23.04.08 12:11 Uhr
 2.063
 

Bayern: Tierhasser schießt Kater nieder

Wahrscheinlich ein Tierhasser hat in Bad Tölz einen schwarzen Kater angeschossen.

Das 42-jährige Frauchen war schockiert, als ihr Liebling, zweieinhalb Jahre alt, blutverschmiert vor der Tür stand.

Sie brachte den Kater sofort zum Tierarzt. Der musste operieren, der Oberschenkel des Tiers war völlig zertrümmert.


WebReporter: franz_g
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Kater
Quelle: www.merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2008 12:22 Uhr von Schlumilu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dem sollte man auch mal den Oberschenkel zertrümmern und zum Arzt kriechen lassen...
Kommentar ansehen
23.04.2008 12:32 Uhr von K2daK
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Der könnte sich trauen meinen Kater anzuschießen!

Wenn ich rausfinden würde, wer es war würde auch seinem Besitz etwas passieren!

Meine Katze (knapp 8 jahre alt) ist mittlerweile ein Teil unserer Familie und wird stets vermisst, wenn sie sich einen ganzen Tag nicht bei uns meldet (sich sehen lässt).
Kommentar ansehen
23.04.2008 12:40 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ich: glaube ich würde mich vergessen , wenn so etwas meinem Kater passieren würde.
Aber Gott sei Dank ist er ein reiner Stubentiger ohne Freigang.
Kommentar ansehen
23.04.2008 12:41 Uhr von FirefoxUltra
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Schwein Ich glaube dem Kerl würde ich auch was zertrümmern... auch wenn es nicht dem Christlichen entspräche.
Kommentar ansehen
23.04.2008 12:42 Uhr von fhd
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Solche Leute gibts leider auch in NRW: Vor über 30 Jahren wurde der Hund meiner Mutter von Nachbarn vergiftet, auch heute passiert dies in der selben Gegend noch.

Kläffen (Hund) und Jammern (Katze) mag für manche Menschen extrem nervig sein, aber Mord ist _keine_ geeignete Lösung.
Kommentar ansehen
23.04.2008 12:42 Uhr von Renz
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Was?!? Mann, ich hoffe echt dass die polizei den typen finded, entwaffnet, einkerkert und je nach möglichkeit nen deftigen tritt in die eier verpasst.
Kommentar ansehen
23.04.2008 12:44 Uhr von horus1024
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Wer meine Katzen angreift, greift mich an: und muss mit den Konsequenzen leben oder sterben
Kommentar ansehen
23.04.2008 13:20 Uhr von MoJo_
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.04.2008 13:27 Uhr von G.ott
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hauptsache die haben gerufen: Er kommt direkt auf mich zu!!

Nein, im Ernst, eine echte Sauerei!

Mag zwar keine Katzen, aber wenn man nicht angegriffen wird, darf man soetwas nicht tun!

g.ott
Kommentar ansehen
23.04.2008 13:42 Uhr von cRUSh23
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bei runden 200m² Wohnfläche erachte ich es auch nicht als notwendig die Katzen rauszulassen. Ich will sie einfach nicht Gefahren aussetzen denen sie draussen Schutzlos ausgeliefert sind. Und Tierquälerei wird die Wohnungshaltung in meinen Augen erst dann, wenn eine Katze die bisher Freigang gewöhnt war plötzlich in der Wohnung bleiben soll. Unsere Katzen vermissen die Außenwelt nicht weil sie diese nur durch "aus dem Fenster schauen" kennen.

Konkret zum Fall: Leute die auf wehrlose Tiere schießen müssen echt ein gestörtes Persönlichkeitsprofil haben!
Kommentar ansehen
23.04.2008 13:49 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@Daniel_Jackson: Bei solch einer Einstellung wird mir übel!!!!!
Kommentar ansehen
23.04.2008 13:54 Uhr von KillA SharK
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
vielleicht war es auch nur: ein besoffener Förster?
Kommentar ansehen
23.04.2008 14:04 Uhr von CrazyWolf1981
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Es heißt immer die armen Katzen klar ist es traurig das sowas passiert. Aber denkt auch mal dran was die lieben Freigänger so machen. Eine hat sich auch mal durch ein offenes Fenster in unsere Wohnung geschlichen und wollt sich an meinem Vogel vergehen. Konnte ich grad noch verhindern, sonst wär der gute jetzt tot.
Bei anderen Nachbarn gehn diverse Freigänger auch im Sommer in deren Wohnung. Das man sich beim heißesten Sommerwetter als kaum noch trauen kann ein Fenster aufzumachen. Denken da die Katzenhalter auch mal dran? Hunde und alles soll man an die Leine nehmen, wehe wenn nicht. Aber Katzen dürfen die Nachbarschaft unsicher machen.
Nicht falsch verstehn, ich mag Katzen, aber ein gewisses Problem mit den Freigängern hab ich halt schon, aus Erfahrung.
Kommentar ansehen
23.04.2008 14:30 Uhr von diehard84
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Tierhasser an die Wand: !!!!!!!!!! oder besser noch Auge um Auge...
Kommentar ansehen
23.04.2008 14:45 Uhr von schwarzematerie
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
als bitte ich fand es schade das der Bär erschossen wurde. Allerdings finde ich es nicht ok zu sagen es gibt ja genug katzen also kann man die auch abknallen. Meine Kater sind freigänger und kastriert. Sie gehen auch nicht in fremde Wohnungen und ganz sicher plündern die auch keine nester von Bodenbrütern. Sollte ich jemanden beobachten, wie er meinen Katern oder anderen absichtlich ein Leid zufügt wird das ganz übel für ihn enden.

