28.04.08 15:31 Uhr
 15.842
 

Österreich/Fotos vom Inzest-Verlies: So lebte die siebenfache Mutter (Update)

Das Schweizer Boulevardblatt "Blick" veröffentlicht derzeit Fotos vom Kellerverlies der seit ihrer Kindheit inzestiös missbrauchten siebenfachen Mutter aus Amstetten (Österreich), die am Samstag nach insgesamt 24 Jahren Gefangenschaft aus den Händen ihres Peinigers, des eigenen Vaters, befreit werden konnte.

Die aus mehreren engen Räumen bestehende Anlage wurde im Souterrain des Anwesens errichtet und per Zugangscode elektronisch verriegelt. Neben Dusche, Klosett und Heizung gab es lediglich einige Betten sowie eine simple Kochvorrichtung. Sogar eine Gummizelle wurde im Gefangenenquartier entdeckt.

Hier musste, völlig abgekapselt und bei Kunstlicht, das heute 42-jährige Missbrauchsopfer zusammen mit drei ihrer Kinder - im Alter zwischen fünf und neunzehn Jahren - ihr Leben fristen, während drei weitere Kinder (13, 14, 15) in der Wohnung der Großeltern aufwuchsen. Ein weiteres verstarb kurz nach der Geburt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Update, Mutter, Foto, Inzest
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

53 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2008 16:07 Uhr von Hawkeye1976
 
+37 | -71
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.04.2008 16:23 Uhr von Nordwin
 
+46 | -9
 
ANZEIGEN
@Hawkeye1976: öhm ja genau wir lieben kellerverliese

schon immer ist neben schnitzel und bier das höchste österreichische Kulturgut ... o.O



naja ernsthaft, das meinst du doch nicht ernst oder?

ansonsten muss ich jetzt von den deutschen und der vorliebe zu Menschenfleisch anfangen... ;)


wobei naja eigentlich will ich niemanden im keller einsperren
Kommentar ansehen
28.04.2008 16:30 Uhr von Der_Sven
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Total krank: Mal ne andere Frage: wie kann man denn jemanden 24 Jahre einsperren ohne dass das irgendjemand merkt??? Haben die niemals Besuch bekommen? Hat keiner die Geburt der Frau mitbekommen und irgendwann mal gefragt wie es ihr geht?
Ich kanns einfach nicht verstehen, wie man allgemein irgendjemanden gefangen halten kann...einfach nur krank!!!
Kommentar ansehen
28.04.2008 16:40 Uhr von diehard84
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
also ich kann mir das auch nicht vorstellen das die ehefrau auch nichts bemerkt hat. der vater muss doch auch für nahrung sorgen die geld kostet sowas fällt doch auf. oder auch geräusche von dort unten bzw irgendwann muss ja dieser umbau mal stattgefunden haben, materialien etc.

und die gefangene frau da unten hat auch keiner seit ihrem verschwinden vermisst, freunde, die mutter? dann das auftauchen der inzest kinder? und keiner stellt fragen?...

was wäre denn gewesen wenn der vater zB durch nen herzanfall getorben wäre hätten auch da unten alle krepieren müssen und es wäre niemandem aufgefallen...oder er wäre ins krankenhaus gekommen wegen irgendwas....

einfach nur erschreckend und unglaubwürdig das es keiner bemerkt haben will....
Kommentar ansehen
28.04.2008 16:55 Uhr von Der_Sven
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@diehard84: Seh ich ganz genauso. Es kann doch einfach nicht sein, dass niemand was gemerkt hat. Er hält seine Tochter gefangen und die Enkelkinder gehen dann in die Schule usw. Haben die Enkelkinder keine Freunde gehabt, die mal bei denen zuhause waren? Und selbst wenn, haben sie nie nach der Mutter gefragt? Den letzten Satz von diehard84 kann man nur so übernehmen...
Kommentar ansehen
28.04.2008 17:26 Uhr von petrapeter
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Also, ich kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, dass die Ehefrau -und wahrscheinlich Mutter- der 42-jährigen davon nichts mitbekommen hat.

Das ist alles sehr suspekt, vor allen Dingen hat er die im Keller lebenden Familienmitglieder doch auch mit Nahrungsmittel versorgt. Ich weiß ja nicht was so eine vierköpfige Familie so braucht, aber es wird doch bestimmt nicht wenig gewesen sein.

Sollte die Ehefrau wirklich geglaubt haben, dass ihre Tochter vor Jahren verschwunden ist, so wird sie sich doch bestimmt mal gefragt haben, wo die ganzen Lebensmittel pp. geblieben sind. Ganz zu schweigen von den Kindern, die denen auf die "Türschwelle" gelegt worden sind.

