28.04.08 09:27 Uhr
 11.315
 

Schleichwerbung: Stefan Raabs Wok-WM vom Medienrat beanstandet

Bei der WOK WM 2006 und 2007 sind Verstöße gegen das Schleichwerbeverbot nun vom Medienrat beanstandet worden. Die von der Raab TV GmbH veranstaltete WOK WM ist zwar in dem Sinne eine Sportveranstaltung, trotzdem hätte ProSieben, als übertragender Sender, die Werbung unterbinden müssen.

An vielen Stellen der Sendung waren Markenlogos und Markennamen eingebunden - angefangen bei den Teamnamen über Bandenwerbung bis hin zu nach Werbepartnern benannten Kurven und Streckenabschnitten auf der Eisbahn.

Zudem wurden durch Moderationsansagen und eine oft auf die Werbung ausgerichtete Kameraführung immer wieder gezielt Produkte in den Mittelpunkt der Veranstaltung gerückt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mimib
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: WM, Medium, Stefan Raab
Quelle: www.schlaunews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Einigung zwischen Stefan Raab und einer Mieterin von ihm gescheitert
Kleines Comeback: Stefan Raab wird Produzent einer neuen TV-Show
Zuschauer wünschen sich nach erneutem ESC-Debakel Stefan Raab zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2008 09:32 Uhr von Flyingarts
 
+48 | -5
 
ANZEIGEN
Und was ist daran anders als im Fussballstadion? Da sind doch die Banden auch voll mit Werbung und das ganze Stadion trägt nen Markennamen??
Kommentar ansehen
28.04.2008 09:39 Uhr von Genshiro
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Naja: Werbung findet man heutzutage an jeder ecke, ob auf der Straße im Tv oder sonnst wo. Klingt irgendwie nach lass und ne Sendung raussuchen und den eine reinwürgen haben ja sonnst nix zutun.
Kommentar ansehen
28.04.2008 10:05 Uhr von xj12
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Und ich denke dass war nicht mal Schleichwerbung - das war schlicht und einfach Werbung. So finanzieren sich private Sender nunmal.
Kommentar ansehen
28.04.2008 10:05 Uhr von Praggy
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
bei den raab events: ist mir leider auch massive werbung aufgefallen. es stimmt schon, das die einen regelrecht mit werbung bombardieren. als vergleich zum fußball einer meiner vorredner... die sagen ja auch nicht, am ball ist jetzt vom opel team schweinsteiger... bei raab werden zb beim stock car immer die teams mitgenannt... andauernd werbenamen...
ich finde die events gut, nur sollten die sich ruhig mal mit der werbung zurückhalten...
Kommentar ansehen
28.04.2008 10:13 Uhr von Canada-Fan
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Beim Eishockey oder Handball ist sogar das Spielfeld mit Werbung gepflastert.
Kommentar ansehen
28.04.2008 10:13 Uhr von Selina90
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Praggy: Stimmt leider nur teilweise, z.B. Carl Zeiss Jena oder Red Bull Salzburg. Auch heisst´s ja immer "Willkommen in der Arroganz...ähh, upps sorry Allianz-Arena Arena" usw. also so weit entfernt sind Sportveranstaltungen da auch nicht.
Kommentar ansehen
28.04.2008 10:59 Uhr von Various
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
boah wie kann man sich an so ner unwichtigen scheiße nur so aufhängen o__O

werbung hin werbung her interessiert doch kein schwein ausser die dummen die sonst im leben nix zutun haben!
Kommentar ansehen
28.04.2008 11:07 Uhr von Mordo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich wundert: Warum merkt das der Medienrat erst jetzt?

Das ist doch schon seit mindestens 2 Jahren so. Schlafen die dort? (o_O)
Kommentar ansehen
28.04.2008 11:08 Uhr von vostei
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Naja. Eine Rüge: - ein Warnschuss sozusagen es nicht zu übertreiben, wie die anderen bereits genannten Beispiele zeigen... - ich denke mal, dass die ganze Branche gemeint ist.
Kommentar ansehen
28.04.2008 11:08 Uhr von robrai19
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Schleichwerbung! Und was passiert wenn wir in Inet surfen. Pop Up mit Schleichwerbung. Jeder kämpft um ein paar Sekunden im Bild zu sein mit seinem Spruch Plakat.
Und was ist daran falsch.
Ich mag Raab net soory, aber seine Veranstaltungen sind besser, als da andere. Werbung hin und her, ohne geht´s net. Sieht man ja im Fensehen überalll. Bei jeden Fil, Show, die Kurze Werbepause.
Kommentar ansehen
28.04.2008 11:42 Uhr von sokar1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bei ProSieben: vollkommen normal.
Kommentar ansehen
28.04.2008 11:51 Uhr von Mordo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ activepartner: Selbst, wenn das dem Werberat nicht gefällt:

Was wollen die machen? Heulen? Stefan Raab anbetteln?