Ach ja es sind meine Katze, für die ich die verantwortung trage und sie gehören zur Familie wie meine Mutter oder meine Kinder. Ich sag ja auch nicht hier gibts zu viele Kinder also knallen wir mal ein paar ab.
Kommentar ansehen
23.04.2008 14:46 Uhr von antivirus32
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@pinky_gizmo: das sehe ich auch so wie du meine beiden miezen sind auch beides hausmiezen ohne freigang
Kommentar ansehen
23.04.2008 15:29 Uhr von Ray71
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hab auch zwei Katzen, beides sind reine Haustiger. Habe sogar (bisher) vergeblich versucht, sie an Freigang zu gewöhnen.

Für mich gehören meine Miezen einfach zur Familie.
Sie kommen zu einem, zeigen ihm, daß sie einen gern haben,
trösten einen, wenn er traurig ist,
versuchen einem sogar zu helfen (durch ihre Anwesenheit), wenn man Schmerzen hat.

Wenn jemand meinen beiden was antun würde, ich würde nicht eher ruhen, bis ich es demjenigen mit gleicher Münze zurückgezahlt hätte.

Ich bin der Meinung, daß jedes Lebewesen (egal ob Mensch, Bär, Vogel, Katze, Hund oder auch andere Tiere) ein Recht auf Leben hat.

Ob eine Katze in fremde Wohnungen geht ...
in unserer Gegend sind viele Katzen draussen, aber keine Einzige würde in eine fremde Wohnung/fremdes Haus gehen und bei uns stehen nahezu alle Balkon-/Terrassentüren sperrangelweit offen. Ist halt auch zum Großteil Erziehungssache.

Was man vielleicht auch mal bedenken sollte - vielleicht ist es ein Psychopath, der irgendwann auch auf kleine Kinder oder so schießt. Viele von denen beginnen damit, daß sie Tiere quälen oder töten.
Kommentar ansehen
23.04.2008 15:29 Uhr von drhans
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
armer kater....naja mitleid hab ich mit den viechern sicher nicht, ok etwas zu krass ist es schon dem vieh den oberschenkel zu zertrümmern, mit nem luftgewehr oder sowas in der art wäre das sicher nicht passiert. fakt ist aber manche katzen haben es aber verdient ne abreibung zu bekommen, vorallem die die in meinen garten scheissen und in die gärten der nachbarn!!!
Kommentar ansehen
23.04.2008 15:29 Uhr von drhans
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
armer kater....naja mitleid hab ich mit den viechern sicher nicht, ok etwas zu krass ist es schon dem vieh den oberschenkel zu zertrümmern, mit nem luftgewehr oder sowas in der art wäre das sicher nicht passiert. fakt ist aber manche katzen haben es aber verdient ne abreibung zu bekommen, vorallem die die in meinen garten scheissen und in die gärten der nachbarn!!!
Kommentar ansehen
23.04.2008 15:40 Uhr von Bierinfanterist
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@schwarzematerie: "Sie gehen auch nicht in fremde Wohnungen und ganz sicher plündern die auch keine nester von Bodenbrütern."

und du glaubst das wirklich? selten so herrlich gelacht!

So ähnlich sprach übrigens mein Nachbar auch von seinem Katzenvieh! Als ich ihm aber Fotos zeigte, auf denen sein ach so lieber Kater jagd auf junge Amseln machte, war er ziemlich geschockt.. und dass ich seinen Kater bereits mehrmals aus meinem Wohnzimmer scheuchen musste, glaubte er auch erst, nachdem ich ihm ein Foto zeigte... (achja, die Liste lässt sich unendlich fortsetzen.. von der Kackwurst und den toten Mäusen, die jeden Morgen vor meiner Terrassentür lagen, ganz zu schweigen..). Meine Meinung zu (freigängerischen) Katzen sollte damit wohl klar sein.
(und dass sie den Straßenverkehr massiv behindern, brauch ich wohl nicht extra zu erwähnen?)

Dennoch unverständlich, wie jemand einem Tier Gewalt antun kann, wie in der News... Gegen unbeliebte Katzen gibts auch wirksame, sanfte Mittel (in jedem Baumarkt) zu kaufen!

Sobald man eine Katze in die Freiheit lässt, meldet sich in jeder der Wildtrieb.. da kann sich kein Katzenhalter von freisprechen - und die, dies machen, sind eindeutig zu naiv!
Kommentar ansehen
23.04.2008 17:12 Uhr von fruchteis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei uns sagt man Tiere sind auch nur Menschen.

Das ist zwar etwas übertrieben, aber wenn Tiere ständig mit Menschen zusammenleben und sich an sie gewöhnt haben, werden sie schon so etwas wie Familienangehörige. Für ältere und/oder einsame Menschen manchmal einziger Bezugspartner. Und grade Katzen hören mit stoischer Ruhe zu, sie verdrücken sich nicht einfach, weil es ihnen zuviel wird, wie ein Hund.

Ich habe beides schon gehabt, und auch andere Haustiere, die rein von den Gegebenheiten der Umgebung (geschlossenes Stadtgebiet) Stubentiere sein mussten - das ging gar nicht anders (bis auf den Hund, der ja aber an der Leine herumgeführt werden kann, damit er nicht gefährdet wird oder andere gefährdet).
Kommentar ansehen
23.04.2008 17:15 Uhr von fruchteis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bierinfanterist: Ich glaube, der Kater deines Nachbarn mochte dich und wollte deine Aufmerksamkeit erregen. Mitgebrachtes Futter (tote Mäuse) ist eigentlich als Geschenk zu sehen. Der Kackhaufen wird wohl eher Zufall gewesen sein oder stammte von ner anderen Katze.
Kommentar ansehen
23.04.2008 18:53 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Bierinfanterist: Mein Kater ist ein reiner Stubentiger , der gern im offenen Fenster sitzt.Direkt vorm Fenster steht ein Vogelfutterhäuschen und ob du es glaubst oder nicht die Vögel interessieren ihn einfach gar nicht.
Was willst du denn im Baumarkt für sanfte Mittel kaufen? Das würde mich schon mal interessieren.
Nicht nur du hast ein Recht auf Leben!!
Jedes andere Individum auch.
Kommentar ansehen
23.04.2008 23:19 Uhr von Bierinfanterist
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Pinky_Gizmo: Bist du "schwarzematerie"? nein!
Desweiteren hast du wunderbar den Sinn meines Postings verdreht! Mein Posting bezog sich ausschließlich auf Freigänger, in dem Beispiel explizit auf die Katze eines Nachbarn - also weshalb die Aufregung, wenns dich eh nicht betrifft?

Du scheinst ja wohl kein Problem damit zu haben, jeden Tag den Kot und andre "Geschenke" der Nachbarskatze(n) aus deinem Garten zu entfernen? Anscheinend findest du es auch gut, wenn streunende Nachbarskatzen junge Vögel in deinem Garten reißen? Gut, deine Sache - jeder hat seinen Fetisch! ;)

Mich persönlich ekelt es einfach nur an - daher auch die beschriebenen "sanften Mittel aus dem Baumarkt" (ob du es glaubst oder nicht - aber Mittel auf Pflanzenbasis sind absolut harmlos aber dennoch recht effektiv! Kannst dich ja selber in der Gartenabteilung eines jeden Baumarktes schlaumachen, wenn du mir nicht glaubst ;)
Die besagte Nachbarskatze ist übrigens noch immer fit wie ein Turnschuh, nur macht sie nun allerdings einen Großen Bogen ums Grundstück.

"Nicht nur du hast ein Recht auf Leben!! Jedes andere Individum auch." - absolut unangebrachter Kommentar! Dass du weder mein erstes Posting verstanden hast, noch dein Hirn vorm Losheulen aktiviertest, muss ich wohl nicht noch extra betonen.
(achja, stimmt. ich hab mein erstes Posting selbst nicht verstanden - in Wirklichkeit ist es ein Aufruf zum Katzenholocaust!!!11 *scnr*) Gott, lass Hirn regnen...

@fruchteis
ja, das mit den Geschenken kam mir auch schon öfter zu Ohren.. eine wirklich zweifelhafte Ehre..

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?