24.04.08 14:09 Uhr
 368
 

Frankreich: Rechtsextremistische Front National (FN) in Geldnot

Die französische Partei Front National (FN) steckt in einer schweren finanziellen Krise. Da bei der Parlamentswahl 2007 nur noch 4,29 Prozent der Wähler der rechtsextremistischen Partei von Jean-Marie Le Pen ihre Stimme gaben, wurde die staatliche Wahlkampfhilfe radikal zusammen gekürzt.

Wie Personalchef Jean-Michel Dubois mitteilte, bedeutet dies, dass etwa 60 Partei-Mitarbeiter entlassen werden müssen. Hierzu zählen auch die Assistenten der Europaabgeordneten. Außerdem will die FN ihre Pariser Parteizentrale verkaufen.

Die FN will dann aus dem Nobel-Vorort Saint Cloud in die traditionelle Arbeiter-Vorstadt Nanterre umziehen. Für Patrick Jarry, den kommunistischen Bürgermeister von Nanterre, wäre der Umzug eine "Schande für die Demokratie", den er unbedingt verhindern möchte.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Recht, Nation, National, Remis, Front, Rechtsextremist
Quelle: npd-blog.info
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2008 18:49 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kann unserer npd ja nicht passieren, sponsored by verfassungsschutz ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?