22.04.08 18:04 Uhr
 627
 

NRW: Drei betrunkene Schüler verursachten Notarzteinsatz und Autobahnsperre

Einen Klassenausflug wollten die Schüler und Lehrer aus dem Ort Kreuztal eigentlich unternehmen. Doch die Reise dauerte nicht lange. Ein Besäufnis dreier Schüler löste einen Stopp des Omnibusses auf der Autobahn aus.

Die gesundheitlich desolate Lage der betrunkenen Schüler, ein 14-Jähriger und zwei 16-Jährige, ließ den Verantwortlichen offenbar keine andere Wahl. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, eine Fahrbahn der Autobahn A 45 kurzzeitig gesperrt.

Am Ende konnte der Helikopter ohne Aufnahme der Schüler wieder abfliegen. Eine Mitnahme durch den Krankenwagen hatte für die drei Betrunkenen genügt. Mit einer Alkoholvergiftung wurden sie in ein Krankenhaus gebracht. Die übrigen Mitschüler mussten den Ausflug abbrechen und zurück in die Schule.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Nordrhein-Westfalen, Autobahn, Trunkenheit, Notarzt
Quelle: www.merkur-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2008 18:40 Uhr von EduFreak
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die werden erstmal ordentlich verdräscht, wenn sie aus dem krankenhaus draußen sind...
Kommentar ansehen
22.04.2008 19:09 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich hoffe: das diese Spinner den Einsatz aus der eigenen Tasche zahlen müssen.
Zur Not müßten sie ein Teil der Strafe abarbeiten,.z.B. in einem Heim für Alkoholkranke etc.
Kommentar ansehen
22.04.2008 19:55 Uhr von Jonesy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich dafür in Grund und Boden gevotet werde:

Diese Gesellschaft hat nicht irgendwer aufgebaut, sondern wir.

Willkommen im 21. Jahrhundert.
Kommentar ansehen
22.04.2008 20:48 Uhr von Chriz82
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lehrer? also ich will ja nicht sagen, dass ich nicht selbst Alkohol mit meinen Mitschülern auf Klassenfahrten konsumiert habe, aber muss man es denn so übertreiben? Und wo waren die Lehrer? Haben die das ignoriert, aus Angst oder Desinteresse? Sowas muss doch auffallen. Also bei uns war das alles noch etwas harmloser. Da wurden sogar Männchen und Weibchen getrennt. Heute darf man schon im Bus Komasaufen ... super zu sehen, wie "Deutschlands Zukunft" sich so entwickelt. Wer soll mal meine Rente zahlen? Ach so stimmt ja ... gibt ja keine mehr.
Kommentar ansehen
24.04.2008 11:50 Uhr von Einherjer_bln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Normalerweise Schickt die Leitstelle immer das schnellstmögliche geeignete Rettungsmittel und eine RTH (Rettungsheli) ist eigentlich nichts anderes als ein NAW (Notarztwagen), daher werden die Schüler wohl mit einem blauen Auge davonkommen....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?