27.04.08 16:25 Uhr
 271
 

F 1: Zweiter Doppelsieg für Ferrari

Beim Formel-1-Rennen in Barcelona holte am heutigen Sonntagnachmittag Ferrari bereits den zweiten Doppelsieg in diesem Jahr. Kimi Räikkönen (Finnland) kam als Erster in Ziel und Felipe Massa (Brasilien) erreichte Rang zwei.

Lewis Hamilton (Großbritannien/McLaren-Mercedes) kam auf Platz drei. Kein Deutscher Formel-1-Pilot konnte in die Punkteränge fahren.

Räikkönen konnte durch den heutigen Sieg seine Führung in der Gesamtwertung ausbauen. Ferrari übernahm in der der Konstrukteurs-Wertung Rang eins.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ferrari
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2008 16:50 Uhr von Tim0485
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
FERRARI: wird dieses Jahr Weltmeister.Der doppelsieg war nicht mal ansatzweise in Gefahr.Klasse Ferrari,sie haben so langsam zu alter Stärke zurückgefunden!
Kommentar ansehen
27.04.2008 17:03 Uhr von WieIP
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu: baut der Mensch eine Rennstrecke, auf der nach Expertenmeinung nicht zu überholen ist?

Positionsveränderungen gegenüber der Startaufstellung also fast nur dur Ausfall eines anderen Gefährts oder durch Fahrfehler oder Boxenstrategiefehler möglich sind?
Kommentar ansehen
27.04.2008 17:50 Uhr von Joerg0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@WieIP: Dies wird sich im nächstenjahr sicherlich ändern, wenn die Piloten wieder auf Slicks unterwegs sind.
Kommentar ansehen
27.04.2008 19:52 Uhr von P1991
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ausserdem: soll ja der Frontflügel 40 cm breiter und der Heckflügel 20 cm kürzer werden. Da kann man sich auch wieder besser im Windschatten ansaugen
Kommentar ansehen
27.04.2008 21:07 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gähn: Das war ja wieder ein typisches Formel 1 Rennen zum einschlafen. Einfach nur hintereinanderher fahren...hoffentlich sieht das mit der neue Aero nächstes Jahr anders aus (auch wenn ich fürchte, dass 80cm schmale Heckflügel bei 200cm breiten Autos ziemlich krank aussehen werden).

Ferrari ist nach wie vor eine Klasse für sich; mit Loch-Power gabs einen nie gefährdeten Doppelsieg. Oje, das erinnert an 2002 und 2004, das könnte ein langweiliges Jahr werden, denn ich hab nicht das Gefühl, dass die heute am Limit gefahren sind.

McLaren kann nicht mit den Roten mithalten, hat aber zumindest die süddeutsche Konkurrenz - wenn auch knapp - in Schach halten können. Warum bei Kova der Reifen geplatzt ist ist schwer zu sagen; er war in der Schikane zuvor ein bisschen zu weit draußen, vielleicht ist dabei etwas passiert.

BMW war ein bisschen enttäuschend verglichen mit den letzten Rennen. Bei Heidfeld kam noch das Pech hinzu, Kubica hat das beste aus der Situation gemacht und noch ein paar Punkte geholt.

Renault machte sicher den größten Sprung. Auch wenn ich die neue Motorabdeckung noch hässlicher finde als die Dumbo-Ohren am Honda scheint es ja zu funktionieren. Am ehesten glaube ich da aber der Story mit dem J-Dämpfer - einer McLaren-Erfindung, die jetzt auch am Renault dran ist, was sie bei den ersten Rennen nicht war. Ein McLaren-Mitarbeiter hat das Know-how zu den Franzosen gebracht. Trotzdem stehen da wieder 0 Punkte - miserable Ausbeute, da war einiges drin.

Honda kann man nur gratulieren - zwar nicht zu dem Auto, aber zur Ausbeute. Der Karren ist noch immer zu langsam, sieht schrecklich aus, aber am Ende stehen halt 3 Punkte zu Buche. Tolle Leistung von Jenson Button.

Bei Red Bull fällt wieder auf, dass Mark Webber den David Coulthard deklassieren konnte. Das ganze Wochenende über war der Australier schneller. Für DC scheint die Zeit abzulaufen. Zu allem Überfluss wurde er dann noch von Timo Glock abgeräumt - würde er mit Webber mithalten können käme er jedoch nicht in dessen Nähe.

Toyota? Naja, hmmm. Ein Punkt ist sicher nicht das, was man sich da ausgerechnet hat, aber irgendwie ist man hinter Renault zurückgefallen, und zumindest der australische Red Bull war auch schneller als Trulli, der Glock erneut im Griff hatte. Mensch, Timo, da muss langsam mal was kommen. Und die Aktion gegen Coulthard war natürlich überflüssig, kann aber halt schnell passieren.

Wie schafft es eigentlich Nico Rosberg, so cool zu bleiben? Das ist doch nicht mehr normal wie ihn die Technik wiedermal im Stich lässt. Dass der sein Lenkrad nicht aufgefressen hat kann man ihm durchaus hoch anrechnen. Nakajima kann sich durchaus freuen, nicht nur über zwei WM-Punkte, sondern auch, dass er vom Speed her etwas an Rosberg herangekommen ist. Doch bis Saisonende muss er mit dem Deutschen auf einem Niveau fahren, sonst könnte es schwer für ihn werden, auch mit Toyota-Unterstützung.

Was machen die Hinterbänkler? Fisichella brachte wieder ein blitzsauberes Rennen zu Stande; leider wurde es nicht mit Punkten belohnt. Sutil - oh, oh, oh. Und Vettel völllig schuldlos aus dem Rennen gerissen. Man, das darf doch nicht wahr sein! Hoffentlich kommt mit dem neuen (hässlichen) Auto auch das Glück zurück. Das war genug Pech für ein komplettes Jahr, was der Sebastian gesammelt hat. Takuma Sato verblüffte unterdessen, als er zwischenzeitlich auf Rang 9 fuhr. Drücken wir Super Aguri die Daumen, dass sie dabei bleiben, denn die haben bei mir die meisten Sympathiepunkte.

Als nächstes gehts ins Massa-Paradies Istanbul. Kann der Brasilianer auch im Frühling im Otodrom gewinnen und den Hattrick holen? Oder wird Raikkonen seinen inoffiziellen Nummer 1 Status festigen? Kann doch ein deutscher Automobilhersteller die Roten ärgern? Hält der Renault-Aufwärstrend an? Wie schlägt sich neue Toro Rosso? Werden wir wieder 22 Autos am Start haben oder müssen wir auf die sympatischen Jungs von Super Aguri verzichten? Die Zeit wirds zeigen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?