27.04.08 14:23 Uhr
 3.467
 

Berlin: Ausländeranteil in Problemviertel auch für Migrantenfamilien zu hoch

Der hohe Ausländeranteil in dem Berliner Brunnenviertel hat türkische Familien veranlasst, ihre Kinder auf andere Schulen der Stadt zu schicken. Das Projekt "Bildungsverbund Brunnenviertel" soll nun dieses Problem in den Griff bekommen, ein Netzwerk aus sieben Schulen soll nun die Verteilung ändern.

Baris Arkan ist ein so genannter "Elternlotse" in dem Viertel, seinen Sohn hat er von der Schule genommen, da in dessen Klasse nur Kinder arabischer oder türkischer Herkunft waren. Als Arkan selbst noch Schüler war, gab es mit ihm vier Schüler mit Migrationshintergrund, er spricht fließend deutsch.

Die überwiegende Zahl der Schulen im Brunnenviertel weisen einen Anteil von mehr als 80 % ausländischer Schüler auf, viele Schüler erscheinen nicht zum Unterricht, sind der Gewalt nicht abgeneigt und brechen die Schule häufig ohne Abschluss ab. Auch die Eltern der Kinder sind oft wenig interessiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Problem, Ausländer, Migrant
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2008 13:20 Uhr von poseidon17
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte unbedingt die Quelle lesen, das Ding ist ellenlang, da passt bei weitem nicht alles rein. Falls hier jemand eine "Türkennews" draus machen will, das wäre Quatsch. Diese Kinder mit Migrationshintergrund haben doch praktisch keine Chance auf ein beruflich erfolgreiches Leben, und da fängt die Problematik mit gewalttätigen Jugendlichen an.
Kommentar ansehen
27.04.2008 14:43 Uhr von supermeier
 
+37 | -12
 
ANZEIGEN
Vorredner: recht geben muss.

Jeder hat die Chance im Rahmen der ihm vorgegebenen Möglichkeiten, das Beste aus seiner Situation/seinem Leben zu machen.
Kommentar ansehen
27.04.2008 14:43 Uhr von die_Sonja
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
poseidon: das ist echter sozialer Zündstoff.
Quelle habe ich auch gelesen.
Mal sehen wer jetzt wieder "daran" schuld ist.
Das hier Handlungsbedarf besteht, bezweifelt doch wohl niemand.

Grüße Dich
Kommentar ansehen
27.04.2008 14:44 Uhr von Tong
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Erschreckend: Aber nüchtern betrachtet, Zustände die sich nur schwer aufbrechen lassen. Vor allem nicht wenn der Staat immer mehr Gelder für Projekte und vor allem Personal streicht. Die Arbeit der Lehrer in diesen Parallelwelten möchte ich nicht machen.
Kommentar ansehen
27.04.2008 14:46 Uhr von Tong
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@ supermeier: Jeder hat eine Chance im Leben, nur ist die Chance auf Erfolg bei einigen nachweislich deutlich geringer als bei anderen.
Kommentar ansehen
27.04.2008 15:01 Uhr von supermeier
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@von Tong: Wer lesen kann.....

Mein Zitat:"im Rahmen der ihm vorgegebenen Möglichkeiten"

Nicht jeder kann nun mal Generaloberdirektionsaufsichtsvorstandschefmanager werden, was aber kein Grund sein kann, die angebotenen Chancen zu ignorieren.
Kommentar ansehen
27.04.2008 15:48 Uhr von Laub
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Hmm Auch die Eltern der Kinder sind oft wenig interessiert.

