24.04.08 19:07 Uhr
 7.869
 

Microsoft: Kommt das Übernetz?

Microsoft will mit der neuen Technologie namens "Live Mesh" das Internet zur Verbindungsstelle zwischen computerisierten Geräten wie Handy, Laptop, PC und zum Datenspeicher werden lassen.

Zwar kann man seit langem schon Daten zwischen Computern, MP3-Playern und anderen mobilen Geräten hin- und herschieben, PCs vernetzen und fernsteuern. Aber diese Einzellösungen sind nur ungenügend kompatibel miteinander. Mesh soll laut Microsoft dies alles einfach und automatisch erledigen.

Angeblich soll das neue Netzwerk eine Antwort auf Googles Angriffe auf Microsofts Vormachtstellung bei Office-Programmen sein. Technisch gäbe es für die Verschmelzung von physischem Arbeitsplatz und online-Zugriff keine Grenzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SiggiSorglos
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2008 19:12 Uhr von Kintaroo
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
wow: klingt mal nicht schlecht
das internet hat wohl doch noch eine zukunft xD
scherz beiseite
klingt wierklich gut was die da vorhaben
und ich hoffe wir alle können davpn profitieren
und es soll billig sein xD
Kommentar ansehen
24.04.2008 19:17 Uhr von SiggiSorglos
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Quelle lesen: Meinen Kommentar haben se wohl beim Editieren nicht mit genommen:
Die Quelle ist lesenswert, wenn man wissen will wie das Ganze funktionieren soll.
Kommentar ansehen
24.04.2008 19:35 Uhr von JVegas
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Sicherheit? Es klingt auf jedenfall sehr interessant...die Frage bzw. das Problem ist nur: Der Desktop oder die Basis für die Dateien müsste IMMER an sein, weil die Daten sonst auf in einem Onlinespeicher abgelegt werden, wenn ich das richtig verstanden habe. Und ganz ehrlich: Dadurch könnte sich theoretisch jeder User die Daten "klauen", denn Live-IDs sind nicht sonderlich schwer zu cracken...

Meine Daten bleiben schön auf MEINEM Rechner, auch wenn ich dadurch Nachteile haben werde...
Kommentar ansehen
24.04.2008 19:37 Uhr von ClevelandSteamer
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
der ganze mist is doch wieder nur ein weiterer schritt von MS, den leuten hinterherspionieren zu können -.-
Kommentar ansehen
24.04.2008 19:52 Uhr von Raizm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Clevelandsteamer @JVegas: Cleavelandsteamer:
dann erklär mir mal den unterschied zwischen MS und google!
MS ist mir da alle mal lieber...

JVegas:
Selbst bei der Datenübertragung zwischen den aktiven Rechnern kann es doch abgefangen werden...

Das ist zwar sicherlich ne sehr gute Alternative zu Emailanhängen bzw. für vergessliche Menschen,aber da auf ner DVD immer mehr Daten drauf passen bzw. eine MicroSD Card bis zu 32GB speichern kann ( und die Dinger sind schon wirklich sehr sehr klein),so glaub ich nicht,dass wir alles auf Reisen nur noch online speichern,um später dort zuzugreifen...

Gerade für Businessmen ist das aber sehr lohnenswert,da man zwar mit seinem PDA,UMPC,PPCs und was weiß ich gut synchronisieren kann mit seinen Servern bzw. für anstehende/geänderte Termine,aber dort gibts vor allem auch in der schnellen Einrichtung grenzen...
Kommentar ansehen
24.04.2008 20:15 Uhr von JVegas
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Raizm: Klar kann es auch während der Datenübertragung abgefangen werden! Aber wenn ich danach gehen würde, dürfte ich keine Art der modernen Kommunikation, wie z.B. Telefon, Handy oder Internet, nutzen!!
Das größte Problem wäre für mich das Abspeichern der Daten auf einem externen Server, der nicht unter meiner Kontrolle ist! Das Ding ist aber, dass alle großen Software-Firmen darauf hinaus wollen.
Nehmen wir zum Beispiel Google: Alle Daten auf externen Servern, zuhause haben die Menschen keine Rechner mehr sondern nur noch den Bildschirm und die Peripherie, der Rest wird von den Servern geladen. Das bereitet mir Kopfschmerzen. Denn so lege ich mein Leben in die Hände anderer (gläserner Mensch?) und bei Stromausfällen in den Serverhallen hätte ich keinen Zugriff mehr auf meine Daten.
Kommentar ansehen
24.04.2008 21:04 Uhr von JCR
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt wie ein überdimensionales Peer-to-Peer-Netzwerk.

