25.04.08 17:44 Uhr
 630
 

"Tag des geistigen Eigentums": Deutsche Musiker schreiben offenen Brief

In vielen deutschen Zeitungen erscheint heute zum "Tag des geistigen Eigentums" ein offener Brief an Angela Merkel. Geschrieben wurde er u. a. von Herbert Grönemeyer, Max Herre, Udo Lindenberg, Peter Maffay, Reinhard Mey, die Söhne Mannheims und Tokio Hotel.

Die Musiker beklagen sich bei Merkel, dass der Staat nichts gegen die illegalen Musikdownloads unternehmen würde, wo doch andere Länder mit "beispielhaften Initiativen" tätig werden. "Geistiges Eigentum sei das Öl des 21. Jahrhunderts", so die Musiker.

Die Musiker argumentieren mit den Zahlen der Musiklobby, die behauptet, dass zehnmal mehr Musikstücke illegal heruntergeladen als gekauft werden. Diese Zahlen sind bis heute unbestätigt. Finanziert wird der Brief vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), dem es primär um Mehreinnahmen geht.


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Musik, Tag, Brief, Musiker, Eigentum
Quelle: portal.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2008 17:53 Uhr von fabbe
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Herbert Grönemeyer, Max Herre, Udo Lindenberg, Peter Maffay, Reinhard Mey, die Söhne Mannheims und Tokio Hotel...sind mit Sicherheit diejenigen mit den meisten illegalen Downloads...omg
Kommentar ansehen
25.04.2008 17:57 Uhr von Mr.E Nigma
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wer Qualität abliefert wird auch gekauft ... das ist bei diesen Kandidaten offensichtlich nicht der Fall, daher muß man mal schnell seine Lobby in Position bringen um unsere Volksveräter mal wieder an Ihren Job zu erinnern ! Auch wüßte ich gerne in welchem Ländern diese "beispielhaften Initiativen" abgezogen werden, meines wissens nach ist es z.B. nur in Deutschland möglich mit der ersten Abmahnung Kosten geltend zu machen, davon machen ja Bundesweit zig Anwälte regen Gebrauch !

Eines ist Jedenfalls klar, die hier genannten Musiker sind bereit bzw. fordern die Beschneidung der Bürgerrechte aller, für den Kommerz einiger ! Ich werde jedenfalls keine CD von einem dieser "Künstler" kaufen !
Kommentar ansehen
25.04.2008 18:07 Uhr von phil_85
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Weniger Geld in Propaganda stecken dafür die Kosten senken und den DRM-Kack abschaffen und schon wird mehr verkauft.

Dann sollte das Geld am Besten auch den Künstlern zukommen und nicht den Plattenbossen, schließlich haben die Künstler die "größere Arbeit".

Ach ja: Haben die Typen eigentlich mal dran gedacht, dass manche nur Musik runterladen ohne sie jemals anzuhören? Aus Langeweile und weil man alles haben möchte?
Außerdem sind diese Downloads die beste Werbung...wie oft hat man sich schon ne CD oder nen Album gekauft oder legal runtergeladen und musste im nachhinein feststellen, dass man soeben 10-20€ für einen einzigen guten Song und 5 schlechte Varianten davon ausgegeben hat?

P2P zu verbieten ist Bullshit und wie unterscheidet man P2P von Firmen, die ihre Projekte austauschen von den weniger bekannten Tauschbörsen?
Kommentar ansehen
25.04.2008 18:07 Uhr von masteroftheuniverse
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
andere künstler heulen nicht herum, sondern passen sich der situation an, zb: nine inch nails..
auf deren seite kannst du dir die reine mucke kostenlos runterladen, nebenbei verkaufen sie fanboxes mit dvd usw., und damit verdienen sie gutes geld!
davon mal abgesehen glaube ich nicht, dass es einer dieser herren wirklich nötig hat zu beklagen, ich hab gehört, dass es leute geben soll, denen es wesentlich schlechter geht..
Kommentar ansehen
25.04.2008 18:15 Uhr von masteroftheuniverse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
verdammt hab den letzten satz doch glatt überlesen, der macht ja wohl jeglichen kommentar zu dieser news überflüssig!!
Kommentar ansehen
25.04.2008 18:23 Uhr von Selina90
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte da auch noch ein paar Themen, die meiner Meinung nach irgendwie dringender wären:
Fr. Merkel, wieso unternehmen Sie nichts gegen
- die zunehmende Kinderarmut in unserem Land
- die zunehmende Spaltung zwischen armen und reichen Bürgern
- die steigenden Lebenshaltungskosten
- stagnierende Renten
- die zunehmende Gewaltbereitschaft in unserer Gesellschaft
- die enormen Eingriffe in die Grundrechte der Bürger durch ihre Parteikollegen
- kinderschändende Priester
- die Abzocke durch die Energiekonzerne
- die Verstösse der USA gegen das Völkerrecht
- die zunehmende Ausbeutung der sog. Dritten Welt unter dem Deckmantel der Globalisierung

Ah so, ich muss wohl warten, bis wir den "Tag der himmelschreienden Ungerechtigkeiten auf dieser scheiss Welt" haben.
Oh, Mann, ich hasse diese verhätschelten "Künstler". Kaufboykott! Jetzt!
Kommentar ansehen
25.04.2008 18:46 Uhr von dragon08
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich könnte fast Wetten, das die Deutsche Regierung sofort reagiert !
Jetz hat man einen noch besseren Grund die Bürger zu bespitzeln.






.
Kommentar ansehen
25.04.2008 20:56 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Anpassen statt jammern: Immerhin sorgt das vereinfachte Kopieren von Konservenmusik doch auch dafür, daß Live-Musik wieder an Bedeutung gewinnt.

Wenn ein Künstler von seiner Kunst leben möchte muß er den Leute was bieten anstatt immer nur auf Paragraphen rumzureiten. Immerhin klauen die Musiker untereinander doch auch was das Zeug hält.
Kommentar ansehen
26.04.2008 10:12 Uhr von Sonnflora
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten sich die Künstler mal Gedanken darüber machen, warum das so ist. Wer kauft schon für teures Geld eine CD, auf der 2-3 neue Lieder drauf sind und der Rest alter Schrott, den man schon x-mal auf anderen CD´s zuhause hat? Und das in Zeiten, wo das Geld dank der ganzen Preiserhöhungen immer knapper wird? Und genau daran wird es liegen, daß die ihre Einnahmen zurückgehen. Die Leute haben einfach kein Geld mehr für sowas. Im Zweifel ist was zu Essen und Strom eben wichtiger wie Musik.
Kommentar ansehen
26.04.2008 11:07 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Reinhard Mey: verlangt nur Fairness. Auf seiner Seite findet sich folgendes Statement:

"Kopierschutz: „Meine HörerInnen klauen einfach keine Musik, nicht mal meine!“ davon war Reinhard Mey immer felsenfest überzeugt und stellt nun hocherfreut fest, daß die EMI es auch ist. So wird „Bunter Hund“ auch wieder ohne Kopierschutz veröffentlichen werden."

Wenn ein Künstler sich schon diesem Kopierschutzwahn entgegenstellt kann er im Gegenzug auch erwarten, dass die Hörer/innen fair mit der Musik umgehen.
Zudem kann man ihm wohl nicht unterstellen, er wäre nicht kreativ. Alle 3 Jahre ein neues Studioalbum mit ausschließlich neuen Liedern. Das aktuelle war zudem sogar zeitweise Platz 1 in den deutschen Albumcharts und die Tour auch im handumdrehen ausverkauft. Also um die Kohle geht es Mey sicher nicht.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?