22.04.08 18:44 Uhr
 5.869
 

USA/Wahlkampf: Clinton will Iran "auslöschen"

Der US-Vorwahlkampf wird härter: So will Hillary Clinton den Iran "auslöschen", sollte dieser Israel angreifen.

Ihr größter Konkurrent Barack Obama würde eine subtilere Taktik anwenden und in diesem Fall auf Gespräche mit Teheran setzen.

Kurz vor der wichtigen Wahl in dem Bundesstaat Pennsylvania steht das Thema Sicherheitspolitik im Mittelpunkt. So hatte Clinton in Werbespots auch Osama bin Laden und den Angriff auf Pearl Harbor gezeigt.


WebReporter: phil139
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Wahlkampf
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2008 18:39 Uhr von phil139
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Auslöschen" hört sich für mich nicht nur nach einem einfachen Krieg an, der ja schon schlimm genug ist... bleibt zu hoffen, dass es nicht sogar zu einem Atomkrieg o.ä. ausartet.
Kommentar ansehen
22.04.2008 19:03 Uhr von usambara
 
+40 | -12
 
ANZEIGEN
Eiserne Lady mit Hang zum atomaren Holocaust von 75 Mio Menschen?
Kommentar ansehen
22.04.2008 19:04 Uhr von luitsi
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
die: Demokraten behindern sich doch mit dem Wahlkampf nur gegenseitig. während sich obama und clinton gegenseitig angiften sammelt mcCain gemütlich reihenweise stimmen. Ich glaube inzwischen nicht mehr daran das sich an der Politik in Amerika irgendwas ändert. McCain wird die Wahl gewinnen und alles bleibt beim alten.
Kommentar ansehen
22.04.2008 19:24 Uhr von terrordave
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
die klingt ja genauso wie der bush, mahmud oder die hamas. hoffentlich wird die nicht am ende präsidentin, die scheint nix von diplomatie zu verstehen.
Kommentar ansehen
22.04.2008 19:25 Uhr von Technomicky
 
+20 | -13
 
ANZEIGEN
Typisch Ami! Was guckst du so blöd, ich lasse gleich ein paar Bomben schmeissen!
So ungefähr stell ich mir echt die Amis vor bzw besser gesagt die die was zu sagen haben (siehe Bush) ...

Die Lady hat sie echt nicht mehr alle! So beginnt nämlich ein Krieg - Der eine fängt an,der andere mischt sich ein und schon hängen alle drin!
Schön dank auch, ich bzw die halbe Menschheit muss den Arsch hinhalten weil 2-3 Menschen einen auf dicke Hose machen müssen und sich nicht erwachsen artikulieren können!

Ich hoffe nur, wenns soweit ist,dass ich bereits unter der Erde liege!
Kommentar ansehen
22.04.2008 19:38 Uhr von arbeitslos_12345
 
+24 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2008 19:58 Uhr von Elessar_CH
 
+13 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2008 20:11 Uhr von Petaa
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
OMG: Dann gebt der Frau aber vorher einen Geographie Kurs damit die das nicht mit einem anderen Land verwechselt!!!! Das scheint ja bei den Clintons häufig vor zu kommen ^^
Kommentar ansehen
22.04.2008 20:12 Uhr von trinito
 
+24 | -13
 
ANZEIGEN
@arbeitslos_123454: Na, zuviel Bild-Zeitung gefressen?

Die Übersetzung von Irans Präsidenten war falsch. Das haben mehrere Sprachwissenschaftler bestätigt.
Ich bin erstaunt und erschrocken zugleich soviel Propagandamüll in einem Kommentar zu lesen.

Bei dir haben die Jungs wirklich ganze Arbeit geleistet!!!


PS: Mir ist jemand, der schreibt wie ihm der Schnabel gewachsen ist, lieber, als Typen, die so tun, als würden sie mit einer Lexikothek im Allerwertesten schlafen!
Kommentar ansehen
22.04.2008 20:13 Uhr von honso
 
+9 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2008 20:17 Uhr von fu-leute
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@arbeitslos_12345: ja und wer soll der boss jetzt sein?
Kommentar ansehen
22.04.2008 20:22 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Nichts: Garnichts wird passieren.
Kommentar ansehen
22.04.2008 20:28 Uhr von Tong
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Wie Busch, nur Demokrat und weiblich: Plumpes Säbelrasseln. Das ist genau die Rhetorik, die in der Welt nicht gebraucht wird. Natürlich wird die USA unter jedem Präsidenten sofort eingreifen wenn der durchgeknallte Ahmadinedschad Israel angreifen sollte. Aber aus Wahltaktischen Gründen mit Atomschlägen zu drohen und die Vernichtung eines ganzen Volkes anzudrohen, ist die gleiche Sprache die ein G.W. Bush kennt.

