26.04.08 15:20 Uhr
 603
 

Amberg: Hoher Schaden wegen in Kanal geschütteter Bitumenfarbe

Am Mittwoch erhielt die Polizei einen Anruf des Hausmeisters einer Amberger Kläranlage. Er äußerte den Verdacht, dass jemand bitumenartige Flüssigkeit in der Kanalisation entsorgt habe und deshalb die Kläranlage gesperrt werden müsse, da diese nicht mehr richtig funktioniere.

Anhand der Rückstände der Bitumenmasse konnte die Polizei die Spur bis zur Einlaufstelle zurückverfolgen. Die Verursacherin war schnell ermittelt. Eine 76-jährige Rentnerin gab zu, etwa 30 Liter "Inatol" entsorgt zu haben, indem sie es einfach in den Gully gekippt hatte.

Die Konsequenz dieses Fehlverhaltens ist, dass nun eine Spezialfirma mit der Reinigung von ungefähr 600 Metern Kanal sowie mehrerer Rechen und Spezialgeräte beauftragt werden muss. Der Schaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Heraklion
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schaden, Kanal, Amberg
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soldaten sollen bei KSK-Veranstaltung Sex-Party mit Hitlergruß gefeiert haben
Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2008 14:46 Uhr von Heraklion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alter schützt vor Torheit nicht. Jeder müsste wissen, dass Farben und andere chemische Flüssigkeiten nichts in der Kanalisation verloren haben.
Kommentar ansehen
26.04.2008 15:40 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ob da wohl eine: private Haftpflichtversicherung einspringt?
Ist es ein Liter Öl der eine Million Liter Wasser verseuchen kann, oder eine größere Menge?
Ein teuerere Entsorgung, jede Annahmestelle wäre billiger gewesen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Soldaten sollen bei KSK-Veranstaltung Sex-Party mit Hitlergruß gefeiert haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?