24.04.08 16:04 Uhr
 1.649
 

"Sensible Daten" bei Facebook veröffentlicht - Soldat zu Haftstrafe verurteilt

Sogenannte soziale Online-Netzwerke wie Flickr und Facebook sind auch bei Militärangehörigen sehr beliebt, da sie den einfachen Austausch (z.B. mittels Fotos) mit Familienangehörigen ermöglichen. Einem israelischen Elitesoldaten sind solche Bilder nun aber zum Verhängnis geworden.

Auf den Fotos sind unter anderem sensible Daten über Militäreinrichtungen zu sehen gewesen. Die BBC berichtete bereits darüber, dass solche Informationen auch von radikalen Palästinensern genutzt werden können. Auch das Verteidigungsministerium stuft solche Fotos als Sicherheitsrisiko ein.

Der Soldat wurde wegen dieses Vergehens von einem Militärgericht zu einer 19-tägigen Haftstrafe verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Soldat, Daten, Haftstrafe
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2008 17:36 Uhr von Kintaroo
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
ouuu: ja das war wieder mal ein ganz schlauer
xD
Kommentar ansehen
24.04.2008 18:06 Uhr von flokiel1991
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Strafe: 19 Tage, reicht aber um den ne Lehre zu erteilen.
Kommentar ansehen
25.04.2008 10:25 Uhr von ika
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
trottel: die hat er verdient.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?