Was ich auch noch komisch finde, wenn man zusammen in einem Haus wohnt, und der Ehemann plötzlich in keinem Zimmer aufzufinden ist (weil er sich im Keller befindet) macht man sich da keine Gedanken? Außerdem wird sie doch von den Umbaumaßnahmen dieser Räume was mitbekommen haben.

Fragen über Fragen. Wer weiß, was da noch so rauskommt.

Ich finde das ganze nur abstoßend, was der Frau (und den Kindern) zugestoßen bzw. angetan worden ist. Ich hoffe, dass die das wenigstens einigermaßen überwinden können.
Kommentar ansehen
28.04.2008 18:05 Uhr von greatestmind
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
naja krank: menschlich ist das richtige adjektiv, immer gelaber von "ihr seid so krank" macht keinen sinn, das steckt doch in uns allen sonst würde es nicht so viele psychos geben, die kinder ficken, menschen essen/einkerkern etc, ändern wird sich daran nie etwas, wichtig ist dass sowas aufgeklärt wird

was glaubt ihr wie viele menschen im moment in ö und sonstwo auf der welt in kerkern leben? ich schätze mal mindestens 100
Kommentar ansehen
28.04.2008 18:08 Uhr von Ang3rfi5t
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der größte Feind des Menschen is der Mensch selbst: Ich weiß nicht wie man sowas machen kann und ich glaube nicht das der Frau niemals etwas suspekt vor kam oder auch sie muss von ihrem Mann unterdrückt worden sein.

Wenn sowas passieren kann, dann frag ich mich wirklich manchmal ob nicht auch in der EU Todesstrafen besser erlaubt sein sollten. EINFACH NUR KRANK.....wie kann man auf so eine scheiß Idee kommen?
Kommentar ansehen
28.04.2008 18:28 Uhr von Irminsul
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Menschen manchmal wünscht man sich einige von ihnen könnte man einer anderen Lebensform zuordnen...
So ein Abschaum dieser Mann, 24 Jahre kriegt man nie wieder die arme Frau hat Glück wenn sie überhaupt mal darauf klar kommt was ihr passiert ist damit sie wenigstens den Rest ihres Lebens geniessen kann...
Kommentar ansehen
28.04.2008 18:36 Uhr von Der_Sven
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Irminsul: "die arme Frau hat Glück wenn sie überhaupt mal darauf klar kommt was ihr passiert ist damit sie wenigstens den Rest ihres Lebens geniessen kann..."

Das wird die Frau nie wieder können...
Kommentar ansehen
28.04.2008 18:47 Uhr von madcyric
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schuldzuweisung: Und schon wieder wird den Nachbarn, Verwandten und vor allem den Behörden Mitschuld gegeben.

Aber man sollte mal überlegen wie eine Welt aussähe, in der alle Nachbarn, Verwandte und Angestelle des Öffentlichen Dienstes solche Taten bei ihren Mitmenschen vermuten.

Es sind, trotz allem Schrecken, verglichen mit der Zahl von 400 Millionen Menschen in Europa, "nur" Einzelschicksale. Grausam... aber Einzelschicksale...
Kommentar ansehen
28.04.2008 18:52 Uhr von lopad
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Mutters des Opfers will ja auch nichts mit bekommen haben.
Alles sehr Merkwürdig...
Kommentar ansehen
28.04.2008 19:19 Uhr von Die-Andie
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Schrecklich! Mein tiefsten Mitgefühl gilt den Kindern und deren Mutter!
Ich kann das einfach nicht fassen: wie kann nur sowas passieren?!?
Kommentar ansehen
28.04.2008 19:22 Uhr von Savina
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das glaub ich nicht! Man kann doch nicht unbemerkt von anderen für 4 Personen Lebensmittel besorgen und einfach so in den Keller tragen, ohne dass es irgendwann jemandem (zumindestens der Ehefrau) auffällt.
Außerdem entsteht ja auch Abfall, welcher entsorgt werden muß. Babynahrung - Windeln - etc. - Éinkauf - Entsorgung.
Wer hat die Wäsche der vier eingesperrten Personen gewaschen und getrocknet????
Also ich kann mir nicht vorstellen, dass die Frau da nichts bemerkt haben soll.
Denke mal, dass auch sie dermaßen unter Druck von ihm stand, dass sie sich nicht traute, etwas zu sagen.

Aber unbemerkt ist das die ganzen Jahre über sicherlich nicht geblieben.
Kommentar ansehen
28.04.2008 19:49 Uhr von CRK277
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Savina: Das mit den Lebensmitteln ist eine gute Frage, auch die anderen Sachen, welche schon in den Raum geworfen worden sind und merwürdig erscheinen.