Was wollen die dann hier? Meine Fresse. Haben die kein eigenes Land? Wer nicht will raus. Ganz einfach. Interessiert mich nicht die Bohne was in deren Land los ist oder nicht. Wenn die hier nicht wollen sollen die Ihre ganzen Blagen mitnehmen und sich in ihrem tollen Land breit machen. Da können die sich schlagen., prügeln und andere auf den Sack gehen so viel sie wollen. Aber nicht hier bitte! Und nein ich bin kein Nazi.
Kommentar ansehen
27.04.2008 17:31 Uhr von kampfkeksMHL
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
@topnewsman: "das sieht man doch an manchen problembezirken im osten."

aber sonst gehts noch ja? ständig dieses Herumhacken auf dem osten... find dich damit ab dass wir EIN Staat sind...
Kommentar ansehen
27.04.2008 18:24 Uhr von sld08
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@flopnewsman: "ich würde so ein problem nicht unbedingt auf die herkunft schieben. da wo elend herrscht, herrscht auch gewalt. das sieht man doch an manchen problembezirken im osten."

Ach ja?Komisch,das es im Osten keine einzige Schule gibt,die von privaten Wachdiensten beschützt werden muss.Im Westen hingegen gibt es schon ein paar.Und "seltsamerweise" NUR an Schulen mit hohem Ausländeranteil.

Also spar dir deine Märchen.In Ostdeutschen Schulen geht es noch absolut normal zu,im Gegensatz zu den Katastrophalen Zuständen hier im Westen.
Kommentar ansehen
27.04.2008 18:48 Uhr von menschenskind
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@topnews du spielst immer probleme mit ausländer runter. ... und das traurige ist, du hast von nichts, aber auch rein gar nichts irgend eine ahnung.

andersdenkende sind für dich idioten!
und ostler, weil es dort mehr rechte gibt und mehr npd menschen 2. wahl.

...und dass es schulen gibt, mit 80% auländeranteil ist ein sache. nur komisch, dass es sich meist um hauptschulen handelt, mit hoher gewalt, mit vielen schwänzern. ...das ist für dich total in ordnung. ...ausländer sind ja besser als ostler! ...ganz schön rassistisch!!!
Kommentar ansehen
27.04.2008 18:54 Uhr von menschenskind
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@topnews: bla bla. alle sind schlecht. idioten gibts überall, bla bla bla.


kannst du mal was konspiratives abliefern, außer bla bla bla überall gibst kriminelle.

ich warte echt mal auf den tag, wo du mal mit kritik richtig umgehst und nicht immer alles versuchst auf leute zu schieben, die in keiner news erwähnt werden.

du relativierst nur. außerinandersetzen ist was anderes.
schönen sonntag!
Kommentar ansehen
27.04.2008 18:54 Uhr von zic-zac
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
seltsam: gibt es nicht Vorlagen für solche Familien? Falls nein sollte man sie anschaffen.Es kann doch nicht sein das wir sowas dulden bzw mit produ/finanzieren. Wie von Vorrednern bereits erwähnt sind die Kinder zu 99,9 % "Problemfälle" im weiteren Leben was unserem Statt ganz sicher nicht gut tut. Wo ist da der Sinn ?
Ich wäre für klare Vorlagen an Famileien mit Migrationshintergrund, wenn Eltern sich nicht dafür interessieren ob ihre Kinder in die Schule gehen etc,oder sich nicht intergrieren weil Sie selbst es auch nicht tun fällt mir nur eins ein, Ausweisung!

Respekt an die Lehrkräfte der betroffenen Schulen.
Kommentar ansehen
27.04.2008 18:55 Uhr von menschenskind
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.04.2008 18:58 Uhr von menschenskind
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
@toppa: bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla ein nazi gehört genauso hinter gittern wir ein gewalttäger türke bla bla.


hier steht nichts von nazis in der news. warum erwähnst du es dann?????

hier sagen dass ausländer anderen ausländer zu viel sind. nichts von nazis, keine ostler, keine npd. tut mir leid.

