28.04.08 16:44 Uhr
 358
 

Cham: 26-jähriger Mann verbrannte bei Verkehrsunfall im Auto

Ein 26-Jähriger, der mit seinem Auto auf dem Weg zur Arbeit war, kam am 27.04. um etwa 2:40 Uhr in einer Linkskurve von der Straße ab und fuhr gegen einen Baum. Dabei wurde sein Wagen total demoliert und fing sofort Feuer. Der 26-Jährige konnte sich aus dem brennenden Auto nicht mehr befreien.

Der Bäcker fuhr von Mais kommend auf der Staatsstraße, als der Unfall direkt vor Neukirchen b. Hl. Blut geschah. Die Feuerwehr, die sehr schnell vor Ort war, musste zuerst den Brand löschen, bevor sie den Verunglückten bergen konnte. Zu diesem Zeitpunkt war der Mann bereits tot.

Ein von der Staatsanwalt gesandter Sachverständiger ging von Sekundenschlaf als Unfallursache aus. Brems- und Schleuderspuren fehlten am Unfallort, so dass der Gutachter nicht auf überhöhte Geschwindigkeit schließen konnte. Die Staatsstraße wurde etwa drei Stunden beidseitig gesperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Heraklion
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Auto, Feuer, Verkehr, Verkehrsunfall
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2008 16:39 Uhr von Heraklion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein schrecklicher Unfall. Ein paar Sekunden Unachtsamkeit kann einem im Straßenverkehr das Leben kosten.
Kommentar ansehen
28.04.2008 17:20 Uhr von derSchmu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sowas aehnliches gabs hier auch mal da ist auch ein junger Autofahrer von der Strasse gekommen kurz vor einer Ortschaft... er hatte noch versucht den Notruf zu waehlen, war aber wohl nicht mehr in der Lage zu reden...
Bevor sie ihn dann ausfindig gemacht haben war er schon eingeklemmt im Wagen verbrannt, grausam sowas..
Kommentar ansehen
28.04.2008 21:46 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir sagte mal ein Arzt, wenn eine Bombe in 10.000 Metrn Höhe explodiert merkt man da nicht mehr viel bis der Tod eintritt. Bei Brandopfern kann es schon länger dauern, bis man vor Schmerz bewusstlos wird...
Grausam!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?