Unternehmen suchen sich halt TV-Sendungen, bei denen sie von einem großen Wirkungsgrad ausgehen.
Kommentar ansehen
28.04.2008 12:12 Uhr von Mordo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ activepartner: Ich sah mich nur aus einem Grund gezwungen, hier eine Lanze für Herrn Raab zu brechen:

Der Werberat hat es nicht beim ersten Mal gleich unterbunden und schiesst sich jetzt ein Eigentor. Weil sie nämlich den Eindruck erwecken, als lebten sie hinter dem Mond gleich links.

Wie man im Netzjargon so schön sagt: SELFOWNED
Kommentar ansehen
28.04.2008 13:40 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Was heisst hier "ist normal" ? Es ist eine Sache, wenn Sportevents Werbung an den Banden haben.

Es ist eine ANDERE Sache, wenn ein TV-Sender, der bereits fest zugewiesene Werbezeiten hat, eine Sendung kreiert, die Sportcharakter hat und dort Werbung platzieren lässt.

Der Unterschied liegt darin, dass hier Übertrager und Ausrichter des Events ein und dieselbe Person sind.

Sind die ganzen Kommentatoren da über mir (die´s betrifft) schon so eingeschläfert und verblödet?


Mit diesem Trick umgeht ProSieben die festen Werbezeiten.
Fehlen bloß noch selbst gedrehte Spielfilme mit Productplacement.

Schön, dass jetzt, wenn auch reichlich spät, dagegen vorgegangen wird.
Kommentar ansehen
28.04.2008 13:43 Uhr von Mordo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schwertträger: > Fehlen bloß noch selbst gedrehte Spielfilme mit Productplacement. <

Hat das nicht schon die ARD mit Marienhof oder Verbotene Liebe gemacht?
Kommentar ansehen
28.04.2008 14:26 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mordo: Ja, und wurden, so weit ich erinnere, dafür doch auch gemassregelt, oder?
Wäre auf jeden Fall rechtens gewesen, das zu maßregeln.

Wir sind heutzutage so von Werbung umgeben, dass uns schon gar nicht mehr auffällt, ob sie rechtmässig ist oder nicht.









Ganz schlimm finde ich übrigens den Trend, immer mehr Kinder als Werbeträger zu verwenden, die ihren Eltern auf den Geist gehen und dadurch unseren Kindern uns Unterbewusstsein pflanzen, das so ein verhalten normal und in Ordnung ist. fallen mir da als erstes ein.
Kommentar ansehen
28.04.2008 14:30 Uhr von Mordo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die andere Seite der Medaille: Kein Schwein würde z.B. den "Stern" kaufen, wenn die Zeitschrift 50 € kosten würde.

;-)
Kommentar ansehen
28.04.2008 15:38 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe nicht prinzipiell etwas gegen Werbung ! Sie wird momentan nur immer penetranter, so dass bei mir mittlerweile eine Antihaltung zum Tragen kommt.

Das bedeutet, dass Firmen, die sich bestimmter Werbeformen bedienen, eher einen Negativbonus zu verzeichnen haben, als mich positiv auf ihre Produkte einzustimmen.

Es ist eine Sache, eine Zeitschrift durchzublättern und in Ruhe und nach eigenem Gutdünken die Werbeseiten zu durchstöbern (am besten noch mit gut gemachten Werbungen), aber eine andere, mit Anrufen oder SMS bombardiert zu werden.