Die Frau ist ein Demokrat im Wolfspelz, Falsch und mit einer Machtbesessenheit die nicht gut ist.
Kommentar ansehen
22.04.2008 20:30 Uhr von Tong
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Moment: Das mit dem Wolf und den Demokraten muss ich noch üben :-(
Kommentar ansehen
22.04.2008 20:43 Uhr von Andre86
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
Titel absolut reißerisch Der Titel ist absolut reißerisch. Ich kann aber nur zustimmen. Klare Worte für den Iran. Sollte der Iran Israel angreifen, auch nicht mit einer Atombombe, wird das Land zurück ins Mittelalter katalpultiert. Kluger Schachzug von Clinton. Ich finde, das iranische Volk sollte sich endlich von diesem psychopatischen Präsidenten und seiner Regierung trennen. Bisher hat er dem Volk nur geschadet.
Kommentar ansehen
22.04.2008 20:47 Uhr von affenkotze
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Krieg: scheint doch ein sehr einträgliches Geschäft zu sein, oder warum versucht die USA uns mit wehenden Fahnen in den dritten Weltkrieg zu treiben, oder sind wir da doch schon mitten drin?
Ein Land in dem erst kürzlich in einigen Bundesstaaten die Evolutionslehre aus den Lehrplänen gestrichen wurde und jetzt wieder die Schöpfung gelehrt wird kämpft in der Welt gegen Fundamentalismus und Radikale?!
Versteh` ich nicht tut mir leid.
Kommentar ansehen
22.04.2008 21:09 Uhr von Joeiiii
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich lese das H.Clinton im Fall des Falles den Iran "auslöschen" will, dann frage ich mich ob sie weiß was sie da sagt.

Das amerikanische Debakel in der Gegend Irak, Afghanistan und Umgebung sollte eigentlich klar machen, daß man da "drüben" nichts gewinnen kann.

Mal angenommen der Iran würde Israel wirklich angreifen, und die USA entschließt sich darauf hin zu einem Militärschlag gegen den Iran, na dann gute Nacht.

Finanziell ist Krieg natürlich sehr lukrativ.... wenn man in Öl und Waffen investiert hat. Und das hat wohl jeder vernünftige Amerikaner gemacht.

Für das Land selbst ist der Krieg natürlich schlecht, denn er kostet Unsummen. Und das Geld fehlt dann natürlich an allen Ecken und Enden. Der Dollar verliert mehr und mehr an Wert, die USA verliert mehr und mehr an Beliebtheit, und so nebenbei sterben dabei jeden Tag Menschen.

Der nächste Präsident der USA, ganz egal wer es wird, wäre gut beraten, wenn er unter dem Irakkrieg einen sauberen Strich zieht, und nicht mal ansatzweise daran denkt ins Nachbarland (Iran) zu marschieren.
Kommentar ansehen
22.04.2008 21:24 Uhr von arbeitslos_12345
 
+7 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2008 22:05 Uhr von Doc1899
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nichts neues: Ist doch das typische Säbelrasseln vor den Wahlen. Außerdem wird doch gesagt, dass dies getan wird wenn der Iran Israel angreift. So gesehen ist die Aussage ja nicht neu. Denn ähnliche Bekenntnisse gibt es doch regelmäßig von den US-Machtinhabern Richtung Schutz Israels. Daher sehe ich es nur als ein Treue Bekenntnis zu Israel und Stimmenfang bei der jüdischen Gemeinde in den USA.
Kommentar ansehen
22.04.2008 22:46 Uhr von Timido
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Wer lesen kann Haben einige Anti-(Ami)-Kommentatoren eigentlich die Quelle richtig gelesen?
Sie droht damit, falls der Iran Israel mit Atombomben angreifen würde! Es geht nicht um einen gewollten Erstschlag gegen den Iran.
Und noch eine Info für den Ahmad-Fanclub: "Vor einer Woche sagte ein Kommandeur des iranischen Heeres, Iran würde im Fall eines israelischen Angriffs das Land vernichten."
Die dürfen das also behaupten??
Kommentar ansehen
22.04.2008 22:53 Uhr von phil139
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei Zitate: „Wenn ich dann Präsidentin bin, werden wir den Iran angreifen, das müssen die Iraner wissen.“
„Wir wären in der Lage, sie (die Iraner) komplett auszulöschen.“
Diese wurden in die Original-News eingearbeitet.

