27.04.08 18:02 Uhr
 9.566
 

CH: Mann tritt Beweis an - Fallschirm von Leonardo da Vinci funktioniert doch

Wie am heutigen Sonntag von der Agentur AFP bestätigt wurde, ist es einem 36-jährigen Schweizer gelungen, mit einem nachgebauten Fallschirm nach den Entwürfen des Universalgenies Leonardo da Vinci aus dem Jahr 1485 einen Sprung durchzuführen.

Der mutige Schweizer sprang am vergangenen Samstag in Payerne (Kanton Waadt) aus 650 Metern Höhe ü. NN aus einem Hubschrauber ab. Mit dem pyramidenförmigen Fluggerät mit einer seitlichen Höhe von sieben Metern hatten sich die Erbauer nicht exakt an die Pläne von da Vinci gehalten.

Eine britische Equipe hatte dies nach den Originalplänen schon vorsichtig getestet, musste aber bei der Landung einen Notfallschirm einsetzen. Auch hier wurde die Flugtauglichkeit unter Beweis gestellt, wenn auch bei der Landung ein Ersatzschirm eingesetzt werden musste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Beweis, Fallschirm, Leonardo da Vinci
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2008 17:57 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man die Geschichtsbücher speziell nach da Vincis Entwürfen und Erfindungen durchsieht, kann man sich nur wundern, wie der italienische Künstler vor über 500 Jahren schon auf diese Ideen kam.
Kommentar ansehen
27.04.2008 18:28 Uhr von meep
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss: ich dem Autor recht geben. Wenn man mal bedenkt, dass man vor 500 Jahren noch an Hexen und Zauberei und dergleichen geglaubt hat. Wäre das Fluggerät von Da Vinci damals flugtauglich gewesen, hätten sie ihn entweder vergöttert oder verbrannt. Mich würde nur zu gerne interessieren, wie er damals auf solche Ideen gekommen sein muss.
Einerseits unglaublich, aber ich finde das auch etwas merkwürdig.
Kommentar ansehen
27.04.2008 18:53 Uhr von Prototype08
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
DaVinci ist einfach ein Phänomen! Der Kerl war seiner Zeit sehr weit vorraus. Einer der Klügsten Köpfe die je auf der Erde gelebt haben, wenn nicht sogar der Klügste. Und das dann auch noch seine erfindungen Funktionieren ist nur der Beweis dafür.
Kommentar ansehen
27.04.2008 19:06 Uhr von MpunktWpunkt
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Toll gemacht: aber wenn er nun noch aus nem Fluggerät von Leonardo gesprungen wäre. Da hätte ich fünf Sterne springen lassen.
Kommentar ansehen
27.04.2008 22:18 Uhr von Mademan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Heraklion: Ich denke mal der hatte schon noch ´n Notfallschirm dabei, wie die Briten...
Kommentar ansehen
27.04.2008 23:20 Uhr von Haecceitas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wow! und wieder einmal sieht man, welch genie da vinci war. vor einigen jahren hat das galileo-team einen taucheranzug nach da vincis plänen gefertigt und getestet und er funktionierte.

respekt an den mann, ich hätte mich das selbst mit notfallschrim nicht getraut *g*
Kommentar ansehen
28.04.2008 07:02 Uhr von Begosch.xy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht wird da vinci erst in 500 jahre geboren und er erfindet eine zeitmaschine.

wer weiß....

genial war er auf jedenfall!!!
Kommentar ansehen
28.04.2008 08:23 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nee, nee: wenn mich meine Augen nicht getäuscht haben, dann war das kein Beweis, da Materialen verwerndet wurden, die absolut nichts mit der Zeit damals zu tun haben.
Kommentar ansehen
28.04.2008 12:52 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: Der Entwurf da Vincis bezog sich ja nicht auf´s Material.
An Materialien hätte da Vinci wohl das festeste, leichteste und luftundurchläsigste Material genommen, was er damals zu fassen bekommen hätte. Was wohl Seide sein dürfte.

Wenn man heute etwas Günstigeres wählt, ist das doch völlig in Ordnung, denn es geht um das Konstruktionsprinzip.
Kommentar ansehen
28.04.2008 14:53 Uhr von Uhrenknecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
moment mal: http://lefthandcorner.wtal.de/...

da war doch mal was vor 8 jahren ..
Kommentar ansehen
28.04.2008 15:30 Uhr von LuCypher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was nu? Wenn ich die News so lese, dann ist meiner Meinung nach die Überschrift falsch. Schließlich haben sie sich nicht genau an die Pläne gehalten sondern etwas gebaut was so ähnlich aussieht aber größer ist.

Also gar kein Beweis!
Kommentar ansehen
28.04.2008 17:01 Uhr von dragon08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja , Leonardo war schon Genial: wie viele andere auch in seiner Zeit.
Leider gab es aber damals ein Verein ( Heute noch existent ) , der so etwas unterdrückt und unter Strafe gestellt hat.
Das hat uns wohl so knapp 500 Jahre Weiterentwicklung gekostet,Wir könnten schon weiter sein.



.
Kommentar ansehen
28.04.2008 20:20 Uhr von gungfu
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ein frage hätte ich da haben Da Vincis Erfindungen eigentlich Menschen das Leben gekostet? Also Einstein hat ja indirekt die Atombombe erfunden und dann wurde seine Entwicklung Missbraucht und damit Menschen getötet, ich will jetzt Einstein nicht in den Dreck ziehen, aber is das bei Da Vinci auch vorgekommen ?
Kommentar ansehen
28.04.2008 21:12 Uhr von Blue_Crystal
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
650 Meter über Normalnull? Der Ort Payerne selbst liegt bereits rd 450 Meter über dem Meer (Schweizer Höhensystem) . Wenn der Mann 650 Meter über NN (Normalnull, deutsches Höhensystem, gering vom schweizer System abweichend) absprang, war er nur 200 Meter über dem Boden.
Kommentar ansehen
28.04.2008 21:18 Uhr von JCX2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News? also sowas ist mir auch schon seit längerem bekannt ;-) Oder wurde nur bewiersen, dass das ganze auch in der Schweiz funktioniert? *g*
Kommentar ansehen
28.04.2008 21:57 Uhr von speculator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gungfu: Kannst ruhig davon ausgehen, dass durch da Vincis geniale Erfindungen auch Menschen gewaltsam zu Tode gekommen sind, denn er hat ja auch Kriegsmaschinen entworfen, die teilweise auch gebaut und eingesetzt wurden. (Aber wahrscheinlich nur von den "Guten" gegen die damalige "Achse des Bösen"... ;-) )

Und bei so grundlegenden Entwürfen, wie z.B. für einen Hubschrauber, sehn wir ja auch heute, dass die nicht nur zu Werken tätiger Nächstenliebe genutzt werden, genauso wie die Entwürfe von Übersetzungen/Kraftübertragungen von Hammerwerken, mit denen natürlich auch Schwerter geschmiedet werden...

Der Mensch ist halt leider wie er ist und missbraucht eben alles zu Mord und Totschlag...
Kommentar ansehen
29.04.2008 10:43 Uhr von StevTheThief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich denk grad drüber nach wie ein mann so viele sachen erfinden/malen kann?!

wäre es nicht möglich, dass viele künstler unter dem namen "Da Vinci" werke und erfindungen veröffentlicht haben, die sie nicht unter ihrem eigenen namen veröffentlichen wollten?
Ein pseudonym also sozusagen...

Wie auch schon vorher erwähnt:
Wenn man mit einem selbsterfundenen fallschirm von ner Klippe gesprungen wäre und überlebt hätte, wär´ man verbrannt worden ^.^

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?