27.04.08 14:41 Uhr
 16.383
 

eBay-Nutzer für seine Bewertung auf 10.000 Dollar verklagt

Nach einem erfolgreichen Deal hat Steve Shellhorn den Verkäufer auf eBay bewertet. Allerdings nur mit einem mittelprächtigen OK. Diese Bewertung brachte ihm nun eine 10.000-Dollar-Klage ein.

Shellhorn ersteigerte bei dem Verkäufer einige Sammlermünzen. Laut dem Käufer waren die Silberdollar schlampig verpackt, was er auch in seiner Bewertung mitteilte.

Der Verkäufer fand die Bewertung ungerecht, erstattete Anzeige und verlangt nun 10.000 Dollar Schadensersatz. Ob die Klage von dem Richter aus Buncome County angenommen wird ist noch ungewiss. Shellhorn hat bereits 500 Dollar für Anwaltskosten ausgegeben.


WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dollar, eBay, Nutzer, Bewertung
Quelle: www.king5.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2008 14:46 Uhr von bounc3
 
+84 | -6
 
ANZEIGEN
Amerika, das Land der unbegrenzten Idioten ...

Der Verkäufer soll dankbar sein, dass er keine negative Bewertung bekommen hat Oo
Kommentar ansehen
27.04.2008 14:52 Uhr von Andana
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
Klasse: Also dass bei eBay mal nicht alles Glatt läuft kann ja passieren, aber sowas ist dann schon echt uncool. Aber Leute gestehen ihre Fehler ja selten ein sondern teilen dann lieber großflächig aus.
Kommentar ansehen
27.04.2008 16:06 Uhr von Montrey
 
+29 | -11
 
ANZEIGEN
Ja und ? Ich habe auch neulich den Schuhladen um der Ecke auf 50000Euro Schadenersatzverklagt weil die Schuhe die ich mir gekauft habe waren zu klein und ich habe mir blasen gelaufen xD
Kommentar ansehen
27.04.2008 16:47 Uhr von Nordwin
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
@ Montrey: ach du auch? ;)


ne ernsthaft das ist ja extrem lächerlich


wobei naja eigentlich doch
Kommentar ansehen
27.04.2008 18:01 Uhr von Cybertronic
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Na da: hätte der Verkäufer doch gleich bei 9999 Dollar Angebot starten können !
Kommentar ansehen
27.04.2008 19:04 Uhr von _Sinner_
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Zensur!!!! Das ist auch irgendwie ne Zensur find ich!!!!

Wenn du mich nicht gut bewertest hau ich dir ne Klage rein!!!

Müsste gleich abgewiesen werden.
Kommentar ansehen
27.04.2008 20:34 Uhr von C-A-P
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
@monheima: Inzestrottel was ne geile beleidigung nur irgentwie fehl am platz vill. ist der Typ ja mathe-prof was du mit sicherheit nicht bist^^. Trotsdem keine news wert nur damit alle nur sagen Anerika das land der begrenzten Idioten und so. Prost her mit dem minus
Kommentar ansehen
27.04.2008 21:34 Uhr von Wurst_afg
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
mal ne frage am rande meint ihr es wäre möglich dass genanntes Auktionshaus "Bots" durch die Angebote schickt die den Preis anheben?
Hat mich nur mal interessiert...
Kommentar ansehen
27.04.2008 23:07 Uhr von BurnDaddy
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtige Info fehlt noch! Letzter Satz der Quelle: "As for person who hauled Shellhorn into court because he was worried about his reputation? We just learned he´s a wanted sex offender in North Carolina."

Der Typ verklagt jemanden weil er wegen einer nur mittelmäßigen Ebay-Bewertung um seinen Ruf besorgt ist stellt sich dann gesuchter Sexualstraftäter heraus. Ganz klasse, der Typ weiß wie er seine Prioritäten ansetzt... hoffentlich bekommt er seine gerechte Bestrafung. Und er soll bloß hinterher über ein überzogenes Strafmaß jammern!
Kommentar ansehen
28.04.2008 01:24 Uhr von Florixx
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn ich herausfinde wer mir auf dieses Kommentar hier negative Bewertungen geben wird , werde ich eine Klage einreichen...pöh :)
Kommentar ansehen
28.04.2008 09:36 Uhr von K2daK
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Wurst_afg: Wärst du glücklich, wenn ein Bot einen Artikel ersteigert, den du anbietest?
Du freust dich wie ein Schnitzel, weil du deine alten Socken für 300 Euro versteigert hast und dann kommt ne mail:
"Hallo lieber User,
leider wurde ihre Aktion von einem unserer Bots gewonnen...sie bekommen kein Geld und eine schlechte Bewertung....wir bitten Sie um ihr verständnis!"
Ich denke so schlau ist sogar ebay, sowas nicht zu machen! ;-)

Aber das mit der Anklage ist geil!
Ich finds in Ordnung, wenn man eine Sachklage macht, wenn der Käufer ne negativ Bewertung abgegeben hätte, aber eine OK Bewertung ist doch nicht schlecht...wobei ich aber sagen muss...Das die Münzen evtl. schlecht verpackt waren, liegt vllt. daran, dass sie beim Transport rumgeworfen wurden.....
..an sowas sollte ein Käufer jedoch denken!