...und es geht mir aufn keks, wie du jedesmal den osten runterziehst, wenn es um ausländer geht. ist schwachsinn. oder meinst du, es sind verkleidete ossis, die sich als ausländer abgeben, um zu sagen, dass dort zu viele ausländer sind???? ...zuzutrauen wäre es dir.
Kommentar ansehen
27.04.2008 19:02 Uhr von menschenskind
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@toppi das gleiche rate ich dir.

und hab mal angst vorm bösen bösen osten. ...
uhhhhhhhhhhhhhhhhhh der böse böse osten....
Kommentar ansehen
27.04.2008 19:10 Uhr von menschenskind
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
. [edit, aVersus]: "wo spiele ich probleme mit ausländer runter und warum soll ein ostler für mich ein mensch zweiter wahl sein?

ein gewaltätiger nazi gehört für mich genau so hinter gittern wie ein gewalttätiger türke."

schon wieder: ostler = nazi, zwar indirekt, aber deine meinung kommt durch. ...

und 2. die geschichte mit den erntehelfern. schon wieder beziehst du völlig unbeteiligte in diese diskussion.

nochmal für dich -> die überschrift:
Berlin: Ausländeranteil in Problemviertel auch für Migrantenfamilien zu hoch
-> kein ostler, kein nazi, keine npd, keine erntehelfer. .. und so wie du diskutierst fallen dir bestimmt noch tausend ungerechtigkeiten auf dieser welt ein -> hat aber alles immer nichts mit der news zu tun.

setzen 6.
Kommentar ansehen
27.04.2008 19:15 Uhr von sld08
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
lol Topnewsman: "so eine haltung bekommt man halt schnell, wenn man sich nur von der bild bildet!"

Bravo!Hast mal wieder nichts drauf ausser dummen und unbegründeten Unterstellungen.
So eine eine Haltung bekommt man,wenn man keine Argumente mehr hat :-))))

Also verschwende ich meine Zeit besser nicht mehr mit dir....
Kommentar ansehen
27.04.2008 19:20 Uhr von menschenskind
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@bonsai du sagst, man darf nicht verallgemeinern - o.k. aber wann fängt man an, mal was dagegen zu tun??? jetzt beschweren sich schon ausländer über zu viel ausländer. man spricht von "problemvierteln", schulen mit security, schulen mit gewalt, schulen mit über 80% ausländeranteil.

wann wird für dich ein problem zu einem problem, wenn das alles für dich dumme verallgemeinerungen sind?
Kommentar ansehen
27.04.2008 19:28 Uhr von menschenskind
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@bonsaitornade: mäßige dich. und wer lesen kann ist klar im vorteil - hast dir den spruch selbst ausgedacht oder ist er dir mal hängengeblieben, weil den spruch hier jeder nutzt???

jedenfalls tolle aussage. man darf nicht verallgemeinern, es gibt solche und solche. genau wie zu topnews, wahnsinnig tolle einzigartige einleuchtende bemerkung. hätte man sich auch sparen können. und immer alles aufs geld zu schieben ist auch ganz einfach. frage: ben teewag - kennst du??? der hat geld wie heu, ist trotzdem assi. was ist jetzt dein weltverbesserungsvorschlag?
Kommentar ansehen
27.04.2008 19:33 Uhr von menschenskind
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@bonsait. das beste ist ja. kein mensch hat hier verallgemeinert. keiner hat was auf ausländer geschoben oder andersrum. aber immer wieder superwichtig zu sagen:" du darfst nicht verallgemeinern" ob es nötig ist oder nicht. scheiß egal. aber bitte: nicht verallgemeinern LOOOOOOOOOOOL

und wer lesen kann, ist klar im vorteil. boah. der super-klassiker. hammer type.
Kommentar ansehen
27.04.2008 20:02 Uhr von _Buttermilch_
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
wen wundert´s Die in der News beschriebene Situation ist meiner Meinung nach das Ergebnis einer fehlgeschlagenen Ausländerpolitik. Mittlerweile ist es ja so dass Ausländer (speziell mit türkischer/arabischer Abstammung) oft in diese "Türkenghettos" verfrachtet, vergessen und sich selbst überlassen werden und es dadurch zu dieser "Parallelgesellschaft" kommt in der sich dieser Teil vom Migranten von der deutschen Gesellschaft isoliert.