Die Werbung bei Raabs sog. Sportevent stört mich persönlich fast gar nicht (wenn ich´s überhaupt anschaue, das Raab-Event), aber ich bin hier aus Prinzip dagegen, das ProSieben damit so ungestraft durchkommt. :-)
Wenn im Gegenzug dafür ein Werbeblock gestrichen wird, .... gerne! :-)
Kommentar ansehen
28.04.2008 15:41 Uhr von vanni727
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
massive werbung unangebracht: find das durchaus gerechtfertigt, dass sich da jmd. einschaltet! meiner meinung nach sind die events von raab nur zur unterhaltung da und nicht vergleichbar mit "normalen" sportveranstaltungen. was der raab da jedes mal an werbung mit reinklatscht ist nicht mehr lustig. nicht nur, dass jedes zweite wort der moderatoren irgendwelche markennamen beinhaltet, die ganze wok-strecke besteht nur aus werbung, dann werden extra die "burger-king"-kurven etc erwähnt, dazu die "mister-lady-jeans"-teams usw angekündigt. etwas bandenwerbung ok, aber dieses maßlose übertreiben nervt einfach. wieso müssen die teams schon so werbe-behaftet sein? wieso müssen die moderatoren auch zum xxx-ten male noch extra die burger-kurve erwähnen?
ich weiß nicht, aber diese werbeflut und -sucht seitens raab lenkt irgendwie auch vom event ab und lässt einen kleinen bitteren nachgeschmack aufkommen.

dass die privaten sender sich über werbung finanzieren ist zwar korrekt, aber dafür gibt es schließlich die normale 5-7 minütige werbezeit. spielfilme weisen doch auch nicht extra drauf hin, dass jetzt snickers-manni im bmw-auto durch eine burger-king-kurve fährt. also ich finds sehr unangebracht, zumindest in diesem ausmaß.
Kommentar ansehen
28.04.2008 22:25 Uhr von Botlike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe da kein Poblem, solange Fußballer oder Formel1-Autos genauso mit Werbung zugepflastert sind wie diese Bobs. macht für mich keinen Unterschied. Irgendwie muss Pro7 ja an Geld kommen. habe auch nicht wirklich was gegen Schleichwerbung, solange sie nicht nervt. Da guck ich mir lieber stundenlang unterbewusst ein Plakat an, als zwischendurch andauernd 10-minütige Unterbrechungen zu haben.
Kommentar ansehen
29.04.2008 00:04 Uhr von Lebensgefahr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ebenso ist TV Total eine reine Werbesendung: von Anfang bis Ende. Erst wird ein Comedian vorgestellt. Danach muss das Publikum auf Befehl klatschen, das Gegröhle wird über die Lautsprecher vom Band eingespielt. Danach wird ein sogen. Promi eingeladen, und dessen neue CD vorgestellt. Danach folgt noch ein Buchautor, dessen Buch zum Kauf angeboten wird. Dazwischen werden eigene Events beworben
Die ganzen Sendungen von Stefan Raab sind voll gespickt mit Werbung. Eigentlich schade, das Fass ist voll - und Raab fällt nichts mehr als Werbung ein.
Aber Bitte meine Damen und Herren........kein Mensch will sie doch verarschen, ausser ich, Stefan Raab der kein Spass versteht, wenn jemand etwas von seinem Privatleben wissen will. Da versteht der Metzgergeselle nämlich genauso wenig Spass wie Herr Jauch.
Kommentar ansehen
29.04.2008 01:21 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat Bertelsmann: etwa den Medienrat gekauft?
Kommentar ansehen
29.04.2008 02:28 Uhr von leser2008
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
NA TOLL: WERBUNG WERBUNG WERBUNG....DA REGEN DIE SICH DRÜBER AUF.....WAS MICH AUFREGT IST DAS BEI EINIGEN SENDERN DIE WERBUNG DOPPELT SO LAUT IST WIE DER FILM.....VOLL DANEBEN
Kommentar ansehen
29.04.2008 07:24 Uhr von LOS KACKOS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Various: Werbung beeinflusst unterbewusst jeden, ich möchte mal sehen wie du vor einem Produkt stehst und denkst: "den Markennamen hab ich schonma gehört (von Raab) und den anderen nicht, das ist bestimmt besser".
So denken viele, wenn man den Namen und das Logo kennt das is das bestimmt besser.
Kommentar ansehen
29.04.2008 09:21 Uhr von Mordo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ DesWahnsinnsFetteKuh: Vor kurzem kam eine Dokumentation vom Ederer auf Phoenix. Darin hiess es dauernd:

"Die Bertelsmann-Stiftung stellte dies fest, die Bertelsmann-Stiftung stellte jenes fest."

Und so unternehmensunabhängig ist die Bertelsmann-Stiftung in Wahrheit gar nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Einigung zwischen Stefan Raab und einer Mieterin von ihm gescheitert
Kleines Comeback: Stefan Raab wird Produzent einer neuen TV-Show
Zuschauer wünschen sich nach erneutem ESC-Debakel Stefan Raab zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?