27.04.08 12:57 Uhr
 210
 

Honduras: Neun Tote in Haftanstalt - Gefangene gingen mit Macheten aufeinander los

In einer überbelegten Haftanstalt in Honduras kamen bei Ausschreitungen neun Inhaftierte ums Leben. Die Eingesperrten hatten sich mit Macheten sowie Messern gegenseitig bekämpft. Dies geht aus einer Mitteilung der Regierung hervor.

Unter den Todesopfern befinden sich acht Mitglieder von Banden. Die Polizeibehörde hat mittlerweile wieder die Ordnung im Gefängnis in San Pedro Sula hergestellt.

In der Haftanstalt befinden sich zur Zeit über 3.000 Häftlinge, obwohl es ursprünglich für eine wesentlich geringe Anzahl Inhaftierter vorgesehen war. Mehrere der Inhaftierten sind Bandenmitglieder von Jugendbanden. Die sogenannten "Maras" treiben auch in den USA ihr Unwesen.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Gefangene, Honduras, Machete, Haftanstalt
Quelle: www.nachrichten.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2008 14:12 Uhr von DirkKa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gehören Messer und Macheten dort zum Standartequipment von Gefangenen ?
Kommentar ansehen
27.04.2008 19:24 Uhr von LynxLynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Länder, Andere Sitten.
@DirkKa
"Gehören Messer und Macheten dort zum Standartequipment von Gefangenen ?"
Ja,in solchen Ländern leider schon.
Kommentar ansehen
27.04.2008 19:44 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie kommen: gefängnisinsassen denn an macheten? so einfach reinschmuggeln kann man die ja beim besten willen nicht
Kommentar ansehen
28.04.2008 02:30 Uhr von mister-kanister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau: wie die das mit den macheten hinbekommen haben frag ich mich auch ... sind ja nicht wirklich zu übersehen solche geräte

vielleicht liegts ja daran dass die sicherheitsbeamten einfach mit der überzahl an häftlingen überfordert war ... trotzdem komische sache

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?