25.04.08 18:05 Uhr
 2.622
 

Türkische Regierung beabsichtigt etliche Hunde zu töten

Die türkische Regierung plant, im Istanbuler Villenviertel in Beykoz mehrere Hundert Straßenhunde zu töten, weil sie einfach im Weg sind.

Seit vier Jahren gibt es in der Türkei ein Tierschutzgesetz, trotzdem wird es von den Politikern und Behörden einfach missachtet.

Der Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V. und viele andere Projekte bemühen sich, diese Tierquälerei zu unterbinden. Sie wollen anhand von drastischen Tierbildern die Leute dazu bewegen, Petitionen zu unterschreiben und sich an die türkische Botschaft zu wenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fleshgrinder
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Regierung, Hund, Regie, Türkisch
Quelle: www.vivatier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2008 18:17 Uhr von Delphinchen
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Ich denke nicht das die Hunde getötet werden sollen weil sie im Weg sind.
Ich kann mir vorstellen das sie nicht geimpft sind und somit durch einen Biss Tollwut oder andere Infektionen übertragen können,aber mit der Tötung der Tiere bin ich auch nicht einverstanden man könnte doch die Hunde einfangen, Impfen oder behandeln dann in Tierheimen unterbringen...
Kommentar ansehen
25.04.2008 18:33 Uhr von Kintaroo
 
+18 | -14
 
ANZEIGEN
gott: was dem mensch nicht passt tötet er oder schiebt es auf die seite...
verachtenswert
Kommentar ansehen
25.04.2008 18:38 Uhr von pinkyvsbrain
 
+18 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.04.2008 18:39 Uhr von Python44
 
+27 | -18
 
ANZEIGEN
Ohmeingott sie wollen Bambi töten ! Lasst sie uns alle ins bambifizierte Deutschland holen und füttern sie auf Staatskosten durch und lassen sie sich fröhlich vermehren...

Ich wär mal neugierig wie toll die deutschen Tierkuschler das finden wurden, wenn ein Rudel wilder Straßenhunde in ihrem Viertel hausen würde...
Kommentar ansehen
25.04.2008 19:07 Uhr von Python44
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
@ Tierkuschler: Überall in der Welt verhungern Kinder, aber wir sollen Tiere durchfüttern die eine Gefahr für Menschen darstellen. Strassenhunde sind KEINE Kuscheltiere !!!

Jetzt bitte mehr negativ !
Kommentar ansehen
25.04.2008 19:33 Uhr von SORUS
 
+12 | -20
 
ANZEIGEN
Wuahaha: Wenn sie die Hunde töten lassen sie vielleicht die Frauen leben *g* Spass beiseite, ich gebe hier MitHanDir vollkommen recht. Dann hat die Vergewaltigung der Hunde endlich mal ein Ende!
Kommentar ansehen
25.04.2008 19:44 Uhr von divadrebew
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Ziemlich unschöne Sache, aber: andererseits verständlich. Das Geld für Tierheime fehlt oftmals um diese wilden(!) Tiere einzufangen, zu entwurmen, zu impfen, zu kastrieren, zu sozialisieren, wieder gesundheitlich aufzupäppeln und dann auch noch an Tierliebhaber zu vermitteln. Da ist eine Massentötung leider wesentlich einfacher, um dem Problem Herr zu werden.


@laca
Deine offen zur Schau gestellte Islamophobie geht mir echt auf den Sack!
Griechenland hat genau das selbe Problem mit wilden Hunden. Dort werden die Straßenhunde auch getötet. Schon sehr christlich, nicht wahr?
Kommentar ansehen
25.04.2008 19:55 Uhr von herrderdinge
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@divadrebew: "Da ist eine Massentötung leider wesentlich einfacher, um dem Problem Herr zu werden."

Du wirst doch nicht so naiv sein und glauben, daß damit das Problem gelöst wird!?
Das Problem liegt auch daran, daß diejenigen die Hunde besitzen, diese nicht sterilisieren lassen und die Welpen dann entweder töten oder sich selbst überlassen. Ist doch hier in Andalusien genauso. Da sind Hunde halt Nutztiere für die keiner Geld ausgeben will.
Somit wird nach so einer Tötungsaktion nach geraumer Zeit wieder aufgesammelt und getötet werden müssen und wieder und wieder..................
Kommentar ansehen
25.04.2008 20:06 Uhr von _Buttermilch_
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@laca: In südlichen Ländern laufen tausende wild umher streunende Hunde rum. Das sie getötet werden kann man auch in Spanien, Italien uvm. beobachten. Leider ist es so....dort hat man einen ganz anderen Bezug zu Tieren. Daß du da jetzt ein Islamisten-Problem draus machst finde ich dumm, sorry.
Kommentar ansehen
25.04.2008 20:13 Uhr von divadrebew
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@herrderdinge: Nein, so naiv bin ich nicht. Und ich gebe dir auch vollkommen recht: Solch eine Massentötung löst das Problem mit den Straßenhunden nur für kurze Zeit, aber niemals auf längere Sicht, wenn die Tiere nicht rigoros kastriert werden. Aber wer soll diese teuren und aufwendigen Operatoionen bezahlen?
Kommentar ansehen
25.04.2008 22:18 Uhr von Celtic24h
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Weg mit den Töllen: Es gibt genügend Länder wo Hunde gegessen werden. Also, weg mit denen und den Ländern zur Verfügung stellen. Basta. Nur weil es bei uns nicht so Uso ist soltten wir andere Länder nicht verurteilen.
Kommentar ansehen
25.04.2008 22:53 Uhr von Talknmountain
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Das Tierschutzgesetz ist wohl kaum das einzige dass in diesem Land mißachtet wird!
Kommentar ansehen
26.04.2008 00:01 Uhr von Schwarzer_Feind
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
tztz: [edit, foo.fraggle]