Und ich persönlich freue mich sowieso immer überhaupt, wenn die Ware ankommt, die ich mir ersteigert hab.....negativ bewertungen gibts nur, wenn die Lieferung nicht pünktlich kommt, oder der Verkäufer nicht auf meine mails reagiert!
Kommentar ansehen
28.04.2008 13:00 Uhr von hudiblibu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wird wohl nix mit der Forderung, weil der Richter die Klage erst garnicht annehmen wird.
Hier ein Beispiel, das eine Klage rechtfertigen würde, denn es wird nach Abschluss der Versteigerung eine Negativbewertung vom Käufer und dann eine Rachebewertung vom Verkäufer geben, wenn der ganze Vorgang nicht vom Verkäufer zwecks Anlocken weiterer Bieter selbst inszeniert wurde:
[bitte keine direkten Links zu Versteigerungen wegen des Verdachts auf Eigenwerbung - edit; Steph17]
Kommentar ansehen
28.04.2008 14:26 Uhr von skunkyinthebackyard
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich fühl mich animiert: denn neulich hat mir so`n seltsamer zeitgenosse auch ohne jeglichen grund eine negative verpaßt........ geld tut weh...
Kommentar ansehen
28.04.2008 16:42 Uhr von hudiblibu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Verbesserter Kommentar: Wird wohl nix mit der Forderung, weil der Richter die Klage erst garnicht annehmen wird.
Hier ein Beispiel, das eine Klage rechtfertigen würde, denn es wird nach Abschluss der Versteigerung eine Negativbewertung vom Käufer und dann eine Rachebewertung vom Verkäufer geben, wenn der ganze Vorgang nicht vom Verkäufer zwecks Anlocken weiterer Bieter selbst inszeniert wurde: Ebay Artikelnummer 140227200495

Die Voraussetzungen für eine Klage ist nun erfüllt, denn der hier Geschädigte, wird sicherlich negativ bewerten und prompt seine Rachebewertung erhalten.
Zur Erläuterung es handelt sich nur um 1 Vatikansatz, nicht wie vorgetäuscht um 2. Jahrgang 2002 ist eine Medaille, nichts weiter...
Kommentar ansehen
28.04.2008 17:18 Uhr von Hippiesimi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: Wie kann man so gaga sein?
Soll er sich freuen das er es OK bewertet hat und nicht neutral oder negativ!
Auf 10000 $ verknacken? Das sollten die bloß nicht zulassen bei Gericht, das wäre der Anfang vom Ende, wenn jeder der sich auf den Schlips getreten fühlt dann in den USA Klage einreicht kann eBay einpacken, wer traut sich da noch?
Oder sie schaffen die Bewertungen ab?Who knows?
Sinnlos und gaga, was für ein Gnom geht denn so ab?

Der arme Käufer! Schon 500 $ für den Anwalt?
eBay sollte ihm helfen, es geht ja schließlich auch um deren Zukunft!
Kommentar ansehen
28.04.2008 18:36 Uhr von bigpapa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Es geht um Münzen. Wenn die wer schlampig verpackt dann besteht hochgradiges Risiko der Beschädigung. Sowas würde man in der Branche durchaus als Geschäftschädigend sehen.

Das Problem ist nur. Ist die Bewertung /Aussage richtig. Und was ist "schlampig".

Ich denke da wird es noch ne Menge Beweispflicht von beiden Seiten geben.

Wobei ich die Klage selbst als schwer übertrieben finde. Man kann eigendlich über alles reden

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
28.04.2008 21:29 Uhr von Kaeseplatte
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tip: Neue Idee für ebay: Versteigerung von Bewertungen !
oder versucht hier ein Unternehmen mit aller Gewalt, wieder mal in die Presse zu kommen ??
Kommentar ansehen
29.04.2008 05:31 Uhr von heliopolis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Mann! Mal abgesehen von der idiotischen Anzeige ist es schon fast noch idiotischer, wenn man deswegen einen Anwalt braucht, der mal fix 500 Dollar abkassiert.
Kommentar ansehen
29.04.2008 10:50 Uhr von Chruschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm darüber kann man nur lachen die spinnen die amis... lol
Kommentar ansehen
29.04.2008 13:19 Uhr von dwight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amerika: das land der ungerechten möglichkeiten: sollte dieser Mann mit dieser Klage durchkommen, dann wäre das der Gipfel der Unverschämtheit. Bei McDonalds steht auf dem Kaffeebecher mittlerweile Heißgetränk, weil sie eine Millionenklage am Hals hatten, weil sich ein Kunde mit dem Kaffee verbrüht hatte

und beim ipod steht in der bediengsanleitung, dass kein mitgeliefertes teil gegessen werden darf; warum wohl?
Kommentar ansehen
30.04.2008 07:49 Uhr von dwight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@milano: dann wird apple verklagt weil sie keine hörbuchbedienungsanleitung mitgeliefert hatten:D

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?