Das was dieser türkische Vater gemacht hat finde ich richtig gut. Je früher Kinder mit Migrationshintergrund mit deutschen Kindern zusammengebracht werden, desto besser sind die Chancen für eine erfolgreiche Integration. Kinder sind sich unter sich ja nicht selten die besten Lehrer, was den Umgang mit unterschiedlichen Kulturen usw. betrifft.

"Auch die Eltern der Kinder sind oft wenig interessiert." Das ist auch ein nicht unwichtiger Punkt, wobei ich glaube dass es heutzutage ein allgemeines Problem ist dass viele Eltern sich aus unterschiedlichsten Gründen nicht ausreichend für ihre Kinder interessieren. Gewalt und Schulschwänzerei sind ja nicht nur bei ausländischen Jugendlichen ein Thema, genauso verallgemeinernd finde ich die Aussage des Autors "Diese Kinder mit Migrationshintergrund haben doch praktisch keine Chance auf ein beruflich erfolgreiches Leben." Es gibt genügend ausländische Jugendliche aus denen trotz Ghetto etwas wird wenn man ihnen eine Chance gibt, genauso wie es auch viele deutsche Jugendliche gibt die nur rumlungern und in der Stadt abhängen anstatt zur Schule zu gehen.
Kommentar ansehen
27.04.2008 20:08 Uhr von menschenskind
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@buttermilch: du hast aber auch eine eigenartige einstellung bzw. meinung zum thema ghettobildung.

"Mittlerweile ist es ja so dass Ausländer (speziell mit türkischer/arabischer Abstammung) oft in diese "Türkenghettos" verfrachtet, vergessen und sich selbst überlassen werden " -> von wem werden ausländer in ghettos verfrachtet? was ist verfrachtet eigentlich für ein wort? ghettos sind doch kein deportationslage wo man die ausländer wie damals die juden hinverfrachtet! ...
die kommen ja wohl freiwillig uns suchen sich selbst aus, wo sie leben wollen. und ist doch klar, dass die sich dann orte suchen, wo mehr von denen sind. ..das hat nichts mit zwang oder verfrachtung zu tun. und dies ist der grund für die parallelgesellschaft. oder erwartest du jetzt von den deutschen aus nicht-ghettos, dass die dahin sollen um ernsthafte integration zu betreiben??? da träumst du doch oder??? nicht wir deutschen isolieren, dass tun die selbst!!!
....oder würdest du in ein anderes land ziehen, weit weg von dort insassigen deutschen???? das glaub ich ja wohl kaum.
Kommentar ansehen
27.04.2008 20:18 Uhr von menschenskind
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@bonsai: wenn dir das mich streicheln hilft, darfst du gerne nochmal über meinen kopf streicheln. nur ändert es an meiner aussage nichts, dass deine vorherigen aussagen sowas von belanglos waren, dass es eigentlich erstaunlich ist, dass dein pc sich nicht gewert hat, diese grütze tatsächlich weiterzugeben. ...aber bestimmt kenn dein pc dich besser und weiß besser mit dir umzugehen. ...oder tätschelst du ihm auch im den tower????
Kommentar ansehen
27.04.2008 20:25 Uhr von menschenskind
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
p.s. bonsai: bla bla bla bla bla bla bla. du kannst schon dinge erkennen und gut bahandeln. du hast die sache erfasst. ...dennoch. bla bla bla weil nichts neues, nichts besonderes und vorallem nichts eigenes in deiner aussage zu topic zu finden ist.

du bist ein erklärbär ... und nicht mehr :-))) und nu streichle mein kopf,..., damit dirs nichts so schwer fällt.
Kommentar ansehen
27.04.2008 22:29 Uhr von Nuernberger85
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
menschenskind: dann versuch mal eine wohnung zu mieten als ausländer (frau mit kopftuch etc) in einer gegend mit 95 &igem deutschen anteil...da schauste dumm aus der wäsche, in so einer gegend wird eine solche familie nämlich kaum was bekommen!

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?