24.04.08 09:20 Uhr
 3.757
 

Fußball Kreisliga: Schläge für den Schiedsrichter

Im Fußballkreis Siegen-Wittgenstein kam es am vergangenen Sonntag zu unschönen Szenen bei einem Spiel in der Kreisliga B1. Nach 60 Spielminuten zwischen dem FC Weidenhausen und dem TuS Schwarzenau rastete ein Spieler des Gastvereins aus.

Schiedsrichter Armin F. zeigte dem Schwarzenauer Spieler Leridon H. die Gelb-Rote Karte. Das brachte den Spieler so in Rage, dass er das gestreckte Bein in den Bauch des Schiris rammte. Zusätzlich verpasste er diesem auch Faustschläge ins Gesicht.

Der Schiedsrichter wurde noch auf dem Platz vom Notarzt versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Abends konnte er wieder nach Hause. Durch die Attacke hat er nun schmerzhafte Prellungen im Kopf- und Bauchbereich. Gegen den Spieler ergeht Strafanzeige wegen Körperverletzung.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Schiedsrichter, Kreis, Kreisliga
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigem zu Tode penetriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2008 00:44 Uhr von rudi68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ein Fußballspieler wegen einer Gelb-Roten Karte so ausrastet, dann hat er nichts auf dem Platz zu suchen. Hoffentlich wird er entsprechend bestraft!
Kommentar ansehen
24.04.2008 09:29 Uhr von NGen
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
stimme voll und ganz zu: so etwas unsportliches sollte direkt aus dem verein geworfen werden. dann guckt der konkret krasse checker leridon erstmal
Kommentar ansehen
24.04.2008 09:41 Uhr von matthiasfm
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Unkorrektes Verhalten: Das ist nicht nur unsportlich, sondern auch vollkommen überzogen. Ziemlich arm, dass er nicht für seine Fehler einstehen kann. Spieler mit zu hohem gewaltpotential vorallem gegen unparteiische gehören nicht auf den Platz.
Sofort anzeigen und auf jeden Fall wegen Körperverletzung anklagen.
Kommentar ansehen
24.04.2008 09:44 Uhr von shortcomment
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Strafe: Er sollte nie wieder in einem Verein spielen dürfen.
Kommentar ansehen
24.04.2008 09:58 Uhr von DTrox
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Der_Macho: Ja gerade beim Fussball ist es leider so, dass sich die von dir genannten Personengruppen wesentlich schlechter beherrschen können und schneller aggressiv werden.
Kommentar ansehen
24.04.2008 10:07 Uhr von DTrox
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Der_Macho: Ja, ganz objektiv betrachtet ist es leider so.
Bei den Südländern wird es wohl wirklich am ehesten das Temprament sein, wobei ich das nicht verallgemeinern möchte. Es wollte nun nicht sagen, dass alle Südländer die Fussball spielen, agressiv sind. Bevor mir das noch unterstellt wird. Und bei den Deutschrussen, gute Frage. ;)
Kommentar ansehen
24.04.2008 10:19 Uhr von Selina90
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@Der_Macho/DTrox: Wobei man auch festhalten muss, dass dies häufig von deutschen Gegenspielern ebenso unsportlich ausgenutzt wird in Form von fremdenfeindlichen Provokationen (sehr beliebt: man beleidigt die Mutter eines türkischen Gegenspielers).
Macht die Sache natürlich nicht besser, da widerspreche ich euch sicher nicht, nur sollte man das auch bedenken, sonst wird das hier etwas einseitig, ne?
Kommentar ansehen
24.04.2008 10:28 Uhr von DTrox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Selina90: Ja klar nutzen einige Gegenspieler diese Tatsache dann auch aus, dass habe ich oft erlebt. Aber das ist auch nicht immer der Fall. Aber provozieren lässt sich irgendwann jeder, nur bei den genannten Personengruppen geht es eben meist schneller.
Kommentar ansehen
24.04.2008 10:30 Uhr von Sven_
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
oh mann: aus ihren Eindrückigen aus 1-2 Spielen aus dem Ruhrpott werden gleich 2 komplette Nationen verteufelt. Bei Shortnews übertrifft man sich aber auch ständig :D

Ich weiß ja nicht ob ihr Süddeutschland kennt, aber hier sind es hauptsächlich die Deutschen die auf Weinfesten alles kurz und klein hauen und die "Südländer" sind die Ruhe selbst.

