23.04.08 18:53 Uhr
 869
 

Strahlenempfang über Handy und Sendemasten doch risikolos

Die langwierigen und oftmals widersprüchlichen Tests über Gesundheitsgefahren der Handystrahlung wie auch die von Mobilfunksendemasten, haben zumindest in Österreich ein Ende genommen. Abschließende Erkenntnisse aus 68 internationalen Studien haben keine Nachteile durch Handystrahlung ergeben.

Der Wissenschaftliche Beirat Funk (WBF) hat neben diesen Studien seine eigenständigen Forschungen angestellt mit dem Resultat: "Schlafstörungen, Tumore oder sonstige gesundheitliche Nachteile" seien durch Handynutzung und Sendemast-Strahlungen von Häusern nicht zu erwarten.

Insbesondere habe es keinen Beweis für negative Wirkungen auf die Hirnströme des Menschen und damit keine Beeinträchtigung des Schlafes gegeben. Einzig übrig bliebe eine bisher ebenso unbewiesene Tumorbildungsgefahr bei Langzeitnutzungen eines Handys, so der Uniklinikchef in Wien, Christian Wolf.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Handy, Strahl
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2008 19:04 Uhr von Jimyp
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"Schlafstörungen, Tumore oder sonstige gesundheitliche Nachteile" seien durch Handynutzung und Sendemast-Strahlungen von Häusern nicht zu erwarten."

Wenn, dann ist es pure Einbildung. Gab ja schon einige Fälle, wo der Mast noch nicht mal am Netz war und Anwohner schon über Kopfschmerzen geklagt haben.
Kommentar ansehen
23.04.2008 19:16 Uhr von divadrebew
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Na und dann wird halt nächste Woch eine Studie veröffentlicht, die genau das Gegenteil behauptet.

@Jimyp
Das ich dir mal recht geben könnte... ;-)

Dazu eine Begebenheit aus meiner Nachbarschaft:
Auf dem Dach des Nachbarhauses wurde im vergangenen Jahr von Vodafone eine Handyantenne gebaut. Kaum hatten die Hausbewohner mitbekommen, was dort über ihren Köpfen errichtet wurde (niemand wurde von der Hausverwaltung über den Antennbau informiert), meldeten die ersten "ernste" Krankheitserscheinungen. Dabei waren Kopfschmerzen noch das lapidarste. Eine Mutter klagte über plötzlich auftretende Zahnschmerzen, und ein Hundehalter behauptete sogar, daß sein Tier seitdem am durchdrehen sei, ein älterer Bewohner brachte seinen Haarausfall mit der Handystrahlung in Zusammenhang, etc.pp....
Dabei wurde die Antenne erst zwei Monate später ans Netz geschaltet ;-)
Kommentar ansehen
23.04.2008 20:44 Uhr von lordxxl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Elektrosensibilität: Ist eh eine Krankheit für Hypochonder.
Ich hab mal im TV eine junge Frau gesehen.. DIe war ja soa krank die bekam Ausschläge und Pickel, Atmnot.. das volle Programm halt. Sie lebte bei ihren Eltern in einem Raum den ihr Vater ihr für viel Geld umgebaut hatte, der Dachboden, nach aussen abgeschirmt durch Metallmatten in den Wänden. Sie konnte nie den Raum verlassen viel zu gefährlich
Hielt sie nicht davon ab dort einen Fernseher und ein Schnurlostelefon zu benutzen...
Kommentar ansehen
23.04.2008 21:03 Uhr von The_Nothing
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Man muss sich nur einmal vor Augen führen, dass stinknormales Tageslicht (ja, ist auch elektromagnetische Strahlung, die wir halt zufällig mit den Sinneszellen unseres Auges wahrnehmen können) zig Mal energiereicher ist als Handy- oder andere Funkstrahlung. Dann dürften die Elektrosensiblen tagsüber gar nicht mehr vor die Tür und nachts, Oh Gott!! Der Mond scheint ja auch :-) Gilt übrigens auch für künstliches Licht, also: Ein Leben in Dunkelheit.
Kommentar ansehen
23.04.2008 22:06 Uhr von Cybertronic
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Stimmt nicht !!! Fragen:

Wer hat diese Studie bezahlt ? :-)
Und
Woher kommen dann die vermehrten Tumorfälle bei 20 Jährigen, die mit Handy nur unterwegs sind ?

