22.04.08 19:33 Uhr
 2.691
 

In Afghanistan wurden die bisher ältesten Ölgemälde der Welt gefunden

Im Jahr 2001 haben die Taliban die weltbekannten Buddha-Monumente von Bamian zerstört. Jetzt hat ein internationales Team von Forschern hinter den vernichteten Statuen, Ölgemälde aus der Zeitspanne vom fünften bis zum neunten Jahrhundert n. Chr. gefunden.

Wie vom "Journal of Analytical Atomic Spectrometry" am heutigen Dienstag in einem Fachbeitrag veröffentlicht wurde, sind die entdeckten Gemälde einige Jahrhunderte älter als die bisherigen Funde in Europa. Hier stammt das älteste Ölgemälde aus der Zeit des Mittelalters um das Jahr 1500.

Die Forscher vermuten, dass für die Herstellung der Gemälde das Öl von getrockneten Schlafmohnsamen und auch Walnussöl verwendet wurde. Sie sollen von Kunstschaffenden, die sich auf der Reise von China, Zentralasien nach Westen befanden, gemalt worden sein.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Welt, Afghanistan
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten bauen Holocaust-Mahnmal vor Haus des AfD-Politikers Björn Höcke nach
Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2008 19:29 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zerstörung dieser Statuen durch die Taliban haben weltweite Proteste ausgelöst. Sogar in einigen muslimischen Staaten wurde damals Unmut über die Vernichtung des Kulturerbes laut.
Kommentar ansehen
22.04.2008 20:22 Uhr von Jimyp
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: So ein Blödsinn! Die Gemälde wurden von Forschern entdeckt und werden nie in die Hände von irgendwelchen Leuten kommen, die das beschädigen könnten!
Kommentar ansehen
22.04.2008 21:03 Uhr von Lawelyan
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@jimyp: Hat man von der Mona Lisa auch gedacht .... :P
Kommentar ansehen
22.04.2008 22:14 Uhr von evilboy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
<pman>: Das ist ein Insider... suche bitte nach Taj Mahal.
Kommentar ansehen
22.04.2008 23:31 Uhr von Das allsehende Auge
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bewusstseins erweiternde Mittel und Kunst? Wieder mal ein Beweis, dass Bewusstseins erweiternde Mittel und Kunst, einfach zusammengehören.

Aber mal ganz ehrlich, was sollte man in diesem öden Land auch anderes tun - damals, um sich die lange Zeit zu vertreiben, denn damals gabs noch kein Radio, CD-Spieler oder Internet.

Zur News. Herzlichen Dank an die Talibanesen und deren Erschaffer. Sind ja doch zu was nützlich. Wer hätte das damals gedacht - zur "Schöpfungszeit" in den 80ern. ,-)
Kommentar ansehen
23.04.2008 01:22 Uhr von KillA SharK
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ jimy: du weisst, dass die taliban die Statuen 2001 gesprengt haben?

Meinst du, in Afghanistan hat sich seitdem so viel getan, das die Höhlenmalereien dort jetzt sicher sind?
Kommentar ansehen
23.04.2008 09:42 Uhr von trench
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@pman: wohl kein regular oder was?

hier zum thema swaffeln: (btw eins meiner lieblingworte seitdem...)

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
23.04.2008 11:59 Uhr von Verdan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: XD you made my day

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?