22.04.08 18:24 Uhr
 3.666
 

14-Jähriger wollte Autoradio anschalten und landet im Schaufenster

Eigentlich wollte der im Auto wartende Jugendliche nur das Autoradio anschalten, doch er drehte den Zündschlüssel zu weit, so dass der VW Golf der Mutter mit einem Satz in einem Schaufenster landete.

Das Ganze hat sich auch noch direkt gegenüber der Polizeiwache ereignet, wo die Mutter des 14-Jährigen das Auto geparkt hatte, um in der Wache einen Diebstahl anzuzeigen.

Die Polizei war natürlich sofort am Unfallort und die Mutter musste ihren Aufenthalt in der Polizeiwache situationsbedingt noch etwas verlängern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Micha05
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: 14, Schau, Autor, Schaufenster
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2008 18:14 Uhr von Micha05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schuld hat da eindeutig die Mutter, wenn sie den Zündschlüssel stecken lässt. Ich nehme den Zündschlüssel auch immer mit, wenn ich das Auto verlasse und mein Sohn sitzt drin.
Kommentar ansehen
22.04.2008 18:30 Uhr von joseph1
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
vielleicht: hat die mutter des jungen nicht daran gedacht das ihr sohnemann mit der karre abpfeifft, es gibt auch noch normale kids aber muttern hätte wenigstens den gang raus nehmen können ;)
Kommentar ansehen
22.04.2008 18:51 Uhr von Silon
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
is dumm gelaufen: ich bin auch 14 und dreh den zündschlüssel immer nur so weit um dass ich radio hören kann wenn meine mutter oder mein vater zu lange brauchen
sber selbst wenn ichs so ungeschickt wie der junge machen würde: es würd nichts passieren weil erstens die handbremse gezogen ist und zweitens der gang auf perken gestellt ist
Kommentar ansehen
22.04.2008 19:05 Uhr von EmperorsArm
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Pech - ein Glück kein Personenschaden: Also ich denke schon, dass man einem 14-Jährigen zutrauen kann und darf, alleine im Auto sitzen zu bleiben auch mit Schlüssel, damit er Radio hören kann.
Wenn die Mutter Schuld trifft, dann weil sie einen Gang drin gelassen hat und die Handbremse nicht angezogen hat ( gibt Leute, die machen das so, aber ich glaube das verstößt gegen die SVO, oder? ).
Glücklicherweise gab s ja keinen Personenschaden. Interessieren würde mich, ob "bürokratisch korrekt", der Junge jetzt einen drüber bekommt, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
Kommentar ansehen
22.04.2008 21:35 Uhr von Josch93
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2008 21:55 Uhr von ClevelandSteamer
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2008 23:52 Uhr von KillA SharK
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ josch & cleve: jaja, ihr wart mit 14 schon viel schlauer
und euch wäre sowas nie passiert,
schon klar
Kommentar ansehen
23.04.2008 07:00 Uhr von Sk8tty
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
handbremse? 5te gang einlegen?

mach ich immer…
Kommentar ansehen
23.04.2008 13:11 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@FriFra: Nicht zuende gedacht: Wenn ein Gang eingelegt ist (bei einem Wagen mit Schaltgetriebe), bewegt ja der Anlasser den ganzen Wagen.
Er hoppelt also.
Lässt man in dem Moment, wo man bemerkt, dass bei Schlüsseldrehung der ganze Wagen wackelt, den Schlüssel los, bremst der gesamte Motor die Fortbewegung. Der Wagen steht also sofort wieder.

Anders sieht das aus, wenn man den Schlüssel lange genug umgedreht lässt, dass der Motor tatsächlich anspringt (was er nicht tut, wenn der Schlüssel nur sehr kurz umgedreht wird). DANN bekommt man den Wagen vom Beifahrersitz aus tatsächlich nicht mehr zum Stehen, ehe er die 3m Bürgersteig überquert hat.

Aber so doof kann man als Mensch eigentlich nicht sein, dass man nicht reflexartig den Schlüssel wieder loslässt (der ja dann von alleine zurückspringt), sobald der Wagen sich auch nur ein bißchen bewegt.


Wie´s aussieht haben wir es hier mit einem 14-Jährigen zu tun, dem nicht mal ansatzweise erklärt wurde, wie ein Auto und dessen Zündung funktioniert.
Da sehe ich schon ein Versäumnis der Eltern bzw. der Mutter.

Ehe ich damals das erste Mal im Auto bleiben durfte SAMT dem Zündschlüssel, hat mir mein Vater erklärt und vorgeführt, was passiert, wenn ich den Schlüssel zu weit drehe und wie ich dann reagieren muß.
Inklusive war eine halbe Morddrohung für den Fall, dass ich mit dem Wagen irgendetwas anderes anstellen würde, als Musik zu hören. :-)
Kommentar ansehen
23.04.2008 16:51 Uhr von NiGakki
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Weis ja nicht: aber müsste man das Auto nicht direkt abwürgen wenn man den Motor mit eingelegtem 1. Gang und ohne betätigen des Gaspedals startet? Habe es nie ausprobiert. Kommt sicher auch immer auf das Standgas an. In dem Fall würd ich sagen: Dumm gelaufen, aber lieber so als das es Verletzte gibt.
Kommentar ansehen
23.04.2008 18:06 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@NiGakki: Der Wagen FÄHRT nicht: Er hoppelt lediglich mittels des Anlassers.
Das heisst, es findet keine Verbrennung im Sinne eines laufenden Motors statt, sondern der ganze Motorblock wird nur durch den (Elektro-)Anlasser bewegt. Das Benzin-Luft-Gemisch geht un- oder nur teilweise verbrannt hinten wieder raus und trägt nicht, oder nur wenig zum Vortrieb des Autos bei.

