26.04.08 19:35 Uhr
 1.831
 

Landwind: Chinesen kommen nach schlechten Crashtests mit neuem Modell zurück

Einen neuen Versuch startet die chinesische Marke "Landwind", denn nach der katastrophalen Niederlage beim Crash-Test soll jetzt alles besser werden. Die neuen Modelle werden ab 15.000 Euro mit allen Extras angeboten werden.

Denn die Chinesen möchten mit zwei Benzinmotoren auf dem deutschen Markt vorstoßen. Sowohl ein 2,0- als auch ein 2,4-Liter-Motor, die von Mitsubishi kommen, sollen den SUV GS6 antreiben. Es soll auch noch einen 2,8-Liter-Diesel in der Motorenpalette geben. Der Dieselmotor leistet 125 PS.

In den NCAP-Crashtests konnte der GS6 mit 3,5 Sternen abschneiden. Auch ein Modell, das auf Autogasantrieb umgerüstet werden kann, gibt es schon. Dieser wird dann mit 92 Prozent Autogas und acht Prozent Benzin laufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Model, Modell, Crash, Chinese, Crashtest
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2008 19:31 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dies könnte sicher ein Konkurrent zum Dacia Logan werden, denn dieser kostet in der Vollausstattung über 15.000 Euro
Kommentar ansehen
26.04.2008 21:34 Uhr von Kater Carlo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Falsche Motorenleitung angegeben: Der Diesel leistet keine 125 PS, sonder nur 92 (siehe Quelle).

Wobei man sagen muss, dass dies eine extrem schlechte Leistung für 2,8 Liter Hubraum ist.
Wenn ich als Vergleich mal den 2,7 Liter TDI von Audi nehme, der hat 190 PS.

MfG

Carlo
Kommentar ansehen
26.04.2008 22:14 Uhr von ^Apo^
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der 2.0 TFSI von Audi, schafft ganze 265 PS ;-)
Gut das ist ein Benziner (wobei Diesel bald teurer sein wird als Benzin) aber der verbraucht auch nur 9 Liter im Mix.
http://www.audi-speed.com/...
Kommentar ansehen
26.04.2008 22:17 Uhr von CyG_Warrior
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Witz: Sogar der Beifahrer-Airbag (also nur EIN Airbag als Serien-Ausstattung, wobei 5-7 davon in einem Auto in Europa Standart sind) kostet schon extra, der Motor stammt aus dem Museum, ESP gibt´s gar nicht. Die Emissionswert-Einstufung kann ich mir bei diesem Motor auch schon denken. Innenstadt= Nö

Optisch machen die China-Autos ja schon etwas her, aber sobald man hinter die Optik blick, gibt es z.Z. nur eins zu sagen:
FINGER WEG VON DEN DINGERN!

Gegen die Karren, die mom. aus China angeboten werden, ist ja sogar "Dacia" reinstes Gold.

Naja, aber wie ich die Chinesische Auto-Industrie einschätze, wird die in 3-4 Jahren einige konkurenzfähige Autos kopiert haben.
Kommentar ansehen
26.04.2008 23:05 Uhr von jo2001
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zum Autogas "Dieser wird dann mit 92 Prozent Autogas und acht Prozent Benzin laufen."

Wie ist das denn zu verstehen? In Deutschland ist das betreiben eines Motors mit gleichzeitig 2 verschiedenen Kraftstoffarten verboten. Mal dieses Biosprit gepansche außen vor gelassen.

Also entweder fahre ich auf Autogas bzw. auf Benzin, aber nicht beides zur gleichen Zeit.
Kommentar ansehen
27.04.2008 00:14 Uhr von mister-kanister
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
der automarkt: is doch schon soo voll ... es gibt sooooo viele angebote ... warum sollte ich mir einen chinesen kaufen?

