24.04.08 11:40 Uhr
 489
 

Libyscher Botschafter vergleicht den Gazastreifen mit einem KZ der Nazis

Der libysche UN-Botschafter hat mit einer Rede am gestrigen Mittwoch für einen Eklat gesorgt. Giasalla Ettalhi verglich im UN-Sicherheitsrat die momentane Situation im Gazastreifen mit einem Konzentrationslager der Nationalsozialisten.

Einige Diplomaten, wie der französische Botschafter Jean-Maurice Ripert, verließen noch während der Rede den Saal. Die Sitzung musste daraufhin abgebrochen werden, da sich die übrig gebliebenen Mitgliedsstaaten nicht einigen konnten.

Als "fürchterlich" beschreibt John Ging, Leiter des UN-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge, die Lage der Menschen im Gazastreifen. Sollte Israel weiter keinen Treibstoff für die Hilfskonvois zur Verfügung stellen, müssen die Lebensmittellieferungen in den Gazastreifen eingestellt werden.


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nazi, Botschaft, Botschafter, KZ, Gazastreifen
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2008 11:44 Uhr von b-fx_in_d_hood
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
vergleich: der vergleich ist wohl nicht ganz angebracht...
Kommentar ansehen
24.04.2008 11:46 Uhr von soadillusion
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Stellt sich die Frage ob die Palästinenser die Israelis oder ob die Israelis die Palästinenser "auslöschen" wollen,...
Kommentar ansehen
24.04.2008 12:16 Uhr von uhrknall
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Flüchten Wenn das Thema brenzlich wird, verlässt man einfach den Saal. Zu feige zum Diskutieren?

Naja, in der Quelle steht auch, dass Costa Rica (welches als erstes Land Palästina als Staat anerkennt) eine Stellungnahme zur Lage wünschte. Nix gewesen...
Kommentar ansehen
24.04.2008 12:37 Uhr von Mario78
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ja die Wahrheit: Die Wahrheit sorgt für ein Eklat, jaja. Ich finde der Typ welcher feige abhaut ist derjenige welcher für ein Eklat sorgte. Ich seh das so wie uhrknall.
Der hat sich nur verpisst weil er sonnst kein Kontra hätte geben können. So siehts aus.

Ja die Isrealische Regierung ist genauso Rassistisch wie die Nazi´s früher.Ich sage Extra die Regierung,denn die Bevölkerung will meist Frieden. Die forschen sogar an Ethnische Biowaffen welche nur Arraber töten soll, im Institut Nes Tsiona in Israel, das ist kein Scherz.

Die welche jetzt schreien ich sei Antisemitisch sind die Steigbügelhalter der neuen Faschisten.
Kommentar ansehen
24.04.2008 13:58 Uhr von beXzecher
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
beleidigen haste ja richtig gut drauf aber schon mal nach gesucht... nach ethnischen waffen?

nur weil einer dadrüber n roman schreibt heisst es nicht das es nur fiction ist...

http://www.google.de/...
Kommentar ansehen
24.04.2008 14:01 Uhr von terrordave
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
wenn die araber in solchen vernichtungslagern eingesperrt gewesen wären dann würden sie sich solche dummen kommentare sparen. außerdem trägt solches gerede während einer sicherheitsrats-konferenz wohl kaum zu einer lösung des problems bei und ich denke mal, dass die daran auch kein interesse haben, sonst würde die welt diesen flecken erde genauso vergessen und ignorieren wie zum beispiel darfur, simbabwe oder bolivien.
Kommentar ansehen
24.04.2008 14:04 Uhr von Dusta
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@Mario78: " Ich finde der Typ welcher feige abhaut ist derjenige welcher für ein Eklat sorgte."

Irgendwann ist man es einfach leid, über ein Thema zu diskutieren, über das es nichts zu diskutieren gibt.


"Ja die Isrealische Regierung ist genauso Rassistisch wie die Nazi´s; usw."

Damit folgst du d em Argumentationsweg von Antisemitischem Denken aller Art.

Durch die Gleichsetzung des Handelns der Israelischen Führung mit dem Kriegs- & Vernichtungswillen der Nazis werden Judenfeindlichen Theorien Tür und Tor geöffnet.

Holocaust-relativierende Stimmen werden genauso laut, wie der Versuch die Juden eben doch als "Tätervolk" darzustellen und dadurch den Holocaust zu legetimieren.

An welcher Stelle versuchen die Israelis denn die Palästinenser auszurotten? Die einzigen die von "Ausrottung" und "Vernichtung" sprechen sind
Hamas & Co. Israel einen solchen Vernichtungswillen zu unterstellen entbehrt jeder Grundlage.

Nach der Räumung des Gaza- Streifens konnte jedeer sehen das die die Vorstellungen der Hamas von einem "funktionierendem" System einem Faschistischem Staat sehr viel näher kommen als das politische System in Israel.

Auch der so oft herbei hallizunierte Vorwurf des "Völkermord an den Palästinensern" hält doch keiner näheren Betrachtung stand.

Israel ist eben nicht das abstrakte Böse, als das ihr es so gerne darstellt.
Kommentar ansehen
24.04.2008 17:48 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
keine Ironie: Kein Problem, wenn der Gaza-Streifen einem KZ gleichen soll, dann sollte man als Araber schnellstens dort verschwinden und Zuflucht in einem der 22 wunderschönen (kein Schwerz!!) moslemischen Länder suchen.
Die Sprache ist (fast) immer die gleiche und die Religion grösstenteils auch.

Alternativ werden sicher die EU, die USA oder Libyen dafür sorgen das diese Leute da schnellstens wegkommen.

"Auch Palästinenser berichten immer wieder von Menschenrechtsverletzungen. "

Ja, dann schnell weg da und in Frieden unter Freunden leben.

"Das es auch jüdische Araber gibt, interessiert hier natürlich nicht, was? Im jüdischen Parlament sitzen beispielsweise 10 arabische Abgeordnete."

Das sind keine JÜDISCHEN Araber sondern arabische Israelis.


Ach ja, das war KEINE Ironie.
Kommentar ansehen
24.04.2008 18:41 Uhr von all-in
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Vernünftigen hier: werden negativ bewertet. Was sagt uns das über das Publikum, dass sich bei shortnews aufhält?
Kommentar ansehen
24.04.2008 19:33 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gringe Commander: "du hast zwar einen israelischen pass, aber mit dem eintrag, das dur ´nur´ ein araber bist, sozusagen ein mensch zweiter klasse, mit eingeschränken rechten. das ist ernsthaft so, das du nur am pass sehen kannst, wer ein ´echter´ jüdischer israeli ist."

Welche Rechte sind denn dann eingeschränkt? Erzähl mal.

"was wäre den, wenn wir in deutschland auf die ausweise ganz fett einen davidsstern drücken würden, und gleichzeitig klarmachen, das man damit zB keinen kredit bei einer bank bekommt, oder sich nicht uneingeschränkt in deutschland bewegen darf? den aufschrei des ZdJ und der israelischen regierung möchte ich mal hören :)"

Gut, dann würden vermutlich alle Juden Deutschland verlassen, aus.

"wenn her mor in frieden leben will, hätte er halt nicht einfach in ein fremdes land gehen sollen, und mit waffengewalt seinen gottesstaat israel gründen sollen."

Genau DAS ist Israel eben NICHT. Israel ist eine Demokratie.

"auch 2000 jahre angebliche ´opferrolle´ entshuldigen das nicht. und sich auf das selbe niveau herabzulassen, das ist so, als wenn wir hier alle türken einsperren, nur weil ein paar jugendliche türken messerstecherein anfangen. das ist einfach sippenhaft, und keinen deut besser als die nazis."

Opferrolle weil Juden eben 2000 Jahre eben nur Opfer WAREN.
Keinen deut besser als die Nazis? Gut , dann sollen diese Arber doch in die wunderschönen arbsichen Länder ziehen und sich nicht von angeblich rassistischen Juden unterdrücken lassen. Juden hatten nicht diese Möglichkeit im 2. WK.

"mein wunsch wäre, das alle friedliebenden palästinenser und israelis sich zusammentun, und ihre kranken regierungs- und hamas und sonstwas chefs einfach an die wand stellen. dann können sie endlich in frieden ohne extremisten und spinner auf beiden seiten zusammenleben."

Aha, Erschiessungen, interessant, wie die Nazis, um beim Beispiel zu bleiben.
Kommentar ansehen
25.04.2008 07:59 Uhr von Timido
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@christophml ... Danke! auch wenn due dafür mal wieder "-" scheffelst.

Mit vernünftigen Argumenten, auch wenn sie sich belegen lassen, wirst du hier leider nicht gern gehört.

Ich finde es immer wieder erschreckend, wie die Leute, die sich hier über angebliches Unrecht auslassen und dieses in ihrem Sinne hindrehen, aus sicherer Position in einem demokratischen Land heraus die Politik eines Landes verurteilen, geschweige denn bewerten.

Und besonderes schön finde ich immer, wenn als Beleg irgendwelche Interentblogs, usw. als verlässliche Quelle herangezogen werden. Noch weiter fernab der Realität geht es kaum noch.

Hallo beXzecher: JEDER darf im Internet so ziemlich alles schreiben, was er WILL. .. und mit Studien um sich werfen, ... und Panik machen, ... und und und. Nur STIMMEN muss es deswegen noch lange nicht.
Kommentar ansehen
25.04.2008 08:03 Uhr von haguemu
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich verstehe die Aufregung nicht: Wieso diese Aufregung,
nur weil wieder eine Herrenrasse ein ganzes anderes Volk für Terroristen hält und in Lagern hält?
Mißstände muß man auch aussprechen können, vielleicht ist der Vergleich etwas übertrieben, Gaskammern gibt es nicht, von Rechtsstaatlichkeit kann man aber auch bei weitem nicht reden.
Was aus der Geschichte gelernt wurde kann sich jeder selber denken.

Es gibt wohl auch auf israelischer Seite ein Interesse das Leiden der Palestinenser so hoch zu halten das immer neue Terroristen nachwachsen um so den eigenen Rüstungsetat bewilligt zu bekommen.

Wieso reduziere ich eigentlich immer alles auf Geld... (wohl ein Schaden meiner Umwelt)
Kommentar ansehen
25.04.2008 09:16 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ haguemu: "Wieso diese Aufregung,
nur weil wieder eine Herrenrasse ein ganzes anderes Volk für Terroristen hält und in Lagern hält?"

Zeig mir doch mal diese Lager, zeig sie der Welt und erstatte Anzeige wegen Genozids.

"Mißstände muß man auch aussprechen können, vielleicht ist der Vergleich etwas übertrieben, Gaskammern gibt es nicht, von Rechtsstaatlichkeit kann man aber auch bei weitem nicht reden."

Woher weisst du das es keine Gaskammern gibt? Du weisst von Lagern, dann kann es auch Gaskammern geben und nur einige Eingeweihte bekommen das mit.

"Was aus der Geschichte gelernt wurde kann sich jeder selber denken."

Stimmt, die NS-Zeit war ja eine Art Lehrstunde in Sachen Humanität und Menschenrechten.

"Es gibt wohl auch auf israelischer Seite ein Interesse das Leiden der Palestinenser so hoch zu halten das immer neue Terroristen nachwachsen um so den eigenen Rüstungsetat bewilligt zu bekommen."

Komisch, du klammerst bewusst die Hamas die für den Terror allein verantwortlich ist.
Kommentar ansehen
25.04.2008 15:59 Uhr von haguemu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was wir wollen @christhophml: Ein Rechtsstaat, wie wir ihn aus den BRD kennen, muß klar zwischen Kriminellen und Unbeteiligten (bzw. Leuten gegen die keine Beweise vorliegen) unterscheiden können.
Hierfür ist das Gesetzt heranzuziehen, Unterschiede nach Herkunft und Hautfarbe usw. darf es hierbei nicht geben.
Solltest auch Du irgendwo schon mal gehört haben!
Nur eine klare Trennung dieser Begrifflichkkeiten kann verhindern daß ein Staat sich seine Terroristen selber fördert wie es dort geschieht.

Was glaubtst Du eigentlich was aus mir würde wenn ich nach Hause komme und feststellen müßte das meine Familie als Kolateralschaden ausgelöscht wurde, weil das Haus meines Nachbars von einer Rakete getroffen wurde.
Da läg doch eine ähnlich differenzierte Reaktion nahe.

Zur Bewertung der Hamas ist zu sagen, daß soweit ich das erkennen kann nicht alle Teile der Hamas Terrorziele verfolgen. Die Terroristen haben natürlich die gleiche Taktik, versucht Israel es mal wieder etwas friedlicher wird halt eine Bombe gezündet, damit die Gegenreaktion die Rekrutierung wieder erleichtert.

Mir stellt sich halt die Frage ob man von einem Staat nicht etwas mehr Rechtsstaatlichkeit und ökonomischen Verstand erwarten sollte als von einem Verein hoffnungsloser und rachsüchtiger Verlierer.
Kommentar ansehen
25.04.2008 16:46 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ haguemu: "Was glaubtst Du eigentlich was aus mir würde wenn ich nach Hause komme und feststellen müßte das meine Familie als Kolateralschaden ausgelöscht wurde, weil das Haus meines Nachbars von einer Rakete getroffen wurde."

Das hat einzig und allein die Hamas zu verantworten und JEDER tote Araber ist für diese Terroristen ein weiteres Mittel für die Propaganda. Hamas schert sich ein Dreck um die Toten.

"Zur Bewertung der Hamas ist zu sagen, daß soweit ich das erkennen kann nicht alle Teile der Hamas Terrorziele verfolgen. Die Terroristen haben natürlich die gleiche Taktik, versucht Israel es mal wieder etwas friedlicher wird halt eine Bombe gezündet, damit die Gegenreaktion die Rekrutierung wieder erleichtert."

Doch ALLE Hamas und alle Fatah wollen Israel vollständig vernichten. Nur, es gibt Leute die das aktiv tun und andere die sich passiv verhalten und vielleicht nur Spenden geben.

Rechtstaat? Diesen Begriff gibt es nicht in arabischen Ländern. Zeig mir einen moslemischen Rechtstaat.
Die Hamas will einen Staat nach Vorbild des Iran und keinen Rechtstaat. Weisst Du was ich an Hamas so schätze? Die Ehrlichkeit!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?