Einen Wagen ohne getretene Kupplung mit einglegtem Gang anzulassen ist nicht so einfach. Bei modernen, gut abgestimmten Autos mit neuen Kerzen etc. mag das einigermassen gut klappen, aber nur, wenn der Wgen frei rollen kann. Bei einem Auto älterer Bauart geht es nicht sehr gut bis gar nicht und bei einem älteren, modernen Auto wirst Du auch Schwierigkeiten haben, weil die Startautomatik nicht darauf abgestimmt ist, beim Starten eine Last bewegen zu müssen.
Kommentar ansehen
23.04.2008 21:30 Uhr von müderJoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ EmperorsArm: also nein!
Wo ich dir zustimmen muss ist, dass man die Handbremse anzeihen soll. Wo du aber unrecht hast ist mit dem Gang! Da muss im normalfall der 1. Gang oder Rückwärtsgang eingelegt sein, weil dadurch der Motor bremst, wenn die Handbremse nicht zieht!

Aber hätte die Mutter die Handbremse angezohen währe dev. nichts passiert, weil dann der Motor gar nicht erst angegangen währe!
Kommentar ansehen
23.04.2008 21:33 Uhr von müderJoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nochmal @ EmperorsArm: Der Junge wird auch nichts kriegen, weil er bei dem Unfall nicht hinterm Steuer saß! Anders würde das aussehen, wenn er Links saß. Nur dann hätte er auch bremsen können ;>

Es war höchstens eine Fahrlässigkeit der Mutter, den Zündschlüssel im Auto zu lassen.
Kommentar ansehen
23.04.2008 21:59 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@müderJoe: Nein, das Belassen des Zündschlüssels im Auto dürfte bei einem 14-Jährigen in diesem Umfeld und für diese kurze Zeit nicht unter Fahrlässigkeit fallen.

Die Fahrlässigkeit besteht wenn, dann wie gesagt, in der mangelnden Aufklärung des Jungen, falls Unwissenheit die Unfallursache gewesen sein sollte.
Kommentar ansehen
24.04.2008 14:32 Uhr von TryAgain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
resultat: die haftpflicht zahlt wohl den schaden, das auto muss repariert werden, der kleine wird wohl nie wieder radio im auto hören und hat bald nen ipod.
wobei die liebe mama sicher auch eine schuld trägt, immerhin hat sie keine handbremse angezogen. das gehört zum sicheren abstellen eines kfzs dazu.
zumindest hierzulande, in frankreich könnte man deswegen massive probleme bekommen, es ist dort nichts ungewöhnliches wenn ein auto das andere zur seite schiebt. ein verwandter der dort lebt kann so einiges erzählen, ein großteil der leute ist auch nicht versichert, die beiträge wären zu enorm, und wenn ich die ramponierten autos bzw stoßstangen sehe.. glaub ich das gerne.

ich habe auch einen golf, das problem ist dass 10 min nach abziehen des schlüssels die fensterheber und die ZV deaktiviert wird, steht auch im handbuch. wozu das nützlich sein soll geht mir nicht in den kopf. insofern kann ich das steckenlassen nachvollziehen.
ich lass aber auch nie den gang drin, handbremse reicht. seltsamerweise trete ich dennoch immer die kupplung, liegt wohl daran dass ich schon 2 oder 3 mal mit fremden autos einen satz gemacht habe. aber der motor ist jedesmal abgestorben, mehr als 50 cm kam der garnicht.

@müder joe
der motor startet nicht wenn die handbremse angezogen ist?
solange du noch zur schule gehst und keinen schein hast geschweige denn ein auto, informier dich erstmal. anfahren am berg wirst du in ein paar jahren auch üben müssen, da wirst du feststellen dass das sehr wohl geht.
Kommentar ansehen
24.04.2008 15:05 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@TryAgain: Müder Joe bezog sich wahrscheinlich auf einen Automatikwagen.
Dort kann man den Wagen tasächlich nicht anlassen, wenn der Hebel nicht in P-Stellung steht. Und auf die Bremse treten muß man, glaube ich, auch noch.

Müßte mal rausgehen und es bei Mutters Wagen (meiner hat Schaltgetriebe) probieren. Man macht das schon automatisch. :-)
Kommentar ansehen
25.04.2008 19:16 Uhr von müderJoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TryAgain: hallo? Du wirst es nicht glauben, aber ich fahre bereits Auto! Das mit der Handbremse war so gemeint, dass wenn diese Gezogen und ein Gang eingelegt ist, wird der Motor nicht angehen ohne die Kupplung zu drüchen! Ist ja auch logisch! Und die Handbremse läst man ja normal, wenn der Schleifpunkt gefunden ist los. Sonst stirbt der Motor auch zufrieden ab.
Kommentar ansehen
25.04.2008 22:00 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, da sind ja: die Technikfreaks wieder zu Werke. Feststeht, dass man man halt nicht einfach den Zündschlüssel stecken lässt.
Ich habe fertig.
Kommentar ansehen
26.04.2008 21:50 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach:Der Junge ist 14! Vierzehn !! In dem Alter passen manche Kiddies auf eine ganzes Haus samt zwei Autos und einer kleinen Schwester auf !!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?