22.04.08 21:43 Uhr
 755
 

Viersen: Rassistischer Angriff auf Afrikanerin und deren Tochter

In Viersen wurden eine 33-jährige Frau aus dem Kongo und ihre sechsjährige Tochter von einer Gruppe von Jugendlichen im Alter von zwölf bis 22 Jahren verbal attackiert und mit Äpfeln beschmissen.

Mutter und Tochter konnten sich in ein Haus retten, von wo aus sie die Polizei alarmierten. Vier Tatverdächtige konnten von den Beamten sofort ermittelt werden. Trotz Polizeipräsenz wurde das Opfer von einer 18-Jährigen weiter beleidigt.

Angeblich gehört ein Teil der Täter einem Wanderzirkus an. Der fremdenfeindliche Übergriff brachte den Tätern letztendlich ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Heraklion
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tochter, Angriff, Afrika, Rassist, Viersen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an
Hessen: Mann auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2008 21:39 Uhr von Heraklion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angriffe auf Menschen, nur weil diese eine andere Hautfarbe haben, sind ziemlich daneben. Wenn man aber Frauen und Kinder angreift, ist das noch mal eine traurige Steigerung.
Kommentar ansehen
22.04.2008 22:33 Uhr von joseph1
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
es ist: schon seltsam das angehörige eines wanderzirkuses so etwas tun da sie selbst einer minderheit angehören ( in meiner stadt sind sie asiozale weil wir auch schon jegliche wander zirkuse hier hatten und die ham sich auch benommen wie der rotz am ärmel)
Kommentar ansehen
22.04.2008 23:08 Uhr von ika
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
joseph: du glaubst gar nicht wie rassistisch dein posting gelesen werden kann.

Das klingt ein bisschen wie "oh, wie können sich untermenschen über andere untermenschen aufregen, dass geht doch gar nicht".
Soll heissen: du stellst dich mit dieser Aussage unbewusst als was besseres hin....
Kommentar ansehen
22.04.2008 23:16 Uhr von joseph1
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
NEIN: das möchte ich bestimmt nicht wenn das rassistisch rüber kommt wie es klingt möchte ich mich aufrichtig dafür entschuldigen say not to racism
Kommentar ansehen
22.04.2008 23:47 Uhr von Silverrush
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
warum: manche menschen so reagieren, würde mich mal interessieren.
es gibt einfach zu viele idioten, die einfach nur einen grund suchen, ihren frust abzuladen.
gerade wenn ich lese dass es jugendliche im alter von u.a. zwölf jahren waren, krieg ich die krise.
da sieht man nur wieder, wie schlecht kinder oder jugendliche über rassismus aufgeklärt sind.
Kommentar ansehen
23.04.2008 06:53 Uhr von start-world
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Sinnlose doppelmoral: Find ich immer wieder nett wie manche hier im Betroffenheitwahn sich versuchen zu rechtfertigen oder sich in ein gutes demokratisches Licht stellen wollen.

Die Frau und ihr Kind wurden angepöpelt und mit Äpfeln beworfen, kann passieren wenn man sich im flaschen "Revier" aufhält. Sowas nennt man Grenzen, und mit dem Multikultimist hier in D wird alles noch schlimmer! Jedes Tier hat seine Grenzen und verteitigt sie.

Ich wurde letztlich von einem Türken als blöder deutscher Kartoffelkof bezeichnet, da regt sich keiner auf, aber wenn man was dagegen sagt ist man gleich ein böser hetzer.

So ich schäle mir jetzt ne Banane und gehe auf Arbeit!
Kommentar ansehen
23.04.2008 09:38 Uhr von teddy714
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch: scheißegal wo die Frau und ihre Tochter herkommen und welche Hautfarbe die haben. Wer oder was gibt der hirnlosen Meute das Recht andere Menschen zu demütigen, zu bedrohen und zu bewerfen.Nur weil sie selbst ihr eigenes Leben nicht in den Griff bekommen und sich wegen ihrer eigenen Unfähigkeit schlecht fühlen, dürfen sie andere Menschen fertig machen. Finde ich mal sehr erbärmlich.

@start-world:"Die Frau und ihr Kind wurden angepöpelt und mit Äpfeln beworfen, kann passieren wenn man sich im flaschen "Revier" aufhält. Sowas nennt man Grenzen, und mit dem Multikultimist hier in D wird alles noch schlimmer! Jedes Tier hat seine Grenzen und verteitigt sie.
Ich wurde letztlich von einem Türken als blöder deutscher Kartoffelkof bezeichnet, da regt sich keiner auf, aber wenn man was dagegen sagt ist man gleich ein böser hetzer."

Natürlich hast auch Du das Recht Dich gegen solche Bemerkungen zu verteidigen. Aber mit dem ersten und letzten Abschnitt Deines Kommentars zeigst Du das Du Dich auf dem selben Ast befindest wie die pöbelnden Jugendlichen und der Dich anpöbelnde Türke. Vielleicht solltet ihr Euch die Banane teilen
Kommentar ansehen
23.04.2008 10:39 Uhr von teddy714
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der_Macho: da gebe ich Dir Recht. Auch die Polizei und vor allem diese sollten keine Unterschiede machen.Sind es bzw. sollten es nicht gerade die sein, die bestehende Gesetze auf Einhaltung überwachen. Und nur weil es bei uns in Deutschland modern zu sein scheint das bei Ausländern schneller gehandelt wird, wenn Deutsche gegen Ausländer Straftaten verüben, als umgekehrt dann muss man mit demokratischen Mitteln dagegen angehen. Aber nicht mit eigenen Rechtsbrüchen bzw. die vermeintlich gerechte Rechtssprechung in die eigene Hand nehmen. Man kann auch Polizisten und andere Behörden-Amtsträger wegen Pflichtversäumnissen verklagen bzw. mit rechtsstaatlichen Mitteln belangen

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?