26.04.08 14:26 Uhr
 630
 

Hamburg: Autonome kämpfen mit allen Mitteln gegen Neonazi-Aufmarsch

Die Hamburger Polizei ermittelt in mehreren Fällen wegen Sachbeschädigung. So wurden in der Nacht zum Freitag zwei Autos der Marke Porsche in Brand gesetzt, wodurch ein Sachschaden von über 200.000 Euro entstand. Die Polizei geht von einem politischen Hintergrund aus.

Schon in der letzten Woche wurden Sachbeschädigungen an Anwesen bekannter Neonazis verübt. So wurde unter anderem auch die Villa des NPD-Chefs Rieger in Blankenese mit Farbe beschmiert.

In einem Bekennerschreiben zu den Anschlägen auf die Häuser heißt es: "Diese Aktionen sollen den Druck auf die Nazis erhöhen. Keinen Naziaufmarsch am 1. Mai." Gegen die angemeldete Maidemonstration der Rechtsradikalen wollen auch das "Hamburger Bündnis gegen Rechts" und die DGB-Jugend protestieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tong
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Neonazi, Mittel, Aufmarsch, Autonom
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2008 13:04 Uhr von Tong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autonome machen ihre Aufwärmübungen, die rechten werden Antworten. Und am 1. Mai gibt es dann wieder das große Finale. Die Themen der Demonstrationen werden mit Gewalt weggewischt. Friedliche Demonstranten müssen auf ihre Gesundheit aufpassen und unbeteiligte mit Sachbeschädigungen rechnen.
The same procedure as every year!
Kommentar ansehen
26.04.2008 14:40 Uhr von Montrey
 
+18 | -14
 
ANZEIGEN
Scheiss NPD..und: zum TEUFEL MIT DER ANTIFA
Kommentar ansehen
26.04.2008 15:16 Uhr von Tong
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@ igni_et_ferro: Wo steht etwas von "rechtsradikalen Autos"?
Die Sportwagen gehörten bekannten Nazigrößen, bzw. waren von denen angemietet.
Kommentar ansehen
26.04.2008 15:24 Uhr von Madmandan
 
+20 | -19
 
ANZEIGEN
von wegen zum teufel die antifa macht genau das richtige: den nazis zeigen, dass sie unerwünscht sind.

Gewalt gegen Sachen (machen Linke) > Gewalt gegen Menschen (machen Nazis)
Kommentar ansehen
26.04.2008 16:06 Uhr von SiggiSorglos
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
jaja: Demokratie für alle, ausser für die, die anders denken.
Kommentar ansehen
26.04.2008 16:20 Uhr von Tong
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Naja: Demokratie für alle, außer für die Feinde der Demokratie.

Artikel 20 GG
"(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."

Allerdings rechtfertigt dieser Artikel in keinem Fall die in der News erwähnten Straftaten.
Kommentar ansehen
26.04.2008 19:06 Uhr von ElChefo
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Einige beweisen ja ein sehr seltsames Demokratieverständnis. Erlaubt ist nur, wer gefällt. Wer anderes sagt, gehört verboten?!

Solange das Bundesverfassungsgericht nicht anders urteilt, sind alle Parteien und Gruppierungen legal. Das gilt auch für die NPD. Wer das nicht versteht, hat keinen blassen Schimmer von Demokratie.

Die Demokratie gibt ihren Feinden immer die Waffen zu ihrer Vernichtung in die Hand; das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, das Demokraten aufstehen zum Erhalt des Systems. Auch wenn es weh tut.
Kommentar ansehen
26.04.2008 20:02 Uhr von herrderdinge
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratie " ...beweisen ja ein sehr seltsames Demokratieverständnis. Erlaubt ist nur, wer gefällt. Wer anderes sagt, gehört verboten?!
"

wer zum Teufel glaubt noch ernsthaft daran, daß wir eine Chance auf Demokratie haben, kopfschüttel..... oder eine haben?
Kommentar ansehen
26.04.2008 22:16 Uhr von ElChefo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@IRATARI: /sign.
mehr gibts im grunde nicht zu sagen.
Kommentar ansehen
27.04.2008 21:52 Uhr von Dusta
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@IRATARI: Legst dich ja mächtig ins Zeug die Ehre der verkackten Nazis zu retten.

"Aber was erwarte ich von einem Land und seinen Bürgern, in dem
1. Umweltterroristen, welche fremdes Eigentum beschädigen bzw. zerstören und dafür noch als Aktivisten betitelt werden."

