23.04.08 10:08 Uhr
 671
 

NRW: Während eines Spaziergangs brannte Leguan Jeffrey durch

In Dortmund in Nordrhein-Westfalen nutzte ein Leguan die Gelegenheit, während eines Spaziergangs im Garten davonzulaufen.

Der ein Meter lange Leguan Jeffrey befreite sich und flüchtete einen Baum hinauf.

Dort wurde das Tier, das bei abendlicher Kälte erstarrt war, aus 20 Metern Höhe durch die Feuerwehr wieder auf die Erde zurück gebracht. Der Besitzer des Leguans, der dem Tier auf den Baum gefolgt war, konnte ohne Hilfe den Baum verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Spaziergang
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2008 10:12 Uhr von RoyalHighness
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
hihi: Hätte ich ja gern gesehen :) ne Echse in der Größe und nen Erwachsener Mann zusammen im Baum.. :D


MFG
Kommentar ansehen
23.04.2008 17:57 Uhr von mikeyy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sinds nicht sonst immer die Katzen die von Bäumen geholt werden müssen?
Zumindest dachte ich das....

Aber ein Legoan ist mal ne gute Alternative

Respekt für den Besitzer, ich selber hätt mich wahrscheinlich den Baum nicht hochgetraut, geschweige den es geschafft;)
Des nenn ich aber Tierliebe!
Kommentar ansehen
25.04.2008 21:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@<pman> deinem: Comment ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Die Welt ist Ernst genug, da tun solche lustigen News über einen ausgebüxten Leguan auch mal gut!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?