24.04.08 15:49 Uhr
 2.939
 

Alabama: Feier zum Jahrestag von Adolf Hitlers Geburt

Tony Zirkle, republikanischer Kongress-Kandidat in Indiana, hielt eine Rede bei einer rechtsradikalen Gruppe, der American National Socialist Workers Party, die den Jahrestag von Adolf Hitlers Geburt feierte. Dabei stand er vor einem Porträt Hitlers und Hakenkreuzfahnen.

Die Teilnehmer der ANSWP trugen Hakenkreuzarmbinden. Zu Seiner Verteidigung sagte Tony Zirkle: "Ich halte überall eine Rede, wenn ich darum gebeten werde. Ich habe auch schon bei einem afro-amerikanischen Radiosender in Atlanta gesprochen."

Zirkle sagte, das er nur wenig über die Neo-Nazi-Gruppe wusste und er über "die Ausbeutung von jungen weißen Frauen für Pornografie und Prostitution" diskutieren wollte. Ihm ginge es auch nicht um einen Wahlsieg. "Meine primäres Ziel ist es zu erziehen und zu informieren", sagte er.


WebReporter: KillA SharK
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, Geburt, Adolf Hitler, Feier, Jahrestag
Quelle: nwitimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2008 15:35 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn er nichts genaues über die Neo-Nazis gewusst hat: Wenn man die Bühne dort sieht, weiß man doch sofort was da abläuft. Wie kann man da noch eine Rede halten?
Die Fotos aus der Quelle konnte man leider nicht übernehmen.
Kommentar ansehen
24.04.2008 16:09 Uhr von derSchmu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmmja er hat schon bei einem afro-amerikanischen Radiosender gesprochen...er vergleicht die Afroamerikaner quasi mit der ´Neonazigruppe´...starker Tobak, bei uns waer das sein Karriere-Ende, schon uebel, wir duerfen immer mit unserer Vergangenheit hinhalten, wenn hier irgendwo was fremdenfeindliches auftritt und in fast allen Laendern wird sowas toleriert...echt Hammer...
Kommentar ansehen
24.04.2008 16:15 Uhr von nettesMädel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Unwissenheit: Es kann auch sein, dass dem Herrn nicht ganz klar war, wer A. H. war und was es mit den Symbolen (Hakenkreuzen) auf sich hatte.

Bei einer Umfrage in USA antworteten unter anderem die Leute auf die Frage wer A.H. sei, dass es der Präsident Deutschlands sei und der immer noch regiere....und ich selber habe es bei amerik. Gaststudenten erlebt, dass denen gar nicht klar war was es mit den Hakenkreuzen auf sich hat bzw. die teilweise keinerlei Ahnung über die deutsche/europäische Geschichte auf sich hatten...
Kommentar ansehen
24.04.2008 16:18 Uhr von winfer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann man denn da noch versuchen sich rauszureden... Wenn er wenigstens eingestehen würde, dasses ein Fehler war und er das nie hätte durchziehen dürfen.

Belustigend bis lächerlich finde ich allerdings, dass die "Bühne" mit "Happy Birthday" dekoriert ist...
Kommentar ansehen
24.04.2008 17:16 Uhr von terrordave
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich halte überall eine Rede...": "...wenn ich darum gebeten werde"

-> selten schwache ausrede, lässt mich an seiner eignung für die politik zweifeln.
Kommentar ansehen
24.04.2008 18:00 Uhr von Schwarzer_Feind
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hmm: ist der jahres tag birthday wie auch immer^nicht am 20 April ^^?!?!
Kommentar ansehen
25.04.2008 01:39 Uhr von azubi07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an Netzwerker: lächerlich...aus enzyklopädien kann ich auch zitieren und ausserdem bezeichnet der ns unter a.h. auch das die deutsche rasse über allen steht und einzig und allein deutschland herrschend sei...
Kommentar ansehen
25.04.2008 03:02 Uhr von haensgenklein
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Chicago ? Alabama??? Hallo? Da hat wohl jemand nicht in Erdkunde aufgepasst :) Also Chicago liegt ganz bestimmt nicht in Alabama, also verstehe ich leider die Ueberschrift nicht. Naja, egal, keep on loething
Kommentar ansehen
25.04.2008 09:53 Uhr von stephanB1978
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@azubi: du verwechselst den begriff arisch mit deutsch. und netzwerker hat mit seiner darstellung des nationalsozialismus es recht gut getroffen. so ist internationale zusammenarbeit unter rechtsextremen organisationen und parteien schon seit jahrzehnten ueblich. was vorallem an den unterschiedlichen gesetzen in den laendern liegt. so werden matrialien der rechtsextremen bevorzugt im ausland produziert, da es dort legal moeglich ist.

der ns ist nicht per definition rassistisch, da er den grundgedanken hat, dass ein volk von keinem anderen beherscht werden soll. uebrigens kam schon hitler in seinem buch mit den unterschieden zwischen volk und rasse nicht ganz klar ;-)

uebrigens verhaelt sich hitler zum nationalsozialismus, wie stalin zum kommunismus. weswegen die meisten nazis eher hitleristen sind. mir selbst sind einige nazis bekannt, duer die hitler und seine bande nichts weiter als verraeter und groessenwahnsinige waren.

@netzwerker komisch ist der punkt mit der rassenpolitik keineswegs, sondern er zeigt eher welche vielseitigkeit im bereich des ns liegt. leider ist es sehr schwer sich eingehend mit dem thema zu beschaeftigen, da sehr schnell ns=hitler ist und damit dann das thema beendet wird.
Kommentar ansehen
25.04.2008 13:50 Uhr von stephanB1978
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@izzo: kaum vorzustellen aber diese leute sehen den kampf gegen hitler als falsch und. auch sind sie wohl der meinung das die leute auf der falschen seite gefallen sind ;-) wofuer der einsatz der usa ein zeichen ist bei dieser denkungsweise kann sich jeder vorstellen.

uebrigens jeder der glaubt es ging den usa beim offiziellen eintritt um die kz oder die befreiung europas ist naiv. die gruende waren primaer wirtschaftlicher art, haette england den krieg verloren haetten die usa u.a. kriegskredite in milliardenhoehe abschreiben muessen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?