28.04.08 09:34 Uhr
 2.891
 

Düren: Musik zu laut - Nachbarschaftsstreit endet tödlich

In Aldenhoven bei Düren endete am vergangenen Sonntag ein Streit unter Nachbarn tödlich. Ein 55-jähriger Mann erschoss seinen 33-jährigen Nachbarn, weil dieser zum wiederholten Male seine Musik zu laut abgespielt hat.

In der Vergangenheit soll es schon des Öfteren zu Auseinandersetzungen zwischen den Männern gekommen sein.

Nach der Tat verständigte der Schütze die Polizei. Er ließ sich ohne weitere Schwierigkeiten von den Beamten in Gewahrsam nehmen. Der 33-Jährige verstarb noch vor Ort.


WebReporter: heinolds
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Musik, Nachbar, Düren, Nachbarschaft
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2008 09:54 Uhr von midnight_express
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Traurige Sache: Wegen zu lauter Musik jemanden töten ist Schwachsinnig. Egal, ob es vorher schon Streitigkeiten gab.
Hat mittlerweile schon jeder eine Kanone zu hause???
Kommentar ansehen
28.04.2008 10:15 Uhr von DarkFux
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
@midnight: Jemanden wegen zu lauter Musik zu töten ist schwachsinnig?
Wohl eher:
Überhaupt jemanden zu töten ist doch schon schwachsinnig!!!
Kommentar ansehen
28.04.2008 10:20 Uhr von Klopsee
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke nicht , dass ein so cholerisch reagierender Waffenbesitzer noch öffentlich wohnen dürfen sollte...
Kommentar ansehen
28.04.2008 10:27 Uhr von midnight_express
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@DarkFux: Im Prinzip hast Du recht.
Was ist jedoch mit Amokschützen? Wenn die erschossen werden, habe ich kein Problem damit. Bevor sie noch mehr töten, ist deren Tod die einzige richtige Entscheidung.
Kommentar ansehen
28.04.2008 10:39 Uhr von Assassin2005
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn: er keine Schusswaffe gehabt hätte, hätter er wohl zu nem Messer, einer Keule oder sonst was gegriffen.

Traurig dass man solche Psychos nicht schon vor solch einer Tat rausfiltern und entfernen kann.
Kommentar ansehen
28.04.2008 12:37 Uhr von Ray71
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie: kann ich es sogar verstehen, daß man - ohne sich klar zu sein, was man da macht - so durchdreht.

Niemand, der nicht jahrelang von Getrampel, lauter Musik und ähnlichen ”Freundlichkeiten” nächtelang wach gehalten wurde, kann nachvollziehen, was da abgelaufen ist.

Ich will nicht entschuldigen, was er tat, aber ich kann ihn irgendwie verstehen, da ich selbst in der Situation war. Über 3 Jahre (!) lang konnte meine gesamte Familie keine Nacht durchschlafen, bis man an einem Punkt angelangt war, an dem man mit dem Gedanken gespielt hat, dem Verursacher dieses Übels etwas anzutun.

Bevor es soweit kam, sind wir schlußendlich lieber ausgezogen, wir haben es aber sehr lange aushalten müssen, da man Wohnungen, die man sich leisten kann, nicht so leicht findet. Ich glaube, niemand, der so etwas nicht selbst erlebt hat, kann dies wirklich nachempfinden.
Kommentar ansehen
28.04.2008 12:46 Uhr von AsA_2k
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das kommt einem ja vor wie in Amerika.
Macht mein Nachbar nicht was ich sage, hole ich halt meine Waffe.
Kranke Gesellschaft!!
Kommentar ansehen
28.04.2008 15:18 Uhr von infi123
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
krass: ich glaube da gibt es so eine erfindung, die nennt man "kopfhörer" oder so ähnlich ;-P
Kommentar ansehen
29.04.2008 21:20 Uhr von Ray71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kopfhörer: Hatten wir damals unseren Nachbarn auch empfohlen, die wollten aber nicht.

Viele, die gebeten werden, daß sie leiser sein sollen oder die Musik nicht so aufdrehen sollen, machen dies dann erst recht und mit Absicht, um einen zu ärgern. Da hilft dann auch die Erfindung des Kopfhörers leider nichts, da dies Leutchen keine Rücksicht nehmen wollen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?