In ein paar Stunden wissen wir, ob ihre Politik der Härte Erfolg hatte... für die Amerikaner ist zur Zeit Wirtschaft wichtiger als Krieg. Das gibt Hoffnung eine Eskalation des Konflikts zu vermeiden.
Kommentar ansehen
22.04.2008 22:54 Uhr von uhrknall
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Der Iran hat seit einem viertel Jahrtausend keinen Krieg begonnen. Niemand hat irgendwem gedroht.
Es wäre mal spannend, ob die aktuelle USA wenigstens ein viertel Jahrzehnt ohne Krieg(e) durchhalten könnten.

Deutschland hat es ja auf immerhin 50 Jahre "Abstinenz" geschafft.

Wieviele Kriege gibt es momentan insgesamt, die nicht von der USA ausgehen oder finanziert werden?
Kommentar ansehen
22.04.2008 23:26 Uhr von KillA SharK
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Öl ins Feuer giessen: hat sich als Strategie noch nie bewährt.

Bei der Geschichte des Iran sollte man nicht vergessen, was im Rahmen von "Operation Ajax" dort von CIA und Mi6 getan wurde. Ein demokratisch gewählter Präsident wurde durch Sabotage und Einmischung abgesägt und der Schah wieder installiert. Dadurch wurde die von Mohammad Mossadegh geplante Verstaatlichung der iranischen Ölindustrie verhindert, die British Petroleum das Monopol verwehrt hätte.

Ähnliches hat sich in Chile, Guatemala

Artikel in der "Zeit":
http://www.zeit.de/...

Film zum Thema US Aussenpolitik:
http://video.google.de/...

zu dem Thema ist gerade ein gutes Buch erschienen: Daniele Ganser: NATO-Geheimarmeen in Europa. Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung, Zürich, 2008, ISBN 3280061067
http://www.danieleganser.ch/...
Kommentar ansehen
23.04.2008 00:04 Uhr von maflodder
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Die Amerikaner sind das Furunkel, die Hämohrriden am Hintern der Erde.
Sie werden den dritten Weltkrieg auslösen.

Die einzige Antwort, die einzige Lösung die diese maroden, unzivilisierten und dummen Höhlenmenschen kennen, ist Gewalt, Mord und Totschlag.
Und dies schon seit Jahrzehnten.
Es muss ein Bündnid gegen diese Verbrecher geschmiedet werden, sie müssen auf eigenem Boden den Tod erfahren, vor allem in der Zivilbevölkerung.
Genau das tun diese Marodeure schon seit Jahrzehnten.

Erst wenn sie den Krieg auf eigenem Boden erfahren, werden sie über Konsequenzen von Bomben, Napalm und Waffen nachdenken.

20% der Toten im 1. Weltkrieg waren Zivilisten, im 2. Weltkrieg waren es 50%.
Im Irak sind 90% der Toten Zivilisten, soviel zu den "intelligenten" Bomben.

Der Irak ist ein Verbrechen an der Menschheit.

Unsere Kandesbunzlerin hat nichts weiter zu tun, wie mit einem Massenmörder, einem Kriegsverbrecher, einem Lügner Barbecue zu feiern.
Keiner soll mir mehr mit dem Holocaust kommen, keiner !!!

Clinton ist ein Falke, genauso wie Bush.
Wie diese Politikerin so leichtfertig mit Atomwaffen droht ist unglaublich, der Iran bedroht keinen, die Rede des iranischen Präsidenten wurde wissentlich und berechnend damals falsch übersetzt.
McCain ist ein weiterer Hardliner der Republikaner, mit ihm wird es noch schlimmer.

Obama ist undurchsichtiger, aber der amerikanische Waffen-Industrie Komplex hat die Fäden in der Hand.
Er wird Obama zu dirigieren wissen.

http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...

Das sollte man sich einfach mal ansehen...

Verbrecher, allesamt !!!
Kommentar ansehen
23.04.2008 01:42 Uhr von nituP
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
die Clinton: ist eine faschisten schl*mpe. Man haette den usa beim einmarsch in den irak auch den atomaren holocaust erklären sollen. Wie lange werde diese faschisten noch die Welt terrorisieren?

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?