25.04.08 12:31 Uhr
 406
 

Österreich: Eiskugel flog vom Himmel - Und beinahe auf eine Frau

In der oberösterreichischen Gemeinde Frankenburg entkam nach einem Eisbrockenfall vom Himmel eine Frau nur knapp einem Unglück. Bettina K. hatte am Donnerstagmittag über ihr ein zischendes Geräusch gehört.

Als die Frau nach oben sah, sah sie einen Gegenstand im schrägen Fall auf sie zukommen; er zog einen kometenähnlichen Schweif hinter sich her. Dann platzte das unheimliche Ding ungefähr 15 Meter neben ihr in die Wiese. Der Einschlag verursachte einen Krater von 30 Zentimetern Tiefe.

Die Reste des Eisbrockens, der sich möglicherweise von einer Flugzeugtragfläche gelöst hatte, wurden inzwischen eingefroren. Eine Analyse soll nun die Herkunft der mysteriösen Kugel genauer abzuklären helfen.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Österreich, Himmel
Quelle: www.nachrichten.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2008 13:33 Uhr von aquarius565
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tragisch, aber hat gottseidank nicht getroffen.
Kommentar ansehen
25.04.2008 14:12 Uhr von geilomator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlichkeit: Wie wahrscheinlich ist es, von so einem Ding getroffen zu werden. Es landete also 15 Meter neben der Frau. D.h. offensichtlich, der nächste Mensch war NOCH weiter davon entfernt. Da kann ja mal jeder die Fläche berechnen, die demnach "in der Nähe" der Frau bedeutet. Danach sollte man sich überlegen, wie groß die Fläche ist, die die Frau einnimmt. Da ergibt sich schnell die Lösung, es ist WIRLICH unwahrscheinlich getroffen zu werden.
Kommentar ansehen
25.04.2008 14:32 Uhr von Blutigespinne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachmachen will :D

naja jetzt ist für mich die frage: eiskugel oder eisbrocken(und wie groß war dieser eis"brocken"?)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?