kotzt mich total an...
Kommentar ansehen
26.04.2008 00:46 Uhr von Talknmountain
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
ein Minus für die Wahrheit? Woher kommst du? Lass mich raten...
Kommentar ansehen
26.04.2008 01:09 Uhr von KillA SharK
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
es kommt ja auch immer darauf an: wie so etwas gemacht wird.

lebende Hunde in die Müllpresse vom Müllwagen zu werfen ist jedenfalls abartig.

es gibt eine Doku Namens "Eartlings"
aber Vorsicht: nichts für schwache Nerven, der ist absolut eklig und zeigt perverseste Tierquälereien:
http://video.google.com/...
Kommentar ansehen
26.04.2008 02:24 Uhr von 0_o
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
is doch ok: sollte man hier mit den städtischen tauben auch machen...
Kommentar ansehen
26.04.2008 16:35 Uhr von Irminsul
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tjoar wenn das Problem so akkut ist muss das wohl sein, was natürlich nicht passieren darf ist das bestehende Gesetze umgangen werden, aber das passiert in jedem Staat ständig und zeigt wie bedeutungslos unsere Gesetzte sind wenn Staat bzw einflussreiche Leute etwas wollen.. schlieslsich stören die Hunde laut Artikel nur im Villenviertel...
Kommentar ansehen
27.04.2008 00:11 Uhr von wpq
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was: labbert ihr wieder von islam,eu etc. seit ihr noch klar im kopf?

In meiner stadt auch gennant als berlin leben wildschweine. man darf sie hier nicht töten, welches den negativen effekt hat das diese süßen tiere sich schnell vermehren und abends autos,motorräder ramen, menschen angreifen etc. . Ich denke man sollte die hunde i.wo anders aussetzen und fertig, und tiere mit krankheiten einschläfern.

Fazit: Überfluss muss abgeschaft werden. Soll ich mit Wildschweinen miteinander leben? Vielleicht solltet ihr erst die Ausländer in euer Land intigrieren anstatt Tiere.
Kommentar ansehen
27.04.2008 09:18 Uhr von Parsnip
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ king_ol: Dein Kommentar hat mir hier am meisten gefallen. Zeigt er doch, das du tierlieb bist und vor allen Dingen auch aktiv Tierschutz betreibst! Großes Kompliment!
Tierquälereien gibt es in jedem Land und genug davon in Deutschland.Da sollten wir uns erstmal an die eigene Nase fassen.
Ich erinnere in dem Zusammenhang an die Massentierhaltungen, Käfighühner und Legebatterien,Tiertransporte, ausgesetzte Tiere zur Urlaubszeit etc.
Das die südlichen Länder einen andere Beziehung zu Hunden (Tieren allgemein) haben, ist ebenso unumstritten. Aber das betrifft genausogut die christlichen Länder - also kein Grund auf die Türkei einzuknüppeln!
Kommentar ansehen
27.04.2008 11:22 Uhr von Irminsul
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht solltet ihr erst die Ausländer in euer: Land intigrieren anstatt Tiere..

immer dieses wir sollen jemanden integrieren versteh gar nicht was das heissen soll.
Die sind doch hier arbeiten und leben hier, haben eigene religions häuser, clubs vereine, zentralräte etc...

Was erwartest du denn von UNS?

Ich hab was integration angeht ein erlebniss behalten das war für meine meinung heute sehr entscheidend. Wir haben in einem mietshaus gewohnt man kennt die regelung mit dem treppe putzen vllt.. die gegenüberliegenden parteien wechseln sich ab jede woche, die deutsch Oma die kaum noch ihren einkauf die treppe hochgekriegt hat, die hat das gemacht, die türkin mit 5 blagen die den hausflur verdreckt haben ( kommt halt vor bei 5 kindern wäre ja auch kein problem gewesen) hat es nicht gemacht.
Bevor der Ausländeranteil gestiegen ist konnt man auch noch beruhigt seine wäsche drausen an der wäschespinne trocknen, dann haben ausländische kinder dreck auf die wäsche geworfen bei einer konfrotation mit den eltern kein wort der entschuldigung. Das sind die zentralen erinnerung die ich als kind mit der integration von ausländern gemacht habe.. und das obwohl die hier alles geboten bekommen haben ne moschee, ihre eigenen vereine haben sie gegründet mit finanzieller unterstützung etc..

also was zum teufel willst du das wir noch anstellen?
Kommentar ansehen
27.04.2008 20:57 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch mit den teilweise: herrenlosen Hunden in Spanien auch so.
Als Tierfreund bin ich da von den türk. Behörden nicht begeistert.
Aber das die News gleich wieder in Religionsplänkeleien ausartet....?
Kommentar ansehen
28.04.2008 11:09 Uhr von Lolali
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Talknmountain: tja, ich glaube, du hast falsch geraten...

aber lass mich raten, von wo du kommst...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?