Lächerlich zu glauben, dass die Technik ungefährlich ist, zumal ja auch der menschliche Organismus sich in Echtzeit anpassen kann.
Kommentar ansehen
23.04.2008 22:15 Uhr von Cybertronic
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht: wann es endlich der Bevölkerung mal in den Schädel kommt, zu überdenken, dass nur der die Studie finanziert, der Profitgeil ist.

Neuste Studie: Radioaktivität gefährlich ? Ach iwo ! Forscher zeigten dies, bei der Feststellung, dass diese Strahlung die Krebszellenbildung mindert ! Bezahlt von der Superwasserkopf der Pharmaindustrie mit dem Mittel "Radiopharm"
Kommentar ansehen
24.04.2008 00:05 Uhr von The_Nothing
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Cybertronic: Selten ein derart unqualifiziertes Gewäsch gelesen. Kauf dir ein Physikbuch, um zu sehen, dass Handystrahlung keine mutagene Wirkung haben kann. Wie gesagt, selbst Licht, das von einer Glühbirne produziert wird, ist energiereicher. Also, huuuuuu, versteck dich, kauf dir nen Ganzkörperanzug :-)
Kommentar ansehen
24.04.2008 02:17 Uhr von Cybertronic
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
lol: Was anderes habe ich hier nicht erwartet. Ich weiß medizinisch bestimmt etwas mehr als hier ein 16:9 Breitbild Fernsehvolk . Gib noch ein Klick ,dann sind es -2 !
Kommentar ansehen
24.04.2008 06:22 Uhr von Jonesy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
gerne! jetzt sinds sogar -3!

Ich wünsche noch viel Spaß beim in Selbstmitleid baden.
Kommentar ansehen
24.04.2008 10:07 Uhr von Cybertronic
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ihe habt alle Recht. Anstatt mal einer alternativen überlegten Meinung Gehör zu senden, wird hier alles lächerlich gemacht.

In Selbstmitleid versinke ich nicht. Hier ist einfach kein Platz für mich, weil hier jeder Hirnie theoretisch seinen Senf abgeben kann.

Mit der breiten Masse des Volkes gehe ich einfach nicht mit.
Man sieht ganz deutlich, das die Deutschen hier wirklich meist nur BILD- Niveau haben.

Glaubt doch jeder Studie von mir aus. Ich stehe da drüber.

Anbei ! WISSENSCHAFT IST IRRTUM AUF DEM NEUSTEN STAND ! .. oder DER IRRTUM VON MORGEN

So, jetzt aber fleißig Punkte sammeln, in dem sind wir doch Weltmeister.
Kommentar ansehen
24.04.2008 12:06 Uhr von Thom-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Cybertronic: Na dann stellt man sich doch die Frage, wo deine Erklärung bleibt, weswegen die Strahlungen der Handys gesundheitsschädlich sind.

Zumindest eine Theorie wäre doch wünschenswert.
Kommentar ansehen
24.04.2008 12:48 Uhr von lordxxl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Inhalte? eben:
>Ich weiß medizinisch bestimmt etwas mehr als hier ein 16:9 Breitbild Fernsehvolk .
Den dicken Larry raushängen lassen kannst du.
Aber nötig irgendwas handfestes zu bringen hast du nicht. Wir sollen jetzt nicht der Studie glauben weil sowas kann ja jeder machen, Studien werden von Firmen finanziert um ihre Meinung bestätigt zu bekommen... SIcher sowas passiert dauernd, doch davon auszugehen ALLE Studien die für oder gegen eine Ansicht sprechen müssten somit falsch sein... naja... Dir im Gegenzug sollen wir glauben, wenn du nur mal eben was in den Raum wirfst du bist ja nicht jeder, du stehst über allen anderen dein Wort MUSS ja faktisch stimmen.
Kommentar ansehen
25.04.2008 09:09 Uhr von Noquest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal überlegen ich weiß von welcher Lobby diese Studie bezahlt wurde ;-)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Polizei sprengt Kinderpornoring
Spanische Behörden ermitteln in der "Durchfall-Masche" - Betrüger identifiziert
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?