Fernsteuerung? Klingt nach Sicherheitslücke. Die Daten online abzuspeichern, davon träumen wahrscheinlich NSA& Co. Da kann sich Schäuble glatt seinen Trojaner sparen, einfach mal bei Microsoft anfragen^^.
Kommentar ansehen
24.04.2008 22:15 Uhr von flokiel1991
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wird aber bestimmt: nicht funktionieren. Oder wenn, dann wird es die auslastung des Internets nochmal erhöhen, sodass es noch schlimmer wird als die Prognosen sagen. Und dann wird es lam. Und brauchen wir soetwas überhaupt?
Kommentar ansehen
24.04.2008 22:32 Uhr von kphil
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das gibt es doch schon ist teil des ".Mac"und Apple nennt es "Back to my Mac" - man kann von überall auf seine Heimdaten zugreifen.

http://www.apple.com/...
Kommentar ansehen
24.04.2008 23:21 Uhr von Raizm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mehrwertsteuer: antwort:kompatibilität

es geht einfach darum vor allem bei mobilen geräten - windows mobile ,blackberry/palm,iphone und android-linux sind ja verschiedene betriebssysteme mit unterschiedlichen standards - einen bequemen standard schaffen...

ob das jetzt gut oder schlecht ist,das ist ja ne ganz andere frage...

und wer sagt dir,dass dein ftp sicher ist?
schließlich sind die daten auch stets online...da bevorzuge ich doch lieber offlinelösungen...
Kommentar ansehen
25.04.2008 01:17 Uhr von NetCrack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Halte ich für bedenklich denn wenn damit eine noch weiter zunehmende Zentralisierung der Daten einhergeht erhöht sich auch das Überwachungspotential und ich denke nicht, dass ich Microsoft meine kompletten Daten anvertrauen werde ... vielleicht noch. Ich finde dass die Kompatiblität zwischen den einzelnen Systemen auch heutzutage schon relativ gut ist und dass der Mehrnutzen den "Mesh" bringen soll in keinem Verhältnis zum möglichen Verlust der Privatssphähre steht.
Kommentar ansehen
25.04.2008 02:22 Uhr von psychokind123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Los! Hau mal in die Tasten Bill und lass mal was sehen!
Kommentar ansehen
25.04.2008 06:58 Uhr von Sk8tty
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
oah: das Über(wachungs)netz? toll
Kommentar ansehen
25.04.2008 13:09 Uhr von chaoslogic
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gibts doch heute schon: Bei ausreichend Naivität des Benutzers eines Computer kann quasi die ganze Welt auf seine Daten zugreifen.

Klingt so als ob die Sicherheitslücken jetzt als Features verkauft werden sollen.

Würmer und Trojaner heißen dann wohl nur noch Live Mesh Clients.
Kommentar ansehen
25.04.2008 16:09 Uhr von call.medic
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Microsoft kommt wieder mal zu spät muss dann aber mit viel Tamtam eine Lösung präsentieren, die Unix-, Linux- und Macnutzer in verschiedenen Varianten schon lange kennen. Es wird langsam mal Zeit dass ich Microsoft an bestehende Standards anpasst und nicht ständig selbst irgendein auf allen 4 Hufen hinkendes Pferd ins Rennen schickt und das zum neuen Standard erklärt.

Wie wäre es einfach mal, wenn Microsoft die von der openSource Community längst etablierten Standards mal annimmt und seine Popularität nutzt, damit diese guten Features auch bei allen Usern ankommen? Ach nee, stimmt ja, es geht um die Kontrolle des ganzen Kuchens, da will Microsoft natürlich nicht teilen sondern gleich alles.

Dass sich da mal nicht wieder wer verschluckt...
Kommentar ansehen
26.04.2008 16:06 Uhr von cobiweb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht wirklich neu: Hallo
Das ist nun wirklich nicht neu.
Kommen wird es und sicher werden die meisten dadurch auch mehr Nutzen, als Ärger haben.
Bleibt nur zu hoffen, daß sich hierbei offene Standards durchsetzen, sonst wird es für alle ein Pferdefuß.
Und was Microsoft von offenen Standards hält dürfte ja bekannt sein, also gnade uns Gott, daß nicht Microsoft diese Entwicklung vorantreibt, sondern der Nutzer seine Wahl trifft, bevor es zu spät ist undam Ende doch wieder nur jede Menge inkompatible Kommerzsch... den Markt beherrscht.
Kommentar ansehen
27.04.2008 11:44 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm das ist ja schon alles ok, dsl ist nichts anderes als ein firmennetzwerk auf weltweitbassis. ich mus immer die selbe adresse haben um mich zu verbinden, sonst muß ich immer suchen.

wie ist das mit der rechte aneignug? die kann sich jeder admin zu nutze machen.
wenn man bedenkt das auch die geheimdienste an den software entwicklungen beteiligt sind?

selbst erfindungen sind da nicht mehr sicher, vor allem wenn sie auch militärisch genutzt werden können.

ich weis nicht, das sieht mir eher nach totaler überwachung aus.

ich habe die daten lieber auf meinem pc und sicher vor zugriff dritter.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?