da kauf ich mir für das geld halt nen guten gebrauchten, aber der is dann auch um einiges sicherer als so ein plastik&blech-klumpen

also mutig sind sie die chinesen ... von optimismus mal ganz abgesehen
Kommentar ansehen
27.04.2008 00:29 Uhr von Jimyp
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ hostmaster: Dieser Motor ist dann einfach nur überdimensioniert und verbraucht im Verhältnis zur Leistung einfach viel zu viel.
Die Chinesen sollen es einfach sein lassen, sie können keine Autos bauen und werden er auch niemals können!
Kommentar ansehen
27.04.2008 01:10 Uhr von Jimyp
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Denkender: Haben es die Japaner geschafft, VW, Mercedes, BMW & Co. auf unserem Markt zu verdrängen? Nein, und das werden sie auch nicht. Japaner und Koreaner haben einen gewissen Marktanteil, werden aber über diesen nie hinauskommen.
Autos sind ein Statussymbol und da wollen die wenigsten mit einer China-Karre durch die Gegend fahren.
Gute Autos baut man nicht einfach so und holt schon gar nicht über Jahrzehnte im Autobau in ein paar Jahren auf.
Die Chinesen werden in erster Linie ihren eigenen Markt bedienen wobei dort die reiche Kundschaft auf lieber zum Original aus Europa greift!
Kommentar ansehen
27.04.2008 01:22 Uhr von mister-kanister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
naja: so viele reiche menschen gibt es in china ja nich ... immerhin fahren die meisten mit dem fahrrad oder mit nem esel rum
ich glaube nicht dass dort so viele menschen in der lage sein werden, sich einen mercedes oder bmw leisten zu können, höchstens geschäftsmänner großer firmen.

ein bmw oder mercedes ist ja hier in deutschland für den großteil unerschwinglich, die aller meisten sind firmenwagen

und ein auto ist nicht für jeden gleich ein statussymbol ... wohl für sehr viele deutsche aber nihct für jeden
Kommentar ansehen
27.04.2008 01:39 Uhr von Jimyp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@mister-kanister: Also unter 1,3 Mrd. Chinesen gibts genug Reiche, die gerne BMW, Mercedes oder Porsche kaufen, vor allem in den großen Metropolen. Auf eine halbe Mio. Dollar-Millionäre wird China geschätzt und ist zudem der zweit größte Absatzmarkt für die S-Klasse.
Kommentar ansehen
27.04.2008 02:13 Uhr von stephanB1978
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@miste-kanister: mit eseln und fahrraedern in erster linie, weil sich viele chones frueher kein auto leisten konnten
Kommentar ansehen
27.04.2008 07:58 Uhr von politikerhasser
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe mit chinesischen Motorrollern (50er und 125er) nur beste Erfahrungen gemacht. Sie kosten 1/3 des Neupreises von europäischen/japanischen Markenprodukten.

Wenn dem Bürger nicht mehr gelassen wird, um die Arbeit aus seiner Hemisphäre zu bezahlen, sucht er sich halt Alternativen.

Es ist anzunehmen, dass die jetzt anrollende Flut von Kraftwagen aus China in kurzer Zeit einen ähnlichen Standard wie etablierte Modelle aufzuweisen hat.

Da wird sich jeder Käufer selbst entscheiden können: Neuwagen aus China oder 5 Jahre altes Gebrauchtmodell eines etablierten Herstellers.


.
Kommentar ansehen
27.04.2008 09:25 Uhr von Slaydom
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich entscheide: mich für das 5 Jahresmodel:P
Ist sicherer als die Konservenbüchse
Kommentar ansehen
27.04.2008 10:46 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Der richtige Weg, aber noch meilenweit vom Ziel entfernt, ein ernstzunehmender Automobilhersteller zu sein.
Kommentar ansehen
27.04.2008 12:39 Uhr von Petaa
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
92 % autogas und 8 % Benzin LOOOOOOOOOOOOL: Also sollte das stimmen hat der Motor nicht mal gehärtete Ventilsitzringe und ist ne absolute Billigproduktion. Ich glaube aber eher dass hier ein Übersetzungsfehler passiert ist und die den Dieselmotor meinen. Also 92% Autogas und 8 % Diesel damit die Selbstzündung noch funktioniert.

Wenn ich als Hersteller ein Autogas PKW auf den Deutschen Markt bringen wollte würde ich mir vorher sehr genau die Regelungen anschauen. Heraus kommen würde ein Fahrzeug dass mit 100% Autogas fahren kann, ein Flüssiggaseinspritzungssystem hat und einen maximal 15 Liter großen Benzintank für den Notbetrieb hat. Dann kann das Auto als Monovalent eingetragen werden was erhebliche Steuervorteile hat.

