23.04.08 14:52 Uhr
 6.280
 

Thomas Doll macht die "Trap"-Wutrede auf der Pressekonferenz

Am heutigen Mittwoch Mittag ist Thomas Doll auf der obligatorischen Pressekonferenz von Borussia Dortmund ausgerastet.

Er betonte, dass vor gut einem Jahr die Lage des Vereins desolat war, aber man jetzt im Europapokal vertreten ist. Auch möchte er sich nicht mehr öffentlich vorführen lassen.

"Spieler, die von den Zeitungen bereits aus dem Verein geschrieben werden, sollen am Freitag bei Eintracht Frankfurt für den Verein die Knochen hinhalten. Da lach' ich mir den Arsch ab.", so Doll, der verzweifelt um seinen Job kämpft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der_Macho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Presse, Pressekonferenz
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé
Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2008 14:25 Uhr von Der_Macho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, ich bin zwar FCB-Fan,aber der Meinung das immer zu schnell auf Trainer eingeprügelt wird. So unrecht hat Thomas Doll gar nicht.
Kommentar ansehen
23.04.2008 15:04 Uhr von Lil Checker
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ Autor: Was hat Doll mit FCB-Fan zu tun? Das einzige gemeinsame war jetz das Ausflippen wie Trap beim FCB.

@ Topic: Das selbe wie beim Slomka, da wird gemeckert das es eine Pracht ist, haben die übersehen, dass die International nächste Saison spielen? Völlig unverständlich. Ebenso seh ich in Doll einen durchaus fähigen Trainer. Man sollte nicht gleich auf den Trainer gehen, klar macht der auch Fehler. ABER da stehen 11 Mann auf dem Feld, denen sollte man eher mal in den Arsch treten. Oder diese Vorstände, können den Hals nicht voll bekommen. Wer nichts investiert, kann auch nicht hoffen überragenden Fussball oben in der Liga oder International zu spielen.

So genug geredet
Kommentar ansehen
23.04.2008 15:31 Uhr von efer
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Toll, Doll? Was ist das, was er macht? Er ist kurz vorm Ersaufen, also strampelt er mit Armen und Beinen. Er ist einfach kein Trainer - fertig. Überall, wo er angefangen hat, gab´s anfangs gute Ergebnisse (was fast überall so ist, wo ein neuer Trainer auftaucht). Auf Dauer kann er die Spieler nicht motivieren, Leistung zu bringen. Meiner Meinung nach taugt er höchstens als Co-Trainer.
Und den Europäischen Wettbewerb hat er auch nur als Verlierer erreicht, da soll er sich mal nicht allzuviel drauf einbilden.
Kommentar ansehen
23.04.2008 16:09 Uhr von C-A-P
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Toll Doll! @ Lil Checker: Naja Doll hatt viel mit Bayern zutuen weil er der Trainer eines "alten Rivalen" ist der Autor meinte das er trotz Fan dea veindes seien, zu Doll hält.

