23.04.08 14:46 Uhr
 7.497
 

Schildbürgerstreich? Lok-Rarität seit zwölf Jahren im Schuppen - Gleise abmontiert

Es klingt nach einem Schildbürgerstreich: Ein seltenes Modell einer E-Lok steht seit 1996 in einem Lokschuppen im oberfränkischen Selb. Sie kann nicht mehr weg - vor zwölf Jahren hat die Deutsche Bahn die Gleise zum Stellplatz abmontiert.

Die Elektrolokomotive E 44508 war eigentlich nur als Leihgabe gedacht, als 1986 das Verkehrsmuseum in Nürnberg eine kurzfristige Unterstellmöglichkeit für das gute Stück suchte. Fündig wurde es in Selb, beim Modell- und Eisenbahnclub Selb-Rehau.

So fand die Lokomotive bis 1998 einen Platz im Lok-Schuppen, die vergangenen zehn Jahre stand sie auf dem Freigelände. Wegfahren kann sie so schnell nicht mehr: 1996 hat die Bahn die Gleise und Weichen zu dem Vereinsgelände abgerissen.


WebReporter: lockenkopf5
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, Schild, Gleis, Rarität, Schuppen
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2008 15:02 Uhr von metzner
 
+19 | -14
 
ANZEIGEN
Qualifikation! Wie bringt man das Hirn eines Bahnbeamten auf Erbsengroesse?

Einfach aufblasen!
Kommentar ansehen
23.04.2008 15:11 Uhr von pippin
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Titel ist falsch: In der Quelle steht, dass die Lok seit 12 Jahren BEIM "Selber Lokschuppen" steht, was nicht bedeutet, dass sie 12 Jahre IM Schuppen stand!

Es ist übrigens üblich bei der Deutschen Bahn nicht mehr genutzte Gleise abzubauen.
Das hat allerdings seinen Grund nicht in Umweltschutz oder ähnlichem, sondern soll die leidige Konkurrenz davon abhalten die von der DB aufgegebenen Strecken weiterzunutzen.

Von daher wird es dringend Zeit, dass die Deutsche Bahn die Hoheit über das Streckennetz verliert!
Nicht nur wegen der Museen, sondern auch um endlich freieren Wettbewerb auf der Schiene zu ermöglichen.
Kommentar ansehen
23.04.2008 16:18 Uhr von Der-Teufel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
naja: in dem interview wird ja gesagt dass die lok noch immer der DB gehört...und diese nur auf dem grundstück vorübergehend abgestellt wurde... ich kenne den brauch dass wenn jemand sein eigentum nach einer gewissen zeit nicht abholt dass man es ihm dann vor die türe schmeißt... also lok auf nen tieflader nach berlin fahren und vor dem DB hochhas abstellen... 2 fliegen mit einer klappe geschlagen Lok ist weg und die bahn musst merken dass es nicht immer gut ist jedes gleis dass sie still legen glaich abzureißen... übrigens da dass ja beid er bahn häufig vrkommt es gibt bei mir in der nähe eine strecke die sich die bahn mit einem privaten unternehmen geteilt hat deswegen hat es sich für die bahn rgendwann nicht mehr gelohnt diese strecke zu befahren, bahn zieht sich zurük und lässt dass private unternehmen fahren... was macht ein kluger bahnler mit dieser strecke??? RICHTIG die gleise werden demontiert...
Kommentar ansehen
23.04.2008 16:26 Uhr von Sexybeast73
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde der Bahn: eine Frist setzten um die Lok abzuholen ... wenn die Frist verstrichen ist einfach mal bei ebay anbieten für selbstabholer .... Das nenn ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen ... das Teil ist weg und man kriegt noch Geld dafür !
Kommentar ansehen
23.04.2008 17:28 Uhr von zargus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Transport: kostet nun mal so ca. 120.000 Euro mit dem Kran. Weiterhin ist es eine nicht ausreichend befestigte Strasse um den Kran dorthin bringen zu können. So eine Lok wiegt ja auch etwas mehr als ein PKW.

@Sexybeast:
Das mag bei Bagatellen durchaus möglich sein. Jier handelt es sich aber um eine, mehrere hunderttausend Euro teure Lok. Da ist nix mit Fristen setzten und dann weg.
Es gibt ja durchaus Interessenten für die Lok. Die Bahn hat auch kein größeres Interesse daran.
Kommentar ansehen
23.04.2008 17:45 Uhr von naturpur
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Totaler Quatsch was die Bahn da fabriziert! Ich fahre Tag Täglich mit der Bahn zur Arbeit - vorbei an kilometerlangen Gleisen, die nicht nur still gelegt sind, sondern schon total überwuchert sind. Daneben kleine Gebäude (ursprünglich wahrscheinlich für Gleisarbeiter usw.) Laternen, Lautsprecher ... und alles scheint zu vermoddern - die Natur holt es sich eben so weit es geht zurück.
Nun frag ich mich aber, warum die Bahn nicht da die ganzen Schienen weg nimmt, anstatt einem kleinen Modellbauunternehmen die jetzt um einen erneuten Gleisanschluss bitten, ihre Gleise vor der Tür weg zu nehmen?
Kommentar ansehen
23.04.2008 19:51 Uhr von Sexybeast73
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Überschrift: stimmt ja nun auch nicht so ganz. Die Frage nach einem Schildbürgerstreich stellt sich ja überhaupt nicht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?