23.04.08 18:26 Uhr
 144
 

"Zug der Erinnerung" unterwegs in Brandenburg

In einem Eisenbahnzug, dem "Zug der Erinnerung", ist derzeit eine mobile Ausstellung über die Deportation von Menschen unter dem NS-Regime in Brandenburg unterwegs.

Anlässlich des Halts in Brandenburg/Havel erinnerte der Landtagspräsident Gunter Fritsch daran, dass dort "1940 mit der T4-Euthanasieaktion der Nationalsozialisten durch den ersten Einsatz einer Gaskammer das Tor zum Massenmord aufgestoßen wurde".

Die Ausstellung wird am 25./26.04. in Potsdam und am 27.04. in Cottbus zu sehen sein. Bei dem zehntägigen Aufenthalt in Berlin sahen 50.000 die Ausstellung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mamuko
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Brand, Zug, Brandenburg, Erinnerung
Quelle: www.rbb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"
Bremen: Satirisches Musical über Facebook-AGB feiert Premiere
Metallica-Gittarist Kirk Hammett zeigt Horrorfilm-Plakate in Ausstellung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2008 19:52 Uhr von divadrebew
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Macho: Niemand zwingt dich, solche News zu lesen, oder gar den Zug der Erinnerung zu besuchen. Du bist ein freier Bürger, und hast das Recht bei Dingen die dich nicht interessieren, wegzuschauen. Niemand sagt, daß du dich schuldig fühlen musst. Niemand sagt, daß du dich für jemanden bücken sollst. NIEMAND!

Btw: Freie Meinungsäußerung bedeutet auch, diese für sich behalten zu dürfen!
Kommentar ansehen
24.04.2008 13:09 Uhr von pippin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Macho: Es greift dich doch niemand persönlich an.
Was das "Gebücke" angeht, da stimme ich sogar mit dir überein, dass das nicht mehr sein muss.
Diejenigen, die die gezeigten Greueltaten seinerzeit zu verantworten hatte, wären es, die sich bücken müssten, aber nicht mehr wir, die wir "Spätgeborene" sind.

Aber kein Interesse daran zu zeigen, finde ich persönlich auch eher traurig und falsch! Wenn viele so denken, wie du, dann fehlen irgendwann plötzlich die Leute, die im Falle eines Falles aufstehen und an die dunklen Jahre Deutschlands erinnern.

*Klugscheißmodus an*
Das Wort "keiner" lässt sich in keiner Weise steigern!
*Klugscheißmodus aus"!
Kommentar ansehen
24.04.2008 22:56 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Macho: HEUTE müssen wir uns LEIDER für solche Leute wie Dich bücken.

Gäbe es nicht so viele von den Immer-noch- oder Schon-wieder-Nazis und -Rassisten, dann könnte man als normaler deutscher auch ein wenig freier atmen und selbstbewusster durch die Welt gehen, weil man nicht dauernd Angst haben müßte, auf Euch und Euresgleichen angesprochen zu werden.


Ohne Rechtsradikale könnten noch viel mehr Leute stolz auf Deutschland sein.

So sieht´s aus.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?