@Tobic:Also der Doll ist meiner Meinung schon ein guter Trainer nur über die Manschaft lässt sich streiten.... Nicht über die Jahre motivieren können ? Tut er eigentlich gut siehe Pokalfinale also wen die mal nicht motiviert waren ?! Allein die gelben Karten! Ich finds aber auch dumm das es immer der Trainer ist
Kommentar ansehen
23.04.2008 16:55 Uhr von eimma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kann eigentlich fast immer jeden trainer / spieler verstehen der ausrastet weil die medien lauter ! SCHEISSE ! schreiben und das wissen die auch selbst
Kommentar ansehen
23.04.2008 17:09 Uhr von madda
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Medien machen das bewusst: Ich finde zwar auch, das viel zu schnell auf den Trainern rumgehackt wird, aber ich kann auch die Medien verstehen, denn sie verdienen daran und in diesem Fall gleich mehrfach. Als erstes verdienen sie damit, dass sie verkuenden koennen, wer der neue Trainer ist, dann daran, dass sie den neuen Trainer wegen anfaenglicher Erfolge in den Himmel loben. Die Mannschaft verliert, die Zeitungen verdienen wieder, der Trainer kommt mit dem Druck nich mehr klar, leistet sich eine Ausraster-Rede (siehe Trap, Voeller oder jetz Doll), der Verein verliert langfristig, die Zeitungen stellen Spekulationen ueber neue Trainer an, verdienen jedes mal wieder. Ich glaub nich, dass einer von uns, wenn es um soviel Geld, wie bei den Medien ginge, sich die Chance nehmen lassen wuerde!!!!!
Kommentar ansehen
23.04.2008 17:13 Uhr von Un4given
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Die ganze Rede: war eine Wiederholung. Nicht nur das Dolli alles 3-4 mal erzählt hat, es war ein Paradebeispiel für seine Phrasen die er uns jetzt ein Jahr um die Ohren gedroschen hat.
Zeit zum Arbeiten hat er ja nun wirklich gehabt aber an unserer Borussia ist seine Handschrift nicht zu erkennen. Ich bin wirklich kein Freund schneller Trainer Entlassungen, aber es muß schleunigst gehen. Weder Spieler noch Fans nehmen seine Phrasen noch für voll.
Um nochmal auf seine Rede zu kommen, ich als BVB Fan kann wirklich NICHTS positives an seiner Arbeit erkennen, obwohl es mir lieber wäre.
Kommentar ansehen
23.04.2008 17:18 Uhr von eimma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
madda das ist schon richtig aber es wäre schön wenn sich mal alle vereine zusammensetzen und beschließen einheitlich auf sämtliche deppenfragen zu antworten
ich bekomme einfach zu viel bei solchen sachen wie

am 20ten spieltag bei 6 punkten vorsprung zur meisterschaft gratulieren
vor einem finale nur noch über die höhe eines sieges zu spekulieren

und und und ... so etwas nervt einfach nur
Kommentar ansehen
24.04.2008 14:10 Uhr von Scarb.vis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habs mir mal angeschaut: Also. Von einer Trapattoni-Konferenz kann nicht gesprochen werden. Trapattoni hat die Spieler angegriffen, Doll jedoch die Medien.

Wie heist es doch immer so schön.
Schlechte Nachrichten sind Gute Nachrichten ;)
Kommentar ansehen
24.04.2008 16:50 Uhr von Tampeldor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es sehr gut, dass Thomas Doll mal die Nörgeleien auf den Tisch bringt. Er ist zwar auch nicht so erfolgreich beim HSV gewesen, aber sagt mal die Dinge, die ihn berechtigter Weise ankotzen. Respekt.
Kommentar ansehen
25.04.2008 00:30 Uhr von RadioactiveManX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mit Doll hast ja Recht, aber Bayernfan ja!? @Macho:
Also ich bin schon seit einer Ewigkeit BayerFan, nur nebenbei.Aber ich glaube, dass wird wohl das einzige sein, was DU, der Macho und ich gemeinsam haben.
Ich komme mal kurz zur Sache ;-) Nun bei Bayern gibt es ja auch ein paar "HASSANS mit BMW oder Luxuskutsche": Hamit Altintop(Türke, koennte ja auch "Hassan Altintop" heissen!), Franck Ribery(zwar Franzose, aber selber Muslime und mit "einer Ayche"wie du Sie wohl grinsend nennen wuerdest, verheiratet). Luca Toni ist immerhin Italiener, also auch ein Ausländer fuer Dich und die "Bild" Zeitung. Ze Roberto, dunkelhaeutiger Brasiliener(für dich wahrscheinlich "der Bimbo" oder !?). Das sind einiger der Leistungsträger bei Bayern, die zwar nicht von Hart4 leben, vllt auch ein Lappen zum fahren haben, aber immerhin auch den Vornamen "Hassan" tragen koennten.
Mit Fussball scheinst dich ja auszukennen, aber als BayernFan mit Fleisch und Blut freue ich mich, dass welche wie du beim Verein nichts zu sagen haben.Sonst würden die Bayern wohl ohne Weltstars aus dem Ausland und mit braunen Trikots, Hitlergruss und Hakernkreuz auf Trikot auflaufen.
Kommentar ansehen
26.04.2008 21:16 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sollte einmal einer: beim FC-Bayern machen...weg vom Fenster..

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?