25.04.08 18:58 Uhr
 234
 

Zürich: Strafanzeige gegen gefakte Muezzin-Aktion ging ins Leere

Die Aktion eines Künstlers vom Kirchturm der christlichen Kirche des Grossmünsters in der Innenstadt von Zürich bereitete einem Christen soviel Schmach und Frevel, dass er Strafanzeige gegen den Mann stellte. Der schließlich hatte in frappanter Art Muezzin-Gesänge vom Turm erschallen lassen.

All dies hatte sich schon im Juli letzten Jahres ereignet. Damals waren viele Spaziergänger in der Innenstadt über Rufe vom Kirchturm verunsichert und fühlten sich in den Orient versetzt. Einige Passanten hatten daraufhin die Polizei geholt, die letzten Endes die Störung beendete.

Die Überprüfung ergab, dass ein Künstler mit einem Lautsprecher eine provokante Szenerie veranstaltet hatte. Er wollte die seinerzeit intensive Debatte um Minarette in Zürich besonders zum Ausdruck bringen. Jetzt wurde die Strafanzeige des Christen als nicht böswillig verworfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aktion, Zürich, Strafanzeige, Muezzin
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?