Das mit der Wäsche könnte ich mir so erklären, dass die Mutter sie selbst waschen musste (sie hatten ja wohl eine Dusche).

Und vielleicht hat der Vater die "Buchführung" der Familie übernommen, sodass seine Frau gar nicht genau wusste, wieviel Geld sie eigentlich jeden Monat zur Verfügung hatten. Da konnte der Vater dann unbemerkt Geld für die Nahrung der Gefangenen abzweigen.

Wie sich das allerdings mit den Bauarbeiten des Kellern gestaltete...??
Das kann ich mir nur so erklären, dass das schon vor der Gefangenschaft umgebaut wurde. Oder er hat seiner Frau bei erneuten Renovierungsarbeiten erzählt, er wolle eine "Gästewohnung" einrichten.

Das größte Problem - und auch das, was mir einfach nicht in den Kopf will - ist, warum die Mutter niemals in den Keller wollte, oder warum sie niemals gefragt hat, warum ein Zugangscode den Eintritt verhindert.

Stand sie auch unter seiner Gewalt? Fragen über Fragen...

Ich wünsche der Frau und ihren Kindern alles Gute für die Zukunft und gute Psychologen! Die wird sie dringend nötig haben. Leider :(
Und auch die Kinder. Hoffentlich hat er sich nicht auch an denen vergangen!
Kommentar ansehen
28.04.2008 20:03 Uhr von Savina
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@CRK277: wieso sollte die Frau Fragen stellen? Erstens kam sie garnicht bis in den Keller und zweitens standen vor der Stahltüre ja ein Regal und eine Werkbank - so habe ich es heute aus dem TV gehört.
Es ist hier so vieles merkwürdig.
Kauf du mal für vier Personen ein - Baby inbegriffen - das ist eine ganze Menge Lebensmittel, sowas kann man doch nicht über Jahrzehnte verbergen! Das muß doch irgendwann mal auffallen. Ebenso der Müll, der bei 4 Personen entsteht.

Ok, das mit dem Wäschewaschen kann schon so sein, denn viel zum Anziehen werden die ja eh nicht gehabt haben.

Aber auch Getränke (Flaschen) usw. .... müssen doch irgendwie auffallen.
Ich verstehe einfach auch nicht, dass zum Beispiel drei Erwachsene Personen (die Tochter und die beiden fast erwachsenen Kinder) diesen Mann nicht überwältigen konnten, wenn er in dem Verlies war.

Denke dass die einfach resigniert haben und keine Kraft zur Gegenwehr mehr hatten.
Meine Güte - ich darf mir das alles garnicht vorstellen!
Unfassbar! Man kann sich dieses Märtyrium überhaupt nicht vorstellen. Das ist Horror pur!

Alles Gute der Frau und den Kindern. Ich weiß, vergessen kann man soetwas nie, aber vielleicht kommen sie im Laufe der Jahre etwas darüber hinweg. Und können dann wieder anfangen normal zu leben.
Kommentar ansehen
28.04.2008 20:05 Uhr von Timido
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
... geht es nicht mal ohne Bilder? Eins stört mich inzwischen immens. Das Leid der Frau und der Kinder ist schon schlimm genug. Ich verstehe nur nicht, was es bringen soll, wenn man sich jetzt davon noch ein Bild machen kann. Ich finde, solche Bilder dürften nicht auch noch gezeigt werden. Aber um die Gelüste der Kundschaft (Leser) zu befriedigen, müssen halt welche her. Ist auch irgendwie krank.
Kommentar ansehen
28.04.2008 20:06 Uhr von Nordwin
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@CRK277: was den Kellerbau anbelangt, angefangen hat der missbrauch als das mädchen 11 Jahre alt war, eingesperrt hat er es mit 18.

daher hat er das wohl schon über jahre hinweg vorgehabt.

und warum das niemand bemerkt haben will?

naja ich glaub nicht daran dass das keiner bemerkt hat. Eher das das bewusst von der familie übersehen wurde (hört man ja immer wieder von teilen der familie die das einfach ignoriert haben, aus welchen gründen auch immer)

naja wirklich schlimm wärs ja wohl gewesen wenn der vater irgendwann mal gestorben wäre, dann wär die ja mit den kindern da unten verhungert...
Kommentar ansehen
28.04.2008 20:17 Uhr von CRK277
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Savina/ @Nordwin: @Savina
"wieso sollte die Frau Fragen stellen? Erstens kam sie garnicht bis in den Keller und zweitens standen vor der Stahltüre ja ein Regal und eine Werkbank - so habe ich es heute aus dem TV gehört."

Du musst mich doch nicht gleich so angehen. Ich habe keinen TV, also wusste ich auch nichts davon, dass die Kellertür quasi unsichtbar war. Ansonsten hätte ich wohl kaum diese Frage in den Raum geworfen.
Ich wollte auch nicht die Handlungen des Vaters irgendwie rechtfertigen, sondern lediglich Ansätze finden, um mir das Ganze halbwegs einleuchtend zu erklären.
Ich weiß selbst, dass eine Menge Nahrung und damit verbunden auch Müll anfällt bei 4 Personen.

@Nordwin
Ja, es war auch mein Gedanke, dass der Keller schon vor der eigentlichen Tat fertig ausgebaut war.
Kommentar ansehen
28.04.2008 20:23 Uhr von Savina
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@CRK277: neeee, sorry, hab Dich nicht angegangen! Liest sich vielleicht so, aber ich hab ganz normal geantwortet :-)

Bin allerdings auch immer noch geschockt über diesen Fall. Und leider kommen bei mir immer mehr Fragen auf.

Ich verfolge schon bei jeder Gelegenheit die Nachrichten .... und es werden aber leider immer grausamere Details bekannt gegeben.

Und ich bin immer noch der festen Meinung, dass die Frau darüber Bescheid wußte. Sooooo blind und doof kann niemand sein, dass einem soetwas nicht auffällt.
Kommentar ansehen
28.04.2008 21:28 Uhr von Laboras
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Die Kampusch: schreibt man das so? naja, ihr wisst schon wen ich mein.

Auf alle Fälle hat diese Person sich natürlich nicht lumpen lassen und "offiziell ihre Hilfe angeboten".
Wenn die aus ihrem eigenen Leid Kapital schlägt... ok. Kann se ja machen. Find ich persönlich etwas pietätlos, aber naja, is ja ihr Ding.
Aber sich auf Kosten einer so bemitleidenswerten Kreatur in den Vordergrund zu spielen nur um auch sicher wieder in der Zeitung zu stehen und im Fernsehen Interviews zu geben (was ja durch die naheliegenden Vergleiche ohnehin der Fall war) ist eine unglaubliche, bodenlose, unfassbare und riesige Schweinerei.
Kommentar ansehen
28.04.2008 22:00 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mal die eine oder andere Frage Wie "sorgfältigt" hat da eigentlich seinerzeit die Polizei ermittelt, als der Vater das "Verschwinden" der Tochter angezeigt hat?

Wie kann es sein, dass angeblich nicht mal die Ehefrau davon etwas mitbekommen haben will? Entschuldigung, aber was ist das für eine Mutter, die das verschwinden der eigenen Tochter einfach akzeptiert und nicht mitbekommt, was im eigenen Haus abgeht? Sehr fragwürdig.

Und was ist mit der Nachbarschaft? Hab heute wieder einige im TV gehört, die ja angeblich "manches etwas seltsam fanden, aber man sagt ja nichts".....usw. Was geht denn da bloß ab? Jeder, der wegschaut ist ebenso schuldig....
Kommentar ansehen
28.04.2008 22:03 Uhr von jsbach
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mal schalte heute Morgen N24, n-tv: oder sonstige Sender durch, über all das selbe. Ich kenne war die Einwohnerzahl von Amstetten nicht, aber der Andrang von TV-Teams, Medien und Presseleuten... unheimlich.
Genauso wie man die scheibchenweisen Meldungen und Neuigkeiten berichtet.
Die Tochter muss ja ausshensmäßig und Haaremäßg wie eine Oma ausgeschaut ahben. Welche Wunder, wenn man nie Tageslicht zu sehen bekam.
Der Fall wird genau so lange in den Medien bleiben wie Marco, Maddy oder ähnliche...
Im Stern war der Strolch ja ohne Gesichtsbalken voll abgedruckt.Wie es mit den Kindern/Tochter weitergeht, wird uns noch Monate beschäftigen.
Kommentar ansehen
28.04.2008 22:04 Uhr von Nordwin
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Hawkeye1976: da die tochter schon 18 war als sie verschwunden war, denke ich das die polizei einfach davon ausging das sie abgehaun ist (was ja in dem alter sogar legal sein dürfte) => nicht sonderlich weit ermittelt (nur eine vermutung meinerseits)

und über 7 Jahre schon missbraucht => verhältniss zu den eltern (auf jeden fall zum vater) war schon mal sehr schlecht.
Kommentar ansehen
28.04.2008 22:28 Uhr von guugle
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Haben: sie auch schon bekannt gegeben wie sie, sie gefunden haben?

Sie sind ja wohl kaum auf gut Glück zu dem Kerl gefahren und haben den Keller durchsucht und zufällig eine Tür gefunden

Hab nichts mitbekommen deshalb frage ich

Refresh |<-- <-   1-25/53   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?