28.04.08 16:18 Uhr
 1.423
 

USA: Einbrecher wurde von blindem Hausbesitzer überrumpelt

In Indianapolis (Indiana/USA) ist der 25-jährige Alvaro C. in das Haus von Allan K. eingebrochen. Der 49-jährige Hausbesitzer bemerkte jedoch den Einbrecher, als dieser gerade das Wohnzimmer leer räumen wollte.

Kieta langte einfach "ins Blaue" und bekam den Dieb am Kragen zu fassen. Daraufhin entbrannte ein kurzer Kampf zwischen den ungleichen Kontrahenten, den der blinde Hausbesitzer gewann. Er zerrte C. in die Küche, wo er ihn unter Zuhilfenahme eines Messers in Schach halten konnte.

Von dort aus wollte Kieta die Polizei rufen: "Ich brauchte 20 Versuche, bis ich den Notruf gewählt hatte", so der ehemalige Ringer. Der Einbrecher wurde von den alarmierten Einsatzkräften festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Einbrecher, blind
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2008 16:21 Uhr von Mordo
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein Zufall > Kieta langte einfach "ins Blaue" und bekam den Dieb am Kragen zu fassen. <
Kommentar ansehen
28.04.2008 18:00 Uhr von pINT
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
20 Versuche für den Notruf: *Lach*, was der Einbrecher da nur gedacht haben muss. Während er von dem blinden Mann mit einem Messer bedroht wurde. Kinoreif.
Kommentar ansehen
28.04.2008 18:31 Uhr von Spluli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oha: ist doch voll peinlich sich von einen blinden überwältigen zu lassen.

aber find ich echt hammer von dem blinden, dass der so agiert
Kommentar ansehen
28.04.2008 21:58 Uhr von Elessar_CH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach so ins Blaue Na ja... Auch ein Blinder langt nicht einfach so ins Blaue.
Natürlich: Er konnte nicht genau wissen, wo er den Einbrecher erwischt. Aber da Blinde normalerweise ziemlich gut hören, wird er relativ genau gewusst haben, wo und in was für ner Körperlage (stehend, gebückt...) der Einbrecher sich befand.
Aber trotzdem peinlich. :P

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?