Welcher Hersteller mir das in der Polo- oder Golfklasse bietet zu einem gescheiten Preis (nicht VW Mondpreise) bekommt mein Geld.
Kommentar ansehen
27.04.2008 23:58 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute Idee: diese Kombi sollte man sich patentieren lassen.
Kommentar ansehen
28.04.2008 01:47 Uhr von mister-kanister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: ja mir ist schon klar dass es viele millionäre in china die sich gerne mal ne S-Klasse oder nen phantom rauslassen .... nur das ist eben dir obere schicht und wie ich denke die minderheit

die mehrheit sind halt leute die auf dem reisfeld oder in einer turnschuhfabrik arbeiten und bezweifle stark dass sich da so viele nen 3er bmw leisten können werden

abgesehen frage ich mich wo die ganzen autos hin sollen

und auch die methoden der führerscheinprüfung sollte von den chinesen nochmal überdacht werden, wenn jetzt so viele dort mit dem auto unterwegs sein werden ... die fahren in der prüfung nämlich alleine über einen riesigen leeren platz ein paar runden und das solls dann gewesen sein :D
Kommentar ansehen
28.04.2008 17:03 Uhr von crazybevin
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
sicherheit: asiatische autos ,wenn es um sicherheit geht, könnt ihr in die tonne kloppen.. die sichtersten autos kommen aus dem modeland FROOONKREICH
Kommentar ansehen
28.04.2008 20:39 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds toll: dass sie die autos so billig anbieten. aber sicherheit ist schon einer der wichtigsten kaufgründe. vielleicht wird das ja mal besser und die sicherheit und qualität stimmen auch.
Kommentar ansehen
29.04.2008 09:24 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"aber sicherheit ist schon einer der wichtigsten kaufgründe."

Vor allem für die werbemanipulierten deutschen Bettnässer, die ohne Vollkasko-AXA-Gefühl kaum noch überlebensfähig und schon gar nicht glücksfähig sind. *lol*

Die schon die Hosen voll haben und wie grenzdebile Psychos hyperventilierend nach dem TÜV schreien, wenn sie nur im TV sehen, wie z.B. in Afrika (voller hier mittlerweile fast untergegangener Lebensfreude übrigens) Auto gefahren wird.
:-D

Unsicher fühle ich mich in ner Schlaglochplombe wie dem Smart (ab 130) oder in nem Scheissgolf. Bin einmal freiwillig in nem Polo mitgefahren - nieeeee wieder, das ist nun wirklich kein Auto sondern nur ne vierrädrige Zumutung! Deutsch halt.

Ich hab da noch ne schöne Statistik für Euch - die meisten Deutschen in Eurem Altersdurchschnitt krepieren in Volksplagen und gleich danach kommt BMW - wusstet Ihr das?
Kommentar ansehen
30.04.2008 16:14 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn du schon vor einem Golf Angst hast, ist der Chinese wohl nichts für dich.

Bei diesen ganzen Billigautos fehlen sowieso immer die einfachsten Sachen an die man im ersten Moment gar nicht denkt: also lassen wir einfach mal die Autos testen von Zeitschriften und Motorvision und Co...
Kommentar ansehen
30.04.2008 19:40 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"wenn ..du schon vor einem Golf Angst hast"

Nicht wegen irgendwelcher Crashsicherheit, sondern weil zu wenig Auto um mich rum ist. :-)

Autos, die sich vom Luftdruck überholender oder überholter Auto beinflussen lassen, sind nix mehr für mich. Vom Aussehn mal ganz abgesehn, Stichwort Augenkrebs.
Kommentar ansehen
03.05.2008 21:45 Uhr von CyG_Warrior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@crazybevin: "asiatische autos ,wenn es um sicherheit geht, könnt ihr in die tonne kloppen.. die sichtersten autos kommen aus dem modeland FROOONKREICH"

Aha, Du denkst also scheinbar, das z.B. die Autos Japanischer Hersteller (Japan liegt ja nunmal auch in Asien) unsicher sind???

Das ist nicht Dein Ernst, oder?

Im übrigen sind die Koreaner auch auf dem Weg "unsere" Sicherheits-Standarts einzuhalten bzw. zu übertreffen und haben das mit vielen Modellen auch schon geschafft.

Aber o.K., die Chinesischen Hersteller haben auf dem Gebiet wirklich noch echten Nachholbedarf.
Aber China ist nicht gleichbedeutend mit Asien...China ist zwar groß, aber nun wirklich nicht SO groß... ;-)

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?