Aber nein natürlich kann man aus vereinzelten Aktionen eine komplette Nation charakterisieren. Das ganze nennt sich dann übrigens "Rassismus"
Kommentar ansehen
24.04.2008 10:36 Uhr von listander
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Primaten: Was will man von solchen Primaten erwarten?

Sagst halt
"Deine Mutter kann nicht kochen ... oder willst du behaupten das sie Schnitzel machen kann ? *lol*"

Fakt ist aber, Südländer und Slawen sind agressiver, da sind die Deutschen nur ein Witz dagegen.
Kommentar ansehen
24.04.2008 10:36 Uhr von DTrox
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Sven_: Das gleich wieder jemand Rassismus schreit, weil ich sage, dass ich der Meinung bin, dass sich Südländer beim Fussball, in den meisten Fällen, schneller provozieren lassen, als z.B. deutsche Spieler, war ja klar.

Wenn du das wirklich Rassismus nennst, bist du lächerlich. Und wenn du jetzt behaupten willst, dass es nicht so ist und mir erzählen willst, dass es vielleicht sogar genau andersrum ist, dann bist du auch noch blind.

Blind und lächerlich.

Ganz nebenbei reden wir von einigen Fussball spielen, nicht von allen, und nicht von irgendwelchen Weinfesten in Süddeutschland.
Kommentar ansehen
24.04.2008 10:55 Uhr von DTrox
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Der_Macho: Ja sowas ist hier auch schon vorgekommen.
Klar, bei uns hier spielen auch Südländer in den Teams. Das soll auch nichts heißen. Ich habe eh das Gefühl, dass diese Agression eher auftritt, wenn das Team ganz oder zum größten Teil aus Südländern besteht. Das hat aber auch etwas damit zu tun, dass meist komplette Südländische Teams, zumindest bei uns, auch aus den entsprechenden Stadtteilen kommen, wo sowas auf der Tagesordnung ist.
Kommentar ansehen
24.04.2008 11:13 Uhr von Undertaker.666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich: sicherlich hat es auch was mit dem temperament zutun und ich bin auch der meinung von macho und dtox, allerdings gibt es wie die 2 schon sagten auch beispiele die das genaue gegenteil bilden.

in düsseldorf bzw umgebung ists zum beispiel so, dass ein bestimmter türkischer verein mit ABSTAND der gastfreundlichste verein weit und breit ist. Bin selber schiri gewesen und muss ehrlich sagen, dass ich da leider auch mit vorurteilen hin bin, aber als ich dann da war muss ich sagen dass meine vorurteile unbegründet waren, viel freundlicher als alle "deutsche" bzw andere clubs in der umgebung!!!

Es gibt halt solche und solche und das hat nix mit rassismus zu tun.
Jeder türke, chinese, russe holländer oder was weiß ich was, der sich anständig benimmt ist ein gern gesehener gast, alle anderen die nur rumprollen etc. zurück wo sie her kommen.
Genauso finde ich es ein Ding der unmöglichkeit wenn sich deutsche in einem anderen land so verhalten, das geht einfach nicht
Kommentar ansehen
24.04.2008 11:34 Uhr von sluebbers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der typ: der typ wird nie wieder spielen dürfen (also innerhalb des dfb), und das ist gut so.

in den kreisligen u. ä. sind angriffe auf schiedsrichter (oder auch spieler) durch (gegen-)spieler, betreuer oder fans leider keine seltenheit. und jeder schiedsrichter dieser klassen kann bestätigen, dass hier immer wieder spieler mit "migrationshintergrund" auffallen. aber eben nicht NUR diese. in der mehrzahl aber schon, das ist eine traurige tatsache. solche deppen wissen nicht, dass sie nationalistische vorurteile so nur bestärken. das ist ein teufelskreis.
Kommentar ansehen
24.04.2008 11:56 Uhr von ralfrudiralf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Temperament?! LOL: Also bitte mit Temperament hat des echt nichts zu tun.
Gut, ich als Italiener (bzw Halb) habe auch ein starkes Temperament geerbt und bin auch mal lauter usw, aber dann gibts eben nur mal eben nen Schrei und "Ach leck mich doch" (gut au nicht die feine art, aber ich spiel ja auch kein fußball - das sollte man bedenken), aber angriffe kann man definitiv nicht mit Temperament entschuldigen

Die Beleidigungen gegenüber den anderen Spielern sind normal - leider
Ich erlebe es oft bei Freunden, wenn diese gegen eine reine Türkenmannschaft spielen
Wir stehen dann immer mit 10-20 Leuten am Rand (zusätzlich zu den normalen Zuschauern) und begleiten meine Mannschaft mit bis zur Kabine damit da nichts passiert und auch nach dem Spiel wird gewartet. Es hat einmal geknallt, und zwar richtig (Jeglche Kabinen demoliert etc) und ab da hieß es einfach aufpassen.

