25.04.08 21:45 Uhr
 1.884
 

Trotz Hakenkreuz: Brandanschlag von Backnang war nicht rechtsextrem

Wie bereits auf SN berichtet, wurde auf ein Haus in Backnang ein Brandanschlag verübt. Da dort Hakenkreuz-Schmierereien gefunden wurden, ging man erst von einem rechtsextremen Anschlag aus. Nun trat Ermittlungsergebnissen der Polizei nach eine Wende in dem Fall ein.

Dringend tatverdächtig ist nunmehr ein Bewohner des Hauses. Dieser verweigert momentan die Aussage. Ein rechtsextremer Anschlag wird völlig ausgeschlossen. Es soll auch ein direkter Zusammenhang zwischen dem Brand, den der Bewohner gelegt hat, und den Hakenkreuz-Schmierereien bestehen.

Bei einer Hausdurchsuchung wurden mehrere Beweisstücke sichergestellt, die dies untermauern. Bisher ist das Motiv für die Tat noch völlig offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Hakenkreuz, Brandanschlag, rechtsradikal
Quelle: www.sw-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2008 21:51 Uhr von astefk
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Ja da schau her? Der wird sich doch nicht das schreckliche Ereignis in Ludwigshafen zum Vorbild genommen und auf 200.000 Euro Spendengelder spekuliert haben?
Kommentar ansehen
25.04.2008 22:03 Uhr von ika
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
ähm, ja wieso auch nicht: rein taktisch ziemlich nützlich.

Mein Gott, dass haben selbst die Nazis gemacht mit verkleideten Deutschen als Polen.. die Idee ist nicht neu, aber es funktioniert nach wie vor perfekt, dank übereifriger Medien!
Kommentar ansehen
25.04.2008 22:19 Uhr von Montrey
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Operationen: unter Falscher Flagge haben nicht erst die Nazis begonnen ;-)
Kommentar ansehen
25.04.2008 22:20 Uhr von coelian
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
dämlich: Natürlich warens keine rechten. Die würden das Hakenkreuz richtigrum malen
Kommentar ansehen
26.04.2008 02:09 Uhr von SiggiSorglos
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was? "Da dort Hakenkreuz-Schmierereien gefunden wurden, ging man erst von einem rechtsextremen Anschlag aus."

also echt mal... welcher normaldenkende Mensch hat denn wirklich daran geglaubt, das könnte was Rechtes sein? Ein Blick auf das Foto und alles war klar.

da waren wieder irgendwelche frustrierten Deutschlandhasser mit Migrationshintergrund am Werk... aber mehr darf ich als Deutscher ja nicht schreiben, sonst klingelt Herr Schäuble morgen und will mir rechtsradikale Gedanken und Verfassungswidriges Verhalten andichten.

(Gute Nacht, Herr Innenminister)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?