Na klar, die Leute werden von der Polizei nur zum Schein festgenommen, dann trinkt man nen Kaffee zusammen und dann geht man wieder seine Wege. Einen Baum zu besetzen oder sich an Gleise ketten ist in meinen Augen allerdings auch UmweltTERRORISMUS der übelsten Sorte.

"2. Linke sich an toten Gegenständen abreagieren und öffentlich zur Anarchie aufrufen dürfen Rechte aber nicht das Grundgesetz mit seien Artikeln für sich in Anspruch nehmen dürfen"

Auch hier werden die Sachbeschädigungen natürlich bestraft, ich weiß nicht welche Verschwörungstheorie du entworfen hast, dass du denkst es wäre anders.
Natürlich dürft ihr das Grundgesetz in Anspruch nehmen. Die gesamte deutsche Rechte bis hin zur NPD tut das doch jeden Tag oder etwa nicht?
Nur wenn zu Gewalt und Mord
( und nichts anderes ist der Aufruf Deutschland wieder in einen nationalsozialistischen Staat zu verwandeln ) oder bei der Verbreitung von Verfassungsfeindlichen Texten, etc.
greift der Staat ein.

"3. Schmierige Lügner und Drogenkriminelle eine TV-Sendung bekommen und Unwörter wie Kollektivschuld ungestraft in die Welt setzen dürfen."

Mann alter, die Friedmann Nummer ist durch, machs doch wie die anderen auch und tarne dich als Israelkritiker um gegen Juden zu hetzen. Und bei dem was so über die Mattscheibe wackelt war und ist Friedmann jawoll echt einer der harmlosen.

"4. Kinderschänder humaner behandelt und "bestraft" werden, wie Kinderschänder" (Raubkopierer)

Das ist falsch. Kinderschänder werden zwar teilweise zu lasch bestraft aber mit Sicherheit härter als Raubkopierer. Und natürlich wird auch der Kinderschänder human behandelt, denn auch er darf sich auf das Grundgesetz berufen um seine Rechte zu wahren, genau das zeichnet einen Rechtsstaat aus.


"Wenn ich mir TV-Berichte von sog. Naziaufmärschen ansehe, dann stelle ich immer wieder fest, daß die Gewalt fast ausschließlich von den vermummten Linken ausgeht"

Ja, da hast du recht, die Nazis wissen doch auch, dass sie gegen die Uberzahl von Gegendemonstranten in der Regel Chancenlos wären.

Außerdem ist doch viel cooler, einem identifiziertem Gegendemonstranten ne Woche später zu zehnt aufzulauern und wenn das nicht klappt, kann man ja immernoch nen Ausländer totschlagen oder ein paar Menschen anzünden oder so.

"Komisch finde ich auch den Umstand, daß Zivilcourage gefordert wird, wenn etwas gegen Ausländer gesagt oder getan wird. Wenn Ausländer etwas tun und Menschen mit Zivilcourage dagegen etwas tun wollen, sind dies dann Nazis... - sehr merkwürdig."

Hab ich mir diese ganzen Kampagnen, Werbespots, Plakate, Flugblätter, Demonstrationen, Artikel, usw. nur eingebildet?

Oder war dort zu lesen: "Greif ein! Aber nicht bei Ausländischen Tätern?"


Dein Problem ist jawohl eher, dass sich die Kampagne nicht gezielt gegen Ausländer richtet.



"Wenn ein "Rechter" etwas macht, was einer bestimmten Lobby nicht gefällt, werden notfalls Gesetze geändert bzw. erlassen, um diesen aus dem Verkehr zu ziehen. Warum werden nicht auch Gesetze geändert, um straffällige Ausländer, die einer Ausweisung duch trickserei entgehen bzw. Gründe schaffen, um wieder in die BRD zu kommen, erneut auszuweisen???
Soviel zu der These: Gleichheit vor dem gesetz... oder wie unser Grundgesetz so schön vorträumt: Bekenntnisfreiheit... oder: keiner darf wegen seiner Herkunft, seines Glaubens....
Aber nicht umsonst heißt es ja, wenn 2 das Gleiche tun, ist es noch lange nicht das Selbe...
In diesem Sinne - hoch lebe die Demokratie..."


Typische rechte Paranoia, dieser Gedanke, dass die deutschen in Deutschland von irgendwem unterdrückt und benachteiligt werden, wohingegen Ausländern besondere Rechte und Unterstützungen zugestanden werden. Und das alles völlig fernab jeglicher Realitäten.


"sog. Naziaufmärschen"

ein "Rechter"

Was denkst du denn wer da marschiert?

Deutsche Jugend?

Patrioten?

Die Volksgemeinschaft?

Die Nationale Opposition?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?