23.04.08 14:11 Uhr
 6.095
 

Brasilien: Priester bei Rekord-Flugversuch mit 1.000 Luftballons verschwunden

Der brasilianische Priester Adelir de Carli ist am vergangenen Sonntag zu einem spektakulären Flugversuch aufgebrochen. Unter Zuhilfenahme von Tausend Spezial-Luftballons wollte der Geistliche einen neuen Guinness-Rekord aufstellen und so für bessere Arbeitsbedingungen für Fernfahrer demonstrieren.

Eigentlich wollte der nur mit Schutzhelm und Neoprenanzug ausgestattete 41-Jährige 20 Stunden in der Luft bleiben. Doch schon wenige Stunden nach dem Start galt der Priester als verschollen. Noch kurz zuvor meldete er der Polizei Probleme. Wahrscheinlich wurde de Carli auf das offene Meer hinaus getrieben.

Dort fanden die Rettungskräfte, bestehend aus einem Militärflugzeug, Hubschraubern und Booten, mehrere der großen Luftballons. Die Hoffnung, den Mann lebend zu finden, ist gering. Seine Familie und Gemeinde beten nun für den Verschollenen.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rekord, Brasilien, Priester
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2008 14:23 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Search & Rescue: Wie kann so etwas passieren?
Ist der ganz alleine und heimlich auf seinem Hinterhof auf und davon?
Normal finden solche Aktionen doch Zuschauer, Beobachter,
oder auch einfach nur Freunde als Sicherheit.

Zitat:"Noch kurz zuvor meldete er Polizei Probleme"
Wenn ich den Satz richtig verstehe (was nicht ganz leicht ist)
dann hatte er ja Kontaktmöglichkeiten, sogar zur Polizei.

sehr komisch, hoffe der findet sich wieder an.
Kommentar ansehen
23.04.2008 14:24 Uhr von vostei
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
der Arme: anderen Quellen zufolge hatte er noch für den Notfall einen Fallschirm, Trinkwasser und Müsliriegel für mindestens fünf Tage sowie ein GPS-Gerät dabei - somit besteht ja noch eine Chance ihn zu finden...

Ich dachte außerdem, dass das Guinness-Buch keine gefährlichen Rekorde mehr fördert...
Kommentar ansehen
23.04.2008 14:34 Uhr von LordKazzak
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
zu FRÜH!!!! Himmelfahrt ist erst nächste Woche.....;O)

Hoffentlich wird er lebendig aufgefunden mit GPS sollte das soweit ja nun kein Problem sein, wenn ich mich irre bitte ich um Korrektur
Kommentar ansehen
23.04.2008 14:59 Uhr von javaSc
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Geist: Gütiger Gott! Eigentlich müßte man meinen, dass Geistliche etwas mehr Geist haben. Dass so etwas gefährlich ist, liegt
doch auf der Hand. Jetzt ist er vielleicht schon beim lieben
Gott, hoffe aber dass er natürlich lebend, bei Sinnen gefunden
wird.
Kommentar ansehen
23.04.2008 15:28 Uhr von KillA SharK
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
über den wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein....

alle Ängste alle Sorgen, sagt man,
blieben darunter verborgeb und dann,
würde was uns gross und wichtig erscheint,
plötzlich nihtig und klein.

ääh, moment, wieso sehen ich kein Land mehr???
Kommentar ansehen
23.04.2008 15:35 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mal schauen, ob der link funzt: javascript:void(window.open(´http://cosmos.bcst.yahoo.com/...´,´playerWindow´,´width=793,height=608,scrollbars=no´));

er ist bestens ausgerüstet, zudem hat er das schon mal gemacht - ein Tausendsassa, Fallschirmspringer, Taucher...
Kommentar ansehen
23.04.2008 17:03 Uhr von Gegen alles
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Priester verschwunden: Vielleicht hat ihn der Herr zu sich gerufen ?
Kommentar ansehen
23.04.2008 17:42 Uhr von Moritz.14
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Hirnlos im Weltall verschollen Wie bekloppt muß man sein, um so eine schei.e zu machen ?
Der hat doch net mehr alle Lampen am Kronleuchter an. Diese Pfaffen scheinen echt viel Zeit zu haben, entweder haben se Spaß an Ministranten oder an Luftballons.Bessere Arbeitsbedingungen wünsch ich mir in der Schule auch oft aber dafür brauch ich nich sonne hirnlosen Aktionen starten. Aber über den Wolken muß die Freiheit ja grenzenlos los sein, vielleicht isser ja schon im Jenseits angekommen mit seine Ballons. An den Kopf klatsch ........
Kommentar ansehen
23.04.2008 18:02 Uhr von DirkKa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@javaSc: Ok, du hast schon Recht, dass Geistliche etwas mehr Geist haben.... jedoch handelt es sich in 90% aller Fälle um mehr Weingeist ^^
Kommentar ansehen
23.04.2008 18:10 Uhr von müderJoe
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
mhm: naja, die Katholische Kirche halt mal wieder!

Aber Gott wollte ihn wohl für seine guten Ideen gleich zu sich holen!

Aber statt heilig gesprochen zu werden kriegt er wohl den Darwinaward!
Kommentar ansehen
23.04.2008 18:25 Uhr von Sexybeast73
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Find ich ja mal krass: wie krank der ist schon mal mit nur 500 Ballons angeblich 5000 Meter hoch und und 110 km weit geflogen und diesmal hatte er 1000 Ballons !!! Ob er schon im Weltall fliegt so weit ist das doch dann auch nicht mehr lol ! Aber was ich auch nicht verstehe sind bei einem Guinnes Rekord nicht Beobachter dabei ich mein der kann sich ja theoretisch in den nächsten Zug setzten und erzählt hinterher er ist 500 km weit geflogen nur um im Guinnesbuch zu stehen.
Kommentar ansehen
23.04.2008 19:42 Uhr von eimma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben: eben gesehen im tv ...nach so 5 stunden hat der wohl per funk gefragt wie das gps ding funktioniert und dann war die übertragung auch schon weg

das ganze macht er wohl für wohltätige zwecke und ist ein geübter ähh glaube fallschirmspringer ? ..naja jedenfalls hat er einn dabei
Kommentar ansehen
23.04.2008 19:53 Uhr von Sexybeast73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: kennt er sich dann mit dem GPS Teil nicht aus als erfahrener Fallschirmspringer ? Naja hoffen wir mal dass er nicht irgendwo im Meer runterkam.
Kommentar ansehen
24.04.2008 12:46 Uhr von DaddyBear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann hat er sich jetzt wahrscheinlich: beruflich verbessert und arbeitet direkt in der Zentrale...
Dumm gelaufen
Kommentar ansehen
24.04.2008 13:35 Uhr von HappyTarabas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sexybeast73: Ich mag mich irren, aber wozu braucht ein Fallschirmspringer im Normalfall ein GPS? Ich hab von beidem nicht so die Ahnung, aber es geht doch einfach nur nach unten - das sollte man auch ohne GPS hinbekommen - ausser vielleicht ne Blondine (P.S: Bin selber blond. ;) )

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?