Zudem sehen es viele Spieler einfach nicht ein, dass sie einen Fehler gemacht haben - gerade die Ausländischen - ohne sie jetzt neidermachen zu wollen, aber ist einfach so
Dass deutsche Spieler auch gerne mal den Schiri beleidigen weil er angeblich eine Fehlentscheidung getroffen hat kennt man natürlich auch zur Genüge

Ich bin ehrlich gesagt der Meinung, dass Emotionen schon auf den Platz gehören, denn sonst spielt man nur halb so leidenschaftlich und gut (kenne ich selbst) - aber in normalen Maße - und das können viele nicht!
Kommentar ansehen
24.04.2008 11:57 Uhr von ralfrudiralf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zuschauer - muss ich noch dazusagen ;): Was ich noch dazusagen will: Die Zuschauer sind sehr oft auch nicht unbeteiligt.
Gerade die Väter - es kam wirklich schon vor, dass vom Vater gerufen wurde: "Schiri du Hurensohn, komm du nur nachm Spiel vom Platz"

Wenn an sowas erlebt weiß man sofort woher der Sohn sein Verhalten hat
Flaschen sind übrigens auch schon oft geflogen ;)
Kommentar ansehen
24.04.2008 12:34 Uhr von psychoolli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@sven: Das ist ja wohl der größte Sch... den ich in den letzten Wochen auf Short-News gelesen habe...!
Also ich kenne Süddeutschland sehr gut, ich lebe seit mehr als 30 Jahren in München und spiele ungefähr genauso lange aktiv Fußball. Und zwei Dinge hab ich in dieser Zeit gelernt: Mannschaften wie "Ata Spor", "Türk Gücü" oder "Hajduk" und wie sie alle heissen sind der absolute Horror und werden zudem noch von den Herren des Bayerischen Fußball Verbandes geschützt und gedeckt weil sonst sofort wieder der Verdacht der Fremdenfeindlichkeit ins Spiel kommt!
Zum Thema Schiedsrichter muß ich sagen, es geht natürlich nicht das der brutal zusammen geschlagen wird, aber so mancher "Schiri" sollte mal ernsthaft über sein "Gepfeife" nachdenken!
Kommentar ansehen
24.04.2008 13:23 Uhr von skunkyinthebackyard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VERSTEH WIEDER DIE AUFREGUNG NICHT Sport ist Mord, wie immer.
Kommentar ansehen
24.04.2008 14:41 Uhr von aczidburn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sven_: "Zitat: aus ihren Eindrückigen aus 1-2 Spielen aus dem Ruhrpott werden gleich 2 komplette Nationen verteufelt."




Was aber Menschen wie du immer übersehen ist, das es hier 1-2 Ausländer sind und da auch 1-2 und so geht das immer weiter, ich wette JEDER kennt eine Situation wo ein Ausländer sich irgendwie massiv daneben benommen hat. und wir kennen wohl nicht alle die selben.

Was man aber zugestehen muss es sind IMMER Jugendliche und junge erwachsene Ausländer, und keine Erwachsenen die sich soetwas leisten.
Kommentar ansehen
25.04.2008 22:37 Uhr von meep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke: wenn man jetzt zu jeder dieser Vorfälle eine News verfassen würde, dann hätten wir hier aber Dutzende. Die Medien picken sich bestimmt immer einzelne, besonders schwere Fälle raus. Aber ich denke bei jedem Spieltag gibt es solche Probleme und ich kann mir auch durchaus vorstellen, dass da in naher Zukunft was geschehen wird. Vereine könnten aus den kommunalen Ligen ausgeschlossen werden bzw. müssen die Sicherheitsvorkehrungen bei den Spielen erhöht werden.
Aber wer schickt schon zu solchen Spielen ein Einsatzkommando der Polizei o. ä.? Das summiert sich ja bei allen kleinen Ligen auf ein Vielfaches und somit nicht realisierbar. Von daher..

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?