24.04.08 11:44 Uhr
 392
 

Naila: Unbekannte "Energiesparer" klauten komplettes Solardach von Gymnasium

Wie die Polizeidienststelle Naila (Oberfranken) am vergangenen Mittwoch mitteilte, haben bisher unbekannte Gauner die komplette Solaranlage vom Dach eines Gymnasiums abgebaut und mitgenommen.

Der Vorgang ereignet sich am letzten Wochenende. Nach Angaben der Beamten diente die zehn Quadratmeter große Anlage Versuchszwecken und hatte eine Energieleistung von 1.000 Watt in der Stunde.

Die Solaranlage bestand aus zehn Teilen und hatte einen Wert von rund 5.000 Euro. Die Behörden bitten um entsprechende Hinweise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Energie, Solar, Gymnasium
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2008 10:11 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein neues Betätigungsfeld für Diebe? Erst die vielen Buntmetalldiebstähle und jetzt für „Energiesparer“. Aber bei den derzeitigen und künftigen Energiepreisen. wird das kein Einzelfall bleiben.
Kommentar ansehen
24.04.2008 12:01 Uhr von sluebbers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was will man damit? ist da nicht etwas mehr nötig als die platten mit den zellen, um strom zu bekommen? oder sind die dazu nötigen geräte auch auf dem dach gewesen (was ich fahrlässig nennen würde)? komisch komisch.
Kommentar ansehen
24.04.2008 12:26 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nuja: Zum einen stellt es (wie zb bei Buntmetall) einen relativ leicht zu stehlenden Wert dar.

Und zum anderen gehen die Diebe entweder gezielt vor oder unwissend.
Denn die Steuergeräte, Akkus etc sind meist nicht auf dem Dach...
Kommentar ansehen
24.04.2008 14:11 Uhr von oeds
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer den aufwand betreibt: eine komplette Solaranlage abzubauen, hat wahrscheinlich schon Ahnung davon, was er macht. Ich geh davon aus, dass organisierte Bandenkriminalität dahinter steckt. Die Panele sind ja auch ohne Akkus & Steuergeräte einiges wert.
Die teile werden nach Osteuropa geschafft, und dann an den Höchstbietenden verscherbelt.
Danke der inzwishen offenen Grenzen ist das ja inzwischen auch viel einfacher....
Kommentar ansehen
24.04.2008 14:11 Uhr von oeds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer den aufwand betreibt: eine komplette Solaranlage abzubauen, hat wahrscheinlich schon Ahnung davon, was er macht. Ich geh davon aus, dass organisierte Bandenkriminalität dahinter steckt. Die Panele sind ja auch ohne Akkus & Steuergeräte einiges wert.
Die teile werden nach Osteuropa geschafft, und dann an den Höchstbietenden verscherbelt.
Danke der inzwishen offenen Grenzen ist das ja inzwischen auch viel einfacher....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?