28.04.08 14:21 Uhr
 427
 

Da staunt der Bürgermeister: Auto des Stadt-Chefs aufgebrochen

Der Bürgermeister der Stadt Wunsiedel in Oberfranken traute seinen Augen nicht, als er zurück in die Tiefgarage am Frankfurter Hauptbahnhof kam: Man hatte seinen Dienstwagen, einen A6, aufgebrochen.

Der oder die Autoknacker hatten mit einem Feuerlöscher das Fenster auf der Beifahrerscheibe eingeschlagen und sich somit Zutritt zum Wagen verschafft. Gestohlen wurde nur eine Digitalkamera, die in der Mittelkonsole lag.

Die Sache kam erst ans Licht, als der Bürgermeister am Samstag einen wichtigen Termin seiner Heimatgemeinde nicht wahrnehmen konnte. Da erst noch die Polizei die Spuren sichern musste, dann in der Werkstatt die Fensterscheibe verklebt wurde, kehrte er nicht mehr rechtzeitig nach Wunsiedel zurück.


WebReporter: lockenkopf5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Stadt, Bürger, Bürgermeister
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Frau gießt vier ihrer Babys in mit Beton gefüllte Eimer
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2008 14:46 Uhr von FyodorS
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
wow: skandal .. wie kann man nur das auto des buergermeisters aufbrechern .. als ob die taeter wussten, dass das sein wagen war.. ausserdem hat der buergermeister grob fahrlaessig gehandelt indem er die Cam liegen gelassen hat ..
Kommentar ansehen
28.04.2008 14:55 Uhr von Mordo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ FyodorS: Es ist halt ein Riesenunterschied,ob das Auto dem Bürgermeister oder einem gewöhnlichen Sterblichen gehört. *ironie off*

Hoffentlich kommt bald ein Update, in dem steht, ob die Versicherung den Schaden ersetzt hat oder nicht. *g*
Kommentar ansehen
28.04.2008 15:14 Uhr von Flyingarts
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Spuren sichern? Na toll, wenn mein Auto aufgebrochen wird, kommt die Polizei noch nicht mal vorbei, geschweige denn das CSI zum Spuren sichern. Dann heißt es immer man kann eh nichts tun und man soll bei der Polizei vorbeikommen damit man eine Anzeige gegen Unbekannt stellen kann. Jetzt weiß ich was ich falsch mache, man muss Bürgermeister sein, damit einem von der Polizei geholfen wird....
Also das ist wieder eine Sache, wo ich mich von der Politik verarscht fühle.
Selbst wenn die Versicherung den Schaden nicht übernimmt, weil grob fahrlässig gehandelt wurde (DigiCam offensichtlich im Auto), dürfen wir Allgemeinheit wieder für den Schaden aufkommen, Steuergeldern sei Dank!
Kommentar ansehen
28.04.2008 15:20 Uhr von Mordo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Flyingarts: Weißt du schon, für welche Partei du kandidieren möchtest?
Kommentar ansehen
28.04.2008 15:32 Uhr von Flyingarts
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Mordo: Also wenn es schon um mein Auto geht, dann natürlich die APD Autofahrer Partei Deutschland.
Kommentar ansehen
28.04.2008 17:05 Uhr von Mordo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dann bezahl auch immer den ADAC-Beitrag :)
Kommentar ansehen
30.04.2008 08:56 Uhr von ne_echt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Flyingarts: also da kann ich dir nicht zustimmen. als mein auto so gegen 1 uhr nachts aufgebrochen wurde, da hat die polizei nur 15 minuten auf sich warten lassen... als sie da waren haben sie vom auto fingerabdrücke genommen. ausserdem noch andere teile aus dem auto mitgenommen und nach fingerabdrücken gesucht. also kann ich deine aussage nicht ganz nachvollziehen.
p.s.: nein, mein vater oder sonstwer ist bürgermeister oder politiker.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Frau gießt vier ihrer Babys in mit Beton gefüllte Eimer
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
Batman uns Superman vor dem Aus? "Justice League" ein finanzieller Flop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?