, aber er redet auch verdammt schnell :D

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?