23.04.08 09:35 Uhr
 2.372
 

Berlin: Streit unter Schülern - 17-Jähriger niedergestochen

Am Montagmorgen ist ein 17-jähriger Berufsschüler auf dem Weg zur Schule Opfer eines gleichaltrigen Kontrahenten geworden. Dem aus Brandenburg stammenden Jugendlichen wurde am S-Bahnhof Nöldnerpatz (Bezirk Lichtenberg) aufgelauert.

Hier wurde ihm gegen 7.50 Uhr von einem Hohenschönhausener Mitschüler mit einem Messer in den Oberkörper gestochen. Während der Täter flüchtete, schleppte sich der Geschädigte mithilfe eines Freundes noch bis zum Schulgebäude. Von dort wurden Polizei und Feuerwehr informiert.

Der Messerstecher wurde unweit des Schulgeländes festgenommen. Über seine Zukunft hat nun ein Haftrichter zu entscheiden. Das schwer verletzte Opfer, das schon zuvor Streitigkeiten mit dem Täter hatte, musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Streit, Schüler
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2008 09:40 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Da packst´e dir an den Kopf: wat in diesem Land los ist... :(
Kommentar ansehen
23.04.2008 09:57 Uhr von Aushilfsposter
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Haben: die Leute verlernt miteinander zu reden, wenn sie Streit haben?
Kommentar ansehen
23.04.2008 09:57 Uhr von realCaleb
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
So sindse die Lichtenberger xD: Naja, 80% der Einwohner dort...
Kommentar ansehen
23.04.2008 09:59 Uhr von owenhart
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
einfach unfassbar. 17 Jahre und keine Hemmung einen Menschen zu töten. Was ist nur los hier
Kommentar ansehen
23.04.2008 10:00 Uhr von SGD
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin froh das ich nicht mehr in die Schule gehe. Damals hielt sich das mit der Gewalt noch im Rahmen, aber heute gibts da scheinbar offene Grenze nach oben. Wie soll man da eigentlich ruhigen Gewissens Kinder in die Welt setzen, wenn man weiss das sie zur Schule müssen bzw. überhaupt vor die Tür.
Kommentar ansehen
23.04.2008 10:06 Uhr von Jerry Fletcher
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ Aushilfsposter: reden?? warum denn das??
im TV wird den kids doch von einschlägigen politikern nichts anderes vorgelebt als mit gewallt zu reagieren wenn es "probleme" gibt.. also.. was solls?
Kommentar ansehen
23.04.2008 10:13 Uhr von Kraftkern
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
naja: naja die hemmschwelle fällt immer mehr bei den jugendlichen, aber so neu ist das nicht. vor 10 jahren ging ich auch noch auf einer hohenschönhausener realschule und die "geisteige elite" (/ironie off) dort, da hatte jeder springmesser und sogar pistolen mit auf klassenfahrt zum prahlen halt. heute gibts dann "vorbilder" ,wie sido und konsorten, die der unterschicht zeigen wie mans richtig macht und schon fühlt sich jede schmalschulter berechtigt drauflos zu stechen.
ich werde bei meinen zukünftigen kindern sehr auf den freundeskreis und besonders auf die schule achten, falls es überhaupt noch sinnvoll ist, kinder in die welt zu setzen.
Kommentar ansehen
23.04.2008 10:30 Uhr von Todtenhausen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich freut sich der Täter auch noch, dass er (hoffentlich) in seinen Lebenslauf schreiben kann, dass er im Jugendknast war.
Kommentar ansehen
23.04.2008 10:32 Uhr von fruchteis
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Der_Macho: Auf den ersten Kommentar zur Nationalität habe ich gewartet.

In der Quelle steht, dass der Angreifer aus einem anderen Landkreis außerhalb von Berlin kam. Deshalb denke ich eher, dass die sich kannten und das gezielt passiert ist und nicht nur eine Rangelei unter russisch- oder türkischstämmigen Jugendlichen war. Außerdem war ja, obwohl er flüchtig ist, wohl bekannt, um wen es sich gehandelt hat.
Kommentar ansehen
23.04.2008 10:59 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@owenhart, "... unfassbar. 17 Jahre und keine Hemmung einen Menschen zu töten. Was ist nur los hier"

Die werden sich denken: in den Trickfilmen stehen sie doch auch immer wieder auf!

Du hast schon recht, es ist unfassbar, es muss doch wenigstens der Ansatz einer Hemmschwelle vorhanden sein!
Kommentar ansehen
23.04.2008 12:24 Uhr von PsYcHo86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm das ist doch mittlerweile schon Alltag. Ich war bis vor 4 Jahren auch noch auf einer Realschule, da gings wöchentlich mit Schlagstock u. Co zur Sache. Die Verursacher sind dann meistens von der Schule geflogen und dat war es. Aber die Hemmschwelle war schon damals nicht vorhanden.
Kommentar ansehen
23.04.2008 13:15 Uhr von Dersim62
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wer sagt das es ein ausländer war?? ich konnte das nicht rauslesen.
Kommentar ansehen
23.04.2008 13:56 Uhr von Philippba
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sofort kastrieren! So ein Abschaum darf sich nicht fortpflanzen. 1000 Stunden soziale Arbeit, 1 Jahr Knast und 5000 Eure Strafe für die Eltern wäre fair. Damit die lernen, dass die anders erziehen müssen. Alternativ ihm ebenfalls ein Messer ins Rücken rammen.
Kommentar ansehen
23.04.2008 14:17 Uhr von BlackFlash
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: Bei der Überschrift denkt man doch gleich der junge ist gestorben.
Ich denke mal die Leute dort sehn es so: Anstatt sich selber groß zu machen , machen sie andere klein.
Übel, übel .
Die sollten mal sone strafe einführen das mit denen genau das gleiche gemacht wird was sie taten, sofort abstechne den eddel.
Kommentar ansehen
23.04.2008 16:55 Uhr von Spez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer erzieht solche monster...eigentlich müsste man die eltern lebenslänglich einsperren.
zu meiner schulzeit gab es noch respekt zwischen den leuten, da gabs höchstens mal ne klopperei, ohne messer etc. und wenn wer unten lang wurde aufgehört bzw schon vorher wenn der andere sich ergibt...
Kommentar ansehen
23.04.2008 17:26 Uhr von Jimyp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte solchen Verbrechern als erstes alle Sozialleistungen sperren. Ein Leben lang. Also nix mit Hartz 4, was für solche Typen in den meisten Fällen